Text

Europäische Union - EU

EU-Bildungspolitik - Schlüsselkompetenzen

Der Europäische Rahmen für Schlüsselkompetenzen ist ein Dokument, das die zentralen Kompetenzen benennt und definiert, über die jede Bürgerin und jeder Bürger verfügen sollte. Diese Fähigkeiten sind für alle Menschen gleichermaßen wichtig bei ihrer persönlichen Entfaltung, sozialen Integration, aktiven Bürgerschaft und Beschäftigungsfähigkeit. Dieser europäische Referenzrahmen benennt folgende acht Schlüsselkompetenzen: 1.Muttersprachliche Kompetenz; 2.Fremdsprachliche Kompetenz; 3.Mathematische Kompetenz; 4.Computerkompetenz; 5.Lernkompetenz; 6.Soziale Kompetenz und Bürgerkompetenz; 7.Eigeninitiative und unternehmerische Kompetenz; 8.Kulturbewusstsein und kulturelle Ausdrucksfähigkeit.

Bild, Simulation, Text

tibs

Die Zeit der Ritter - eine Powerpointpräsentation - Ritter - Burgen - Mittelalter

Diese Präsentation versucht mit Bildern und vielen Stichworten das Leben von Rittern und ihren Angehörigen zu schildern. Leider ist oft die Auflösung des Bildmaterials sehr schlecht, dennoch versuchten die Autoren viele verschiedene Aspekte mit in ihre Arbeit einzubinden. Hinweis: Die Dateien liegen im gezippten (komprimierten) Dateiformat vor und müssen nach dem Download zuerst entpackt werden.

Bild, Text

Deutsches Historisches Museum - GmbH,

Der Nobelpreis - Seite des Lebendigen virtuellen Museums Online - Nobelpreis

Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Beschreibung zur Geschichte des Nobelpreises. Außerdem finden Sie bei den Links zu den Kategorien Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur, Nobel-Gedenkpreis für Wirtschaftswissenschaften und dem Friedensnobelpreis alle Preisträger der jeweiligen Kategorie mit einer Beschreibung der Arbeiten, für die sie den Nobelpreis erhalten haben.

Text

BMBWK Abt. V/14,

Basiswissen Film- Filmgeschichte - Einführung in die Geschichte des Films

Diese Seite bietet in mehreren Unterkapiteln einen knappen, aber durchaus informativen Überblick über die Geschichte des Films von den Anfängen bis hin zur heutigen Filmindustrie mit ihren riesigen Budgets und strategischer Planung. Die einzeln besprochenen Punkte sind: Die Anfänge - von den Gebrüdern Lumiere und weiter Der Stummfilm Die frühen Codes und Konventionen des Films Der Langspielfilm Die Ökonomie - die ersten großen Filmgesellschaften Neue Wellen nach 1950 Das Genrekino Die Neuorientierung nach 1980

Text

BMBWK Abt. V/14,

Basiswissen Film- Nationale Identitätsmerkmale im österreichischen Film

Der Autor, stellvertretender Direktor des österreichischen Filmarchivs, beschreibt anhand zahlreicher Beispiele aus der österreichischen Filmgeschichte (Stummfilm, NS-Zeit, Nachkriegszeit, bis zur Gegenwart) die Rolle und den Stellenwert des Films bei der Entwicklung eines Österreichbewusstseins. Im pdf-Format zum Herunterladen

Bild, Text

Giesecke, Michael ,

Mythen3d - Trendforschungen zur kulturellen Medienökologie - Medienökologie - Buchkultur - Medientheorie - Kommunikationswissenschaft

-Kommunikation als Informationsverarbeitung, Vernetzung und Widerspiegelung -Kulturen als mehrdimensionale, ökologische Netzwerke, kulturelle Prozesse als Substitution, Akkumulation und Reproduktion, -Geschichte als Chronologie, Veränderung und Entwicklung, ökologische Prozesse als Balancieren, Oszillieren und Emergieren, und - daraus abgeleitet - auf dynamische digitale Visualisierungsformen dieser Modelle.

Unterrichtsplanung, Website

Joachim Keferstein, Ministerium für Schule und Weiterbildung

ImTeaM4.EU - Planspiele

Das Projekt “Improving Teaching Methods for Europe” zielt darauf ab, die Methodenkompetenz von Lehrerinnen und Lehrern zu stärken. Im Mittelpunkt stehen Kompetenzen in den Inhaltsfeldern Fremdsprache, MINT und Ökologie sowie die Sozial- und Bürgerkompetenz. Es stehen Planspiele zu den Themen Ess-Kultur, Energiegewinnung und Zusammenleben in Europa zur Verfügung