Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 311 - 320 von 342

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Madagascar 2

Der Pinguin gehört zu den Spätberufenen im Trickfilmzoo und scheint das Versäumte in Windeseile nachholen zu wollen. Ein erstes nachdrückliches Lebenszeichen hinterließ er in Wallace & Gromit - Die Technohose (Nick Park, Großbritannien 1993), wechselte mit Happy Feet (George Miller, Warren Coleman, USA, Australien 2006) ins musikalische Heldenfach und stürzte sich zuletzt auf Surfbrettern ins Meer als gäbe es kein Morgen (Könige der Wellen, Ash Brannon, Chris Buck, USA 2007) So kann es nicht verwundern, dass nun auch die vorwitzigen Pinguine aus Madagascar (Eric Darnell, Tom McGr...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Love, Peace & Beatbox

Mit einem Boxkampf hat das Beatboxing herzlich wenig zu tun, obwohl in dieser Untergattung des HipHop längst auch Meisterschaften ausgetragen werden. Unter Beatboxing versteht man das Erzeugen und Imitieren von Tönen mit dem Mund, die oft täuschend echt einem Schlagzeug oder anderen Perkussions-Instrumenten ähneln. Häufig werden darüber hinaus weitere Srcatches, Cuts, Melodien oder Vocals mit Hilfe des Mundes erzeugt. Der unterhaltsame Dokumentarfilm von Volker Meyer-Dabisch stellt diese in Berlin besonders aktive junge Musikszene, die seit 2001 ihren Siegeszug durch die ganze Welt an...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Little Miss Sunshine

Die Hoovers sind auf den ersten Blick eine schreckliche Familie. Vater Richard, ein Motivationstrainer, propagiert Wege zum Erfolg in einem eigens entwickelten 'Neun-Stufen-Programm', muss jedoch selbst um seine Aufträge bangen. Sein Großvater, ein alter Hippie, wurde wegen Sex- und Drogengeschichten aus dem Seniorenheim geworfen, und sein sensibler Schwager hat gerade einen Selbstmord-Versuch hinter sich. Der Teenager-Sohn Dwayne schweigt eisern vor sich hin und vertieft sich in Nietzsche, während seine pummelige siebenjährige Schwester Olive davon träumt, an der Wahl zur 'Little Miss...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Blade Runner

Los Angeles im Jahr 2019: Wer es sich finanziell leisten kann, hat den verschmutzten Planeten Erde verlassen und lebt in Weltraumkolonien. So genannte Replikanten, Roboter mit künstlicher Intelligenz in Menschengestalt, werden dort als tatkräftige Arbeitssklaven eingesetzt. Eines Tages fliehen fünf dieser Replikanten auf die Erde und der Kopfgeldjäger Rick Deckard wird angeheuert, um sie 'in den Ruhestand zu versetzen' - eine euphemistische Bezeichnung für deren Zerstörung. Je näher Deckard jedoch den Replikanten kommt, desto mehr wachsen in ihm Zweifel, ob er selbst ein Mensch ist...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Billy Elliot - I Will Dance

Man muss diesen Jungen tanzen sehen! Jamie Bell in der Rolle von Billy Elliot, der in diesem exzellenten britischen Film sein Debüt gibt, hat eine fantastische Ausstrahlung! Worte bleiben dürftig, will man die konzentrierte Energie, diese unbändige Lust an der Bewegung und den zornigen Impuls beschreiben, mit dem er die Zuschauer entzückt - dieser Junge hat wirklich zu seinem ureigensten Ausdrucksmittel gefunden! Seit seinem sechsten Jahr  nimmt er Tanzunterricht. Wie Billy Elliot, den er so überzeugend verkörpert, musste Jamie Bell erst lernen, mit dem Spott seiner Schulkameraden ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Rubinrot

In der Familie der 16-jährigen Gwendolyn dreht sich alles um ihre gleichaltrige Cousine Charlotte. Denn die soll Trägerin eines äußerst seltenen Zeitreise-Gens sein, das in der Familie seit Jahrhunderten vererbt wird. Aus heiterem Himmel findet sich jedoch plötzlich Gwendolyn im London des späten 19. Jahrhunderts wieder und es wird klar, dass sie selbst diejenige mit dem Gendefekt ist. Obwohl Gwendolyn gut darauf verzichten könnte, muss sie im Auftrag einer geheimnisvollen Loge mit dem versnobten Gideon de Villiers Reisen in längst vergangene Zeiten unternehmen, um das uralte Myster...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Quellen des Lebens

Franken im Jahr 1949: Erich Freytag kehrt aus dem Krieg zurück und ist zu Hause zunächst nicht willkommen. Seelisch gebrochen und voller Misstrauen, gelingt ihm dennoch die Teilnahme am deutschen Wirtschaftswunder: Eine Gartenzwergfabrik, bezeichnend für den bundesdeutschen Nachkriegsmief, bringt seiner Familie bescheidenen Wohlstand. Sein Sohn Klaus heiratet Gisela, eine Tochter aus großbürgerlichem Haus und wie er intellektuell interessiert. Beide widmen sich der Schriftstellerei, ihr Sohn Robert hat dabei das Nachsehen. Bereits seine früheste Kindheit ist überschattet von den Ehek...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Preußisch Gangstar

Nico, Tino und Oli sind gute Freunde. Sie leben in Buckow, einem malerischen Kurort unweit von Berlin. Die Jugendlichen kommen weitgehend aus geordneten Familienverhältnissen, haben aber dennoch große Schwierigkeiten, ihren Platz im Leben zu finden: Nico hat seine Ausbildung abgebrochen, ist arbeitslos und verbüßt eine Bewährungsstrafe. Sein großer Wunsch ist es, als Rapper erfolgreich zu sein. Eine CD seiner HipHop-Band Preußisch Gangstar wird gerade veröffentlicht und er tritt mit seiner Musik live auf Partys auf. Von den drei Freunden hat er das größte Gewaltpotential und wird ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Oh Boy

Was Niko in den letzten zwei Jahren getan habe, seitdem er sein Studium geschmissen hat, will sein Vater wissen. Er hat keine Lust mehr, seinem unentschlossenen Sohn, der immerhin schon Ende Zwanzig ist, länger alles zu finanzieren. Und tatsächlich ist Niko mit dieser Frage ein wenig überfordert. Denn was bedeutet es schon, dass er in dieser Zeit nachgedacht hat? Niko driftet weiter durch Berlin und gerät in eine kuriose Welt aus Bio-Coffee-Shops, zynischen Beamten/innen und Freunden, die aus Taxi Driver (Martin Scorsese, USA 1976) zitieren. Außerdem begegnet er einer früheren Klassen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Elektrokohle (Von Wegen)

Am 21. Dezember 1989 gibt die West-Berliner Band Einstürzende Neubauten ihr erstes Konzert in der noch bestehenden Hauptstadt der DDR. Sie spielen im Wilhelm-Piek-Saal des VEB Elektrokohle in Lichtenberg. Die Fahrt dorthin dokumentiert ein Freund der Band: Uli M. Schueppel. Er hält die langwierige Prozedur der Grenzkontrolle, die Nervosität der Musiker vor dem Konzert und dem unbekannten Publikum fest. Ein Publikum, das trotz offener Grenze neugierig auf die Musik einer experimentellen Post-Punk-Band ist. Diese Momente konfrontiert Uli M. Schueppel mit einer ungewöhnlichen Revision: Gen...