Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Meek's Cutoff

USA, 1845, zur Zeit der Erschließung des “Wilden Westens”: Drei fromme Siedlerfamilien engagieren den Trapper Stephen Meek, der sie sicher nach Oregon leiten soll. Meek, ein Mann mit verwegenem Äußeren und Sinn für abenteuerliche Geschichten, behauptet, eine Abkürzung zu kennen und führt den Treck in eine unwirtliche Wüstengegend fernab der bekannten Route. Schon bald hegen die Siedler/innen Zweifel an ihrem Führer, die sich mit schwindendem Wasservorrat zusehends verstärken. Als dann die Männer einen einsamen Indianer fangen, spitzen sich die Spannungen weiter zu. Während vo...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Lincoln

Fast 150 Jahre nach seinem Tod entspricht Abraham Lincoln (1809-1865) immer noch dem Ideal eines US-Präsidenten - ein Mann moralischer Integrität und zupackender Intelligenz, der das Land durch seine schwerste innere Krise führte. Um der historischen Figur persönlich näher zu kommen, beschränkt sich Regisseur Steven Spielberg in seinem Biopic Lincoln auf einen äußerst engen Zeitraum: Zu Beginn des Jahres 1865, in den letzten vier Monaten seines Lebens, widmet der Präsident seine ganze Kraft dem wichtigsten Gesetzesvorhaben seiner Laufbahn. Die Abstimmung des 13. Verfassungszusatz...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Selma

Mit dem US-amerikanischen Präsidenten spricht niemand auf Augenhöhe. Das hat mit der Würde des Amtes und dem Status einer Supermacht zu tun. Im Falle von Lyndon B. Johnson kam noch seine natürliche Körpergröße dazu: Er war 193 cm groß. In Ava DuVernays Selma wird Johnson von dem nicht ganz so hoch gewachsenen Tom Wilkinson gespielt, doch gibt es immer wieder Einstellungen, in denen visuell hervorgehoben wird, wie sehr der Präsident die Besucher in seinem Office überragt. Nur Dr. Martin Luther King, im richtigen Leben deutlich kleiner als der echte Johnson (wie auch King-Darsteller...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Iraqi Odyssey

Die Geschichte des Iraks ist seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts von gravierenden gesellschaftlichen und politischen Umbrüchen geprägt. Nicht nur die Weltkriege haben Spuren hinterlassen, sondern auch Konflikte mit Nachbarländern und die jüngeren militärischen Eingriffe westlicher Staaten. Ein Großteil der einstigen irakischen Mittelschicht hat mittlerweile das Land verlassen, von dem die Nachrichten der letzten Jahre meist ein einseitiges Bild zeichnen: Terroristen, Anschläge, Glaubenskriege, Gewalt und Armut. Im Exil ist auch Regisseur Samir aufgewachsen. In seinem Film versucht d...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Still Life

Unabhängig voneinander reisen zwei Menschen in die chinesische Stadt Fengjie, die durch das Drei-Schluchten-Staudammprojekt dem Untergang geweiht ist. Der Bergmann San-ming Han möchte dort seine Ehefrau, die ihn 16 Jahre zuvor verlassen hatte, und seine ihm nahezu unbekannte Tochter wieder finden. Die Krankenschwester She-hong Guo will endlich Klarheit über ihren Ehemann erhalten, der sich nicht mehr bei ihr gemeldet hat, seit er vor zwei Jahren nach Fengjie gezogen war, um dort als Verkaufsleiter zu arbeiten. Mit Hilfe anderer Menschen finden sowohl Han wie auch Guo die Gesuchten, müss...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Planet Deutschland - 300 Millionen Jahre

Stefan Schneiders Dokumentarfilm erklärt im Schnelldurchlauf, wie sich das Gebiet, auf dem sich heute Deutschland befindet, in den letzten 300 Millionen Jahren entwickelt hat. Damals lag die Landmasse noch am Äquator. Durch die Kontinentalverschiebung wanderten die Gesteinsschichten immer weiter nach Norden und formten so fundamental die Naturlandschaft um. Am Beispiel Deutschland wird exemplarisch aufgezeigt, wie sich die Lebensverhältnisse für Fauna und Flora auf der Erde über Jahrmillionen verändert haben - und wie stark schließlich der Mensch die natürliche Umwelt nach seinen ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Goyas Geister

Spanien 1792, ein Land unter dem Diktat der Inquisition. Die Kirche fürchtet den Verlust der Macht und die Ideen der Aufklärung. Selbst gläubige Christen stehen schnell im Verdacht, Feinde der Kirche zu sein. Inès, Muse und Modell des Malers Goya, gerät ins Visier der fanatischen Tugendwächter, weil sie in einem Lokal eine Portion Schweinefleisch ablehnte. Die Anklage lautet auf 'jüdische Praktiken', was einem Todesurteil gleichkommt. Durch Mithilfe von Goya lässt sich der skrupellose Pater Lorenzo in das Haus der verzweifelten Eltern einladen, kassiert Bestechungsgeld und ist erst ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Geliebten Schwestern

Im Jahr 1787 machen die Schwestern Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz im Thüringischen Rudolstadt die Bekanntschaft des aufstrebenden Friedrich Schiller. Beide Frauen verlieben sich in den jungen Dichter, und auch er möchte sich nicht zwischen den Schwestern entscheiden. Das Problem: Caroline befindet sich bereits in einer arrangierten Ehe, ihr Mann gibt sie nicht frei. Einen glücklichen Sommer lang scheint die Liebe zu dritt trotzdem möglich. Um die Liebe auch auf Dauer stellen zu können, heiraten Schiller und Charlotte, ohne jedoch Caroline aus der Ehe auszuschließen....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Parfum - Die Geschichte eines Mörders

Im Jahr 1738 erblickt Jean-Baptiste Grenouille unter unwürdigen Umständen auf dem Pariser Fischmarkt das Licht der Welt. 22 Jahre später wartet der mit einem perfekten Geruchssinn ausgestattete Außenseiter, dem seine Mutter bei der Geburt keine Überlebenschancen gab, in der südfranzösischen Stadt Grasse auf seine Hinrichtung, nachdem er insgesamt 14 junge Mädchen ermordet hat. Der Film nach dem Weltbestseller von Patrick Süskind erzählt die Geschichte dieses Mörders, der die Obsession hatte, den Duft junger Frauen zu konservieren....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Mein Führer - Die wirklich wahrste Wahrheit über Adolf Hitler

Im Dezember 1944 liegt Berlin in Trümmern, der Endsieg scheint unerreichbar und die schlechte Laune des 'Führers' ist längst in eine Depression umgeschlagen - und das kurz vor der Neujahrsansprache, mit der er die Massen noch einmal begeistern soll. Da hat Propagandaminister Joseph Goebbels eine 'großartige Idee': Adolf Grünbaum, ein ehemals berühmter Schauspiellehrer, soll den ermatteten Diktator in Sprach- und Körperausdruck unterweisen. Grünbaum ist Jude, der Hass auf Juden sei Hitlers Lebenselixier, folglich werde der Unterricht mit Grünbaum ihm zu neuer Wut und Stärke verhe...