Bild, Text

Giesecke, Michael ,

Mythen3d - Trendforschungen zur kulturellen Medienökologie - Medienökologie - Buchkultur - Medientheorie - Kommunikationswissenschaft

-Kommunikation als Informationsverarbeitung, Vernetzung und Widerspiegelung -Kulturen als mehrdimensionale, ökologische Netzwerke, kulturelle Prozesse als Substitution, Akkumulation und Reproduktion, -Geschichte als Chronologie, Veränderung und Entwicklung, ökologische Prozesse als Balancieren, Oszillieren und Emergieren, und - daraus abgeleitet - auf dynamische digitale Visualisierungsformen dieser Modelle.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Vision Kino gGmbH

Booksmart

Olivia Wilde thematisiert in ihrem Regiedebüt lesbische Liebe, Pornografie, Selbstbefriedigung, und jugendlichen Drogenkonsum (dabei ist der Film jedoch weit davon entfernt, bildlich zu explizit zu sein). Die Beschäftigung mit einem sich verändernden Körper, mit Sexualität sowie mit Konzepten von Weiblichkeit und Männlichkeit steht bei der Entwicklung einer Geschlechtsidentität im Vordergrund. Jugendliche Zuschauer*innen können in Molly, Amy und ihre Mitschüler*innen medialen Vorbildern begegnen, die für Vielfalt und Toleranz stehen - und so in der Entwicklung ihrer individuellen Persönlichkeit bestärken werden.

Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar Soweit? No.31 - Gefühlte Bedrohung

Herzlich willkommen zur 31. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Wir leben in unsicheren Zeiten - diesen Eindruck kann man zumindest bekommen, wenn man aktuelle Nachrichten verfolgt und in sozialen Netzwerken unterwegs ist. Kein Tag scheint ohne Schreckensmeldungen zu vergehen: Amoklauf, Terroranschlag oder Attentat. Tatsächlich ist das Risiko sehr gering, in Europa Opfer eines Attentats zu werden. Wieso fürchten sich trotzdem viele Bürger davor? Ein Comic über die Angst:

Bild, Text, Website

Vision Kino gGmbH

Measure of a Man - Ein fetter Sommer

Bobby Marks hasst die Sommerferien. Wenn alle sich am See zur Schau stellen, würde sich der dicke Außenseiter am liebsten verkrümeln. Zu allem Überfluss hat seine beste Freundin Joanie keine Zeit für ihn und der Ferienjob beim strengen Dr. Khan verlangt ihm alles ab. Als wenn das nicht genug wäre, wird Bobby auch noch von einer Gruppe junger Männer schikaniert. Doch am Ende dieses Sommers ist nichts mehr wie es war....

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/ Universum Verlag GmbH

Konflikte lösen

Wo Menschen zusammenarbeiten, kommt es zu Reibereien. Das ist normal. Ob schwelende Konflikte jedoch das Arbeitsklima vergiften oder konstruktiv gelöst werden, hängt davon ab, wie die Beteiligten miteinander kommunizieren und umgehen. Und das ist erlernbar.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Deutsches Polen-Institut

"In meinem Kopf ein Universum" (Maciej Pieprzyca, 2013)

Maciej Pieprzycas Tragikomödie "In meinem Kopf ein Universum" erzählt über einen Zeitraum von 25 Jahren die auf einer wahren Begebenheit beruhende Geschichte von Mateusz, der von Geburt an unter einer zerebralen Bewegungsstörung leidet. Von den behandelnden Ärzten wird jedoch eine geistige Behinderung diagnostiziert. Der Film beschreibt auf lakonische Weise Mateuszs Kontaktversuche mit seinen Mitmenschen und die Wahrnehmung seiner Umwelt. Im Interview spricht der Regisseur über seine Vorbereitung auf den Film und die Reaktionen in seinem Heimatland Polen. Die Hintergrundtexte behandeln die Formen nonverbaler Kommunikation im Film sowie die Darstellung von Behinderung im osteuropäischen Kino. Dazu gibt es Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter.

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Schüler der Madame Anne

Die elfte Klasse des Leon Blum Gymnasiums im Pariser Vorort Creteil gilt als sehr schwierig. Persönliche und kulturelle Differenzen drücken sich in gegenseitigen Beleidigungen aus, Regelverstöße gehören zum Schulalltag. Als die engagierte Anne Guegu als Klassenlehrerin die Klasse übernimmt, meldet sie diese bei einem nationalen Schülerwettbewerb zum Thema 'Holocaust' an. Die Jugendlichen lehnen das Angebot zuerst ab. Was haben Sie schon mit der Vergangenheit, und Konzentrationslagern zu tun? Doch trotz immer wiederkehrender Gegenwehr gelingt es der ebenso geduldigen wie hartnäckigen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Sprache des Herzens

Frankreich 1895: Das taubblinde Mädchen Marie wird von seinen überforderten Eltern in einen Nonnenkonvent gegeben. Dort nimmt sich die Ordensschwester Marguerite, angetrieben von einer Mischung aus Mitgefühl und Neugier, ihrer an. Fortschritte lassen allerdings auf sich warten: Die in ihrer Welt eingeschlossene Marie wehrt sich gegen jede Erziehung mit Händen und Füßen, gebärdet sich in Marguerites Worten “wie ein wildes Tier”. Mit Geduld und Hingabe bringt sie ihr eine Sprache bei, die ähnlich wie das Lorm-Alphabet auf Berührungen basiert. Die schnell wachsende Vertrautheit mi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders

Im Jahr 1738 erblickt Jean-Baptiste Grenouille unter unwürdigen Umständen auf dem Pariser Fischmarkt das Licht der Welt. 22 Jahre später wartet der mit einem perfekten Geruchssinn ausgestattete Außenseiter, dem seine Mutter bei der Geburt keine Überlebenschancen gab, in der südfranzösischen Stadt Grasse auf seine Hinrichtung, nachdem er insgesamt 14 junge Mädchen ermordet hat. Der Film nach dem Weltbestseller von Patrick Süskind erzählt die Geschichte dieses Mörders, der die Obsession hatte, den Duft junger Frauen zu konservieren....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Thank you for Smoking

Nick Naylor ist clever, smart und dreht einem das Wort im Munde herum: ein Mann für die Promotion, eine Mischung aus Berater und Rhetorik-Genie. 'Erst kam Attila. Dann Dschingis Khan und dann ich. 1.200 Tote pro Tag, das sind zwei Jumbo Jets', führt er sich trocken in diese bissige Komödie ein. Tote als Erfolgsquote - das passt zum Pressesprecher der Akademie für Tabakstudien. Hartgesotten stellt sich Naylor jeder Peinlichkeit und unliebsamen Begegnung - etwa einer TV-Talkshow gegen die Gefahren des Rauchens. Neben angriffslustig moralisierenden Vertretern/innen der Nichtraucherfrak...