Anderer Ressourcentyp, Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Attac Deutschland, Attac Trägerverein e.V.

Wie wollen wir zusammen leben? Solidarität und Kooperation

Ein zentraler Punkt bei der Frage »Wie wollen wir zusammen leben?« ist das Thema Verteilungsgerechtigkeit. Dabei geht es um weit mehr als nur um die Sicherung der eigenen Existenz. Es geht um Lebensqualität, Partizipation und um Anerkennung unterschiedlicher Voraussetzungen und Bedürfnisse. Im Bemühen um eine möglichst gerechte Verteilung materieller Güter und immaterieller Rechte drückt sich letztlich die Anerkennung der Gleichwertigkeit eines jeden Menschen aus. Die vorliegenden Unterrichtseinheiten sollen Kinder und Jugendliche an die Thematik heranführen und das Nachdenken über Verteilungsgerechtigkeit ermöglichen und fördern. Sie bieten verschiedene Herangehensweisen und Problemstellungen, um verschiedene Aspekte reflektieren und diskutieren zu können.

Anderer Ressourcentyp

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und Medienberatung NRW

ProLesen-Clip: "Lesepaten"

Der Clip zeigt, wie Eltern der Wiehagen-Grundschule in Kooperation mit der Stadtbibliothek Werne zu Lesepaten ausgebildet werden und anschließend zum Beispiel die Vorlesezeit mit gestalten.Die Ausbildung zu Lesepaten bezieht sich aber nicht nur auf Erwachsene. Auch Kinder erhalten die entsprechende Qualifikation, um in unterschiedlichen Situationen als Vorleserinnen und Vorleser aktiv zu sein.

Anderer Ressourcentyp

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und Medienberatung NRW

ProLesen-Clip: "Medienboxen"

Dieser Clip zeigt, dass Medienboxen auch im Zusammenhang mit der Bearbeitung einer Ganzschrift eingesetzt werden können. Im vorgestellten Beispiel nutzte die Hauptschule Kirschhecke eine Medienbox zum Thema “Erich Kästner" vorbereitend zur Lektüre des Jugendbuchklassikers “Emil und die Detektive". Eine Biografie, weitere Werke Kästners, ein Hörbuch und eine Verfilmung wurden in Form eines Stationenlernens aufbereitet und ermöglichten den Schülerinnen und Schülern ein individuelles Arbeiten im jeweils eigenen Tempo.

Anderer Ressourcentyp

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und Medienberatung NRW

ProLesen-Clip: Recherche

Dieser Clip zeigt beispielhaft den Deutsch Leistungskurs des Städtischen Gymnasiums Bergkamen bei einer fachlichen Recherche zu Leben und Werk von Heinrich von Kleist. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf die Nutzungsmöglichkeiten spezieller Datenbanken im Internet wie Lexis Nexis und das Munzinger Archiv gelegt.

Anderer Ressourcentyp

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW und Medienberatung NRW

ProLesen-Clip: "Events"

Der Clip zeigt vier unterschiedliche Leseevents, die sich an verschiedene Zielgruppen richten. Das “Lesen bei Kerzenschein" richtet sich in erster Linie an Vorschulkinder und Kinder der ersten und zweiten Grundschulklasse. Bei einer Wanderung durch die Bibliothek machen sie an verschiedenen Stationen Halt und hören dort spannende Geschichten oder schauen einem Bilderbuchkino zu.“Jünter", das Maskottchen von Borussia Mönchengladbach, besucht Klassen, die ihm zum Thema Lesen etwas vorstellen. Im Clip sieht man die 6. Klasse der Hauptschule Kirschhecke, die eine Theaterszene zu “Emil und die Detektive" einstudiert hat. Zum Dank erhalten sie Bücher für die Schulbibliothek. Durch die Verbindung von einer Identifikationsfigur aus dem Fußball mit dem Lesen, werden besonders die Jungen angesprochen. Autor(inn)enlesungen ermöglichen neben dem Genuss der anregenden Rezeption durch Kinder- und Jugendlichen auch die Begegnung mit Literaturschaffenden. Im Clip präsentiert Uschi Flacke ihr Buch “Die Nacht des römischen Adlers" einer 5. Klasse der Geschwister Scholl Realschule Gütersloh und beantwortet auch persönliche Fragen.

Anderer Ressourcentyp, Text

tierchenwelt.de

Biologische Vielfalt

Was ist biologische Vielfalt? In der Fachsprache nennt man die biologische Vielfalt “Biodiversität” (vom lateinischen "diversitas" = “Vielfalt”). Der Begriff drückt aus, dass es auf der Erde eine große Menge unterschiedlicher Pflanzen und Lebewesen gibt, die an unterschiedlichen Orten und in unterschiedlicher Art zusammenleben. Dieser Wissens-Artikel erklärt, was die biologische Vielfalt ist, was sie bedroht und was man tun kann, um sie zu erhalten.

Anderer Ressourcentyp, Text

Logo creative commons

Der Plastikatlas 2019 ist ein Kooperationsprojekt von Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland

Plastikatlas - Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff

Plastik ist allgegenwärtig und kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Wir nutzen Plastik für lebensrettende medizinische Geräte, für Kleidung, Spielzeug und Kosmetik genauso wie in industriellen und landwirtschaftlichen Produkten. Wir wissen auch schon seit langem, welch wachsendes Risiko Plastikmüll in der Umwelt, auf Deponien und in den Weltmeeren darstellt. Mehr und mehr wird deutlich, wie sehr Plastik entlang des gesamten Lebenszyklus von der Produktion über die Nutzung bis zur Entsorgung die menschliche Gesundheit bedroht.

Anderer Ressourcentyp, Arbeitsblatt, Simulation, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Lehrer-Online

Ich und meine Umwelt

Das Unterrichtsmaterial führt die Schülerinnen und Schüler schrittweise an das Thema sparsamer und reflektierter Umgang mit Energie heran. Ausgehend von der Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Stromverbrauchs setzen sie sich aktiv anhand von eigenen Projekten mit der Frage des sparsamen Umgangs mit Strom im privaten und schulischen Umfeld auseinander. Dabei lernen sie auch die Begriffe "Standby-Modus" und "Schein-Aus" kennen.

Anderer Ressourcentyp, Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA)

Planspiel: Einmal im Leben Bäuerin oder Bauer sein

Die Mappe enthält auf 130 Seiten Unterrichtsmaterial für ein aktives Planspiel, das den Unterricht in der Sekundarstufe I bereichern kann. Die Mappe wurde im Rahmen eines NUA-Förderprojektes vom Naturpädagogischen Zentrum Schelphof e.V. erarbeitet. Mit dem Planspiel werden die Themen Nahrungsmittelproduktion in der Landwirtschaft und die ökologische Dimension von Landwirtschaft und ihrer Nachhaltigkeit für Kinder der Altersgruppe 10-14 erlebbar und nachvollziehbar.

Anderer Ressourcentyp

Umwelttipp: Keine Batterien

Auf der Seite kidstation finden Schülerinnen und Schüler den Umwelttipp "Keine Batterien". Warum, erfahren sie dort.