Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Herkules − Vom antiken Heros zur Walt Disney-Figur"

Dass mörderische Superhelden Jugendliche faszinieren, liegt nach Ansicht der Religionswissenschaftlerin Ulrike Brunotte an ihrem Orientierungsbedürfnis, ihrer entwicklungspsychologischen erklärbaren Suche nach Gestaltungsangeboten. Das Unterrichtsmodul Geschichte für die Sekundarstufe I bietet eine Auseinandersetzung mit dem wohl berühmtesten Helden dieser Art seit der Antike: Herkules.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Von Helden-Taten, Mut-Proben und Riesen-Dummheiten"

Wer heutzutage das Wort “Held” googelt, dem liefert das Internet in circa 0,08 Sekunden bis zu 433.000.000 Einträge. Helden und Heldinnen flimmern über Kinoleinwand und Mattscheibe, bevölkern Titelseiten, machen Schlagzeilen, sind in aller Munde. Ziel der “HELDEN-Werkstatt” ist es, diesen Begriff für Jung und Alt im Ruhrgebiet zu hinterfragen und konkreter zu gestalten. Das Unterrichtsmodul Deutsch für die Sekundarstufe I beschäftigt sich am Beispiel des Kinderbuchklassikers “Die Vorstadtkrokodile” des Dortmunder Schriftstellers Max von der Grün vor allem mit den Eigenschaften von Romanhelden und fragt, worin sich Heldentaten im Spannungsfeld von Mutproben und Zivilcourage auszeichnen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Einsam oder gemeinsam? Müssen Helden Einzelkämpfer sein?"

Ob der antike Herkules oder Superman des 20. Jahrhunderts... Helden treten vielfach allein auf. Muss das so sein? Werden Spieler einer Fußballmannschaft Helden aufgrund ihrer einzelnen Leistung oder sind sie immer Teil einer Gruppe, die nur zusammen einen heldenhaften Sieg erringen kann. Oder macht die Mannschaft erst den Einzelnen zu einem Helden? Die LWL-HELDEN-Werkstatt bietet mit dem Unterrichtsmodul Sozialwissenschaften für die Sekundarstufe I zum Thema Helden, einen Untersuchungsansatz, wie Vorbilder für Kinder und Jugendliche als Individuen oder Gruppen konstruiert sind.

Arbeitsblatt, Text

Domschatzkammer Essen

Vom Leben in einem Frauenstift

Das vorliegende Arbeitsmaterial des Domschatzes Essen führt Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangssstufe in die Welt des Mittelalters ein und informiert sie anschaulich über das Klosterwesen. Am Beispiel des Essener Frauenstiftes lernen sie, dass kirchliche Orden auch Orte der Bildung und Kultur waren. Diese Arbeitsblätter richten sich an Gruppen mit einem eher schwächeren Leistungsniveau. Es gibt auch eine anspruchsvollere Version.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Bühne und Schule

Praxisbeispiel: "Ergänzungsfach Theater" im Deutsch- und Englischunterricht

In den Deutsch- und Englischunterricht der 5.-7. Klassen des Beisenkamp Gymnasiums Hamm wurde das "Ergänzungsfach Theater" integriert. Die Lehrkräfte legen besonderen Wert auf die lebendige Präsentation von Texten. Durch Theaterbesuche und Theaterworkshops am HELIOS Theater in Hamm werden Unterrichtsinhalte des Ergänzungsfachs für Schülerinnen und Schüler in einem anderen Rahmen erlebbar.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Bühne und Schule

Praxisbeispiel: Mission LAIKA

Das Theater Marabu hat eine musikalische Eigeninszenierung rund um das Thema Weltraum erarbeitet. Entstanden ist ein Weltraumabenteuer zwischen Dokutheater, Performance und Infotainment. Mittels eines Rechercheprojekts mit zwei Grundschulen waren rund 45 Kinder am Entstehungsprozess der "Mission LAIKA" beteiligt.

Text

Logo creative commons

Bibliothek und Schule, Bildungspartner NRW, Medienberatung NRW

Praxisbeispiel: Medienpräsentation Michael Ende

Diese Medienpräsentation in der Bibliothek soll den Schülerinnen und Schülern die Figurden aus Fabeln und Kurzgeschichten von Michael Ende bekannt machen, ihre Leselust anregen und Informationen über den Autor vermitteln.