Video, Website

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Ich fass' es nicht - Die Mauer ist weg!

Auf einmal war sie weg - die Mauer! Damals waren sie 17, 13 und 18 - der DJ Paul van Dyk, die Journalistin Kathrin Bräuer und der Kameramann Steffen Bohn. Drei junge Leute, die spannende Geschichten von der DDR erzählen, vom Mauerfall, von Ausreise und Republikflucht. Drei Serien mit insgesamt 36 Folgen.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Rechtsextrem - Zwischen Lifestyle und Gewalt

Gedanken von gestern finden heute immer noch Anhänger - unter Rechtsextremisten. Grund genug, zehn aktuelle und bewährte Dokumentationen zum Thema Rechtsextremismus neu zusammenzustellen. Wie sieht die rechte Szene heute aus? Woran erkennt man Rechtsextremisten, was sind ihre Symbole, ihr Dresscode? Welche Rolle spielen Frauen in der Szene? Bleiben Nazis immer Nazis - oder entwickeln sie sich weiter? Wer macht rechte Musik - und wozu wird sie genutzt? Wie kann man sich gegen rechte Parolen zur Wehr setzen? Und auf welchen Theorien baut das Gedankengebäude der Rechten auf? Fragen, zu denen die hier zusammengestellten Dokumentationen Informationen liefern.

Text

Logo creative commons

www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

InfoKreativ. Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende - Designwirtschaft

Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hat die Reihe "InfoKreativ" aufgelegt. Die "Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende" richten sich an (angehende) Selbständige in den verschiedenen Kreativbranchen. Kurze branchenspezifische Tipps sowie viele Hinweise auf weiterführende Informationen, Beratung und Förderhilfen sollen sie auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit unterstützten. Die Praxistipps entstehen in Zusammenarbeit mit den Branchenakteuren : Kreative und Künstler, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft, Fachverbände Die Ausgabe InfoKreativ - Designwirtschaft - Tipps für (angehende) selbständige Designerinnen und Designer geht auf diese Themen ein: • Die Designwirtschaft • Perspektive “Selbständigkeit” im Blick • Aus der Masse hervorstechen: das Geschäftsmodell • Teilen statt besitzen: Infrastruktur • Hier bin ich: Auftraggeber finden • Kein “Design-Chinesisch”: Gespräch mit dem Kunden • Pekuniär statt prekär: Preise und Honorare berechnen • Meins bleibt meins: Nutzungsrechte einräumen • Alles und noch viel mehr: Business-Know-how • Förderung • Rat und Tat • Publikationen/Links • Anlaufstellen Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesländer

Text

Logo creative commons

www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

InfoKreativ. Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende - Musikwirtschaft

Die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung hat die Reihe "InfoKreativ" aufgelegt. Die "Praxistipps für Kreative & Kulturschaffende" richten sich an (angehende) Selbständige in den verschiedenen Kreativbranchen. Kurze branchenspezifische Tipps sowie viele Hinweise auf weiterführende Informationen, Beratung und Förderhilfen sollen sie auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit unterstützten. Die Praxistipps entstehen in Zusammenarbeit mit den Branchenakteuren : Kreative und Künstler, Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft, Fachverbände Die Ausgabe InfoKreativ - Musikwirtschaft - Tipps für (angehende) selbständige Musikerinnen und Musiker bietet an: • Die Musikwirtschaft • Ausbildung • Ziel: den großen Durchbruch schaffen • Schritt für Schritt nach Plan • Spielend bekannt werden: Auftritte • Wer bist denn du? Bewerbungsunterlagen • Du bist nicht allein: Agenten/Booker • Runde Sache: Label • Qualität setzt sich durch: besser werden • He‘s got a daytime job, he’s doing alright: Neben-Job • Vertrag & Verwertungsrechte • Alles und noch viel mehr: Business-Know-how • Förderung • Rat und Tat • Publikationen/Links • Anlaufstellen Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesländer

Unterrichtsplanung, Werkzeug

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

eTraining Unternehmergeist - Modul 7: Marketing

Das BMWi-Portal www.unternehmergeist-macht-schule.de des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie bietet mit seinem eTraining Unternehmergeist kompakte und überschaubare Infopakete an. Sie vermitteln auf anschauliche, verständliche und kurzweilige Art und Weise einen Einstieg in das jeweilige Thema. Interaktive Elemente geben den Nutzern darüber hinaus die Möglichkeit, ihr Fachwissen zu testen. Das eTraining besteht aus verschiedenen thematischen Modulen. In den drei Kapiteln dieses Training-Moduls wird erläutert, was Marketing ist, wie es funktioniert und welche Bedeutung es für ein Unternehmen hat.


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

GründerKlasse 9: Unternehmergeist und Kreativität

Mit Unternehmergeist sind nicht allein die typischen Merkmale des aktiven Entrepreneurs gemeint, der Gewinnchancen wittert, Geschäftsideen entwickelt und diese Ideen in die Tat umsetzt. Dazu kommen ganz wichtige Persönlichkeitsmerkmale und Eigenschaften, die Unternehmergeist ausmachen: nicht zuletzt Kreativität. Wie man Kreativität fördern kann, zeigt die die GründerKlasse 9 durch: • Was ist Kreativität? • Möglichst viele Ideen finden: Brainstorming und Brainwriting • Bestehende Ideen verfeinern: Merkmalsauflistung und Morphologischer Kasten • Blockaden überwinden: Reizwortanalyse und Kopfstand-Methode • Ideen aus verschiedenen Perspektiven prüfen: 6-Hüte-Methode, Identifikationsmethode, Walt-Disney-Methode • Kreativitätstests


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

GründerKlasse 4: Unternehmergeist-Wettbewerbe

Viele Schülerfirmen- oder Businessplanwettbewerbe bieten Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit, u. a. ihre Teamfähigkeit, Selbständigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis zu stellen: wichtige Komponenten des Unternehmergeists, vor allem dann, wenn es bei Wettbewerben darum geht, eine Geschäftsidee zu finden, ein Unternehmen zu gründen und zu führen. Der besondere schulpädagogische Wert von Schülerwettbewerben liegt darin, dass sie Schülerinnen und Schüler zu besonderen Anstrengungen motivieren. Dadurch lassen sich gerade problemlösende, kommunikative und kreative Kompetenzen fördern. Inhalte der GründerKlasse 4: • Wettbewerbe in der Schule • Betreuung von Wettbewerben: Praxistipps • Fragebogen “Businessplan-Knackpunkte” • Tipps für die Präsentation • Schülerfirmenmesse: Tipps für den Messestand • Leistungsbewertung im Rahmen eines projektorientierten Unterrichts • Die 6 Rollen von Teambetreuern • Richtig loben


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Werkzeug

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Unternehmergeist fördern: Unterrichtsmaterialien

Es gibt eine Fülle von Materialien für Unternehmergeist-Vorhaben (Unterrichtsvorschläge, Arbeitsblätter, Tests, Infografiken usw.). Das BMWi-Portal www.unternehmergeist-macht-schule.de des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie hat eine Auswahl zusammengetragen. Man kann in der Sammlung nach Thema, Art des Angebots, Schulform, Klassenstufe usw. suchen