Arbeitsblatt, Audio, Bild, Karte, Text, Video

Bärbel Theiler, Theiler & Theiler GBR

Politik und Geschichte

In dem Bereich "Politik & Geschichte" auf der "Lernspaß für Kinder" Internetseite werden die wichtigsten Ereignisse der deutschen Geschichte sowie das Basiswissen über das Politische System kindgerecht erklärt.

Arbeitsblatt, Bild, Text

tibs

Dr. Karl Lueger - eine kurze Lebensgeschichte als PPT - Dr. Karl Lueger und sein Antisemitismus

Informationsvortrag zum Thema Dr. Karl Lueger - Ausschreibung eines schulinternen Wettbewerbes - es wird auf seinen Antisemitismus besonders eingegangen; SchülerInnen sollen Inschrift für eine Glasplatte gestalten und sich dabei kritisch mit der Person Lueger auseinandersetzen; lle OberstufenschülerInnen erhalten diese Information. Sie werden aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und einen kritischen Text bzw. ein Gedicht zur Person Lueger bzw. zu seiner Politik. Der Sieger/die Siegerin bekommt einen Preis. Hinweis: Die Dateien liegen im gezippten (komprimierten) Dateiformat vor und müssen nach dem Download zuerst entpackt werden.

Audio, Bild, Text

Villa Merländer Friedrich-Ebert-Straße 42 47799 Krefeld Telefon (02151) 50 35 53 Anfragen sind auch per Fax (02151) 862-710) bzw. per E-Mail ingrid.schupetta@krefeld.de möglich.

MEMOO- Krefeld: Die Villa Merländer

MEMOO ist ein Gemeinschaftsprojekt des Museums Liberty Park in Overloon (NL) und der NS- Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld (Villa Merländer). Die Villa Merländer in Krefeld wurde für den jüdischen Seidenhändler Richard Merländer gebaut. Der Junggeselle lebte dort zusammen mit seiner Haushälterin und dem Chauffeur. Eine kurze Zeit lang lebten dort auch zwei seiner Brüder. 1933 wurde die Familie Merländer von den Juden verfolgt und daher musste Richard Merländer seine Villa aufgeben. 1942 wurde Richard Merländer in das Vernichtungslager Treblinka depotiert. Die Villa wurde zeitweise als Hotel genutzt. Später wurde sie von der Stadt Krefeld angemietet. In einen der Räumen wurden sogar die Wandgemälde Heinrich Campendonks wiederentdeckt.

Audio, Bild, Text

Villa Merländer Friedrich-Ebert-Straße 42 47799 Krefeld Telefon (02151) 50 35 53 Anfragen sind auch per Fax (02151) 862-710) bzw. per E-Mail ingrid.schupetta@krefeld.de möglich.

MEMOO- denkwürdige Orte/ dankwaardige plaatsen

MEMOO-denkwürdige Orte/ dankwaardige plaatsen ist ein Gemeinschaftsprojekt des Museums Liberty Park in Oberloon (NL) und der NS- Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld (Villa Merländer). Bei dem Projekt handelt es sich um Beschreibungen von Orten, die im Grenzraum zwischen Maas und Rhein mit den Geschehnissen der Zeit des Nationalsozialismus und des zweiten Weltkrieges verbunden sind.

Arbeitsblatt, Text

WDR

Zeitzeuginnen des Zweiten Weltkriegs per App treffen - Arbeitsblätter "Kriegskinder"

In dem Angebot "Kriegskinder" in der App "WDR AR 1933-1945" schildern drei Frauen ihre Erlebnisse während ihrer Kindheit im Zweiten Weltkrieg: Anne aus Köln, Vera aus London und Emma aus Leningrad. Für die Schülerinnen und Schüler wird durch diese Multiperspektivität deutlich, wie Kinder und die Menschen um sie herum überall unter den Folgen des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs gelitten haben. Alle sind betroffen von den Auswirkungen der Gewalt, der Bombenzerstörungen und der Angst um ihr Leben. Dies kann Jugendlichen helfen, auch aktuelle politische Kriege und Krisen sowie das Thema Flucht besser einzuordnen und für sich bewerten zu können.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

WDR, SWR

Per App den Freundinnen von Anne Frank begegnen - Arbeitsblätter

Das "Tagebuch der Anne Frank" erscheint Schülerinnen und Schülern inzwischen vielfach als Text aus einer fernen, längst vergangenen Zeit. Dass Freundinnen und Weggefährtinnen von Anne Frank heute noch leben, ist den meisten nicht bewusst. Mit Hilfe der Augmented Reality App "WDR AR 1933-1945" kann man die Erzählungen von zwei Freundinnen von Anne Frank in den eigenen Klassenraum holen. Die Arbeit mit der App lässt sich an unterschiedlichen Stellen der Lektüre des Tagebuches in den Unterricht integrieren. Die Schülerinnen und Schüler sollten jedoch zumindest Teile des Tagebuches bereits gelesen haben, damit sie zwischen den Inhalten der Erzählungen und dem Text eine Verbindung herstellen können.

Arbeitsblatt, Text, Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann

"Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann" ist eine erschütternde Dokumentation, die die Zeit des Holocaust lebendig werden lässt, und Einblick in die Gedankenwelt des Organisators dieses Verbrechens verschafft: Adolf Eichmann. Die Dokumentation kontrastiert Eichmanns Aussagen und Erinnerungen - im Original-Ton dokumentiert - direkt mit denen von Holocaust-Überlebenden. Das Bild um Person und Verbrechen runden die vielen Zeitzeugen ab, die entweder an der Festnahme von Eichmann oder dem sich anschließenden Prozess beteiligt waren - etwa die betreuenden Ärzte und Psychologen, die Wärter und Polizeikräfte bis zum Verhörleiter, dem Staatsanwalt und dem Richter des Prozesses. Der Film "Erscheinungsform Mensch: Adolf Eichmann" wird von der Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen erstmals als digitales Bildungsmedium zur Verfügung gestellt. Der Film wurde vor über 30 Jahren gedreht, sein Erzählrhythmus ist anders als der aktueller Dokumentationen.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ)

Werkstatt für Quellenkritik: mit-stempel-und-unterschrift.de

Das online-Portal bietet Lehrern und Schülern die Chance, sich über ausgewählte Dokumente die wichtigsten Facetten der Zwangsarbeit im Nationalsozialismus zu erschließen. Zu jeder Quelle stehen Lehrmaterialien zur Verfügung, mit Arbeitsblättern, Fragen, Hintergrundgeschichten, quellenkritischen Anmerkungen und Weblinks - für eine eigenständige Rekonstruktion von Vergangenheit. Das Portal wirft Fragen auf und weckt Neugier. Für entdeckendes Lernen und das Üben von Quellenkritik. Die Auswahl lenkt Aufmerksamkeit auf gesellschaftspolitische Fragen, vermittelt methodisches Wissen und medienpraktische Kompetenz.

Arbeitsblatt, Text

Logo creative commons

Freie Universität Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung

Online-Plattform "Zeugen der Shoah"

In den Jahren 2008 bis 2012 wurden an der Freien Universität Berlin im Rahmen des von der Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin geförderten Projektes "Zeugen der Shoah" 903 deutschsprachige Video-Interviews transkribiert und 47 anderssprachige Interviews transkribiert und ins Deutsche übersetzt. Die Transkripte und Übersetzungen wurden nach einem eigens erarbeiteten, differenzierten Regelwerk erstellt. Sie stehen auf den folgenden Seiten zum Download zur Verfügung.

Arbeitsblatt, Text

Chancen erarbeiten Verbundprojekt im Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

Themenheft "Rechte Szene"

Das Themenheft "Rechte Szene" enthält neben Hintergrund-informationen zur rechten Szene und einem umfangreichen Glossar, zahlreiche Übungsvorschläge für den Einsatz im Kurs sowie Ideen für Fragen an die Kursteilnehmer. Das Heft enthält sowohl Fragen, die Lerner individuell bearbeiten können, als auch Gruppenaufgaben. Wir möchten damit das Politikinteresse bei Jugendlichen wecken und zur Aufklärung über das Thema beitragen. Wir geben Anregungen, sich aktiv mit dem Thema Rechtsradikalismus auseinanderzusetzen und bieten Denk- und Diskussionsanstöße. Junge Erwachsene können ihr politisches Hintergrundwissen vertiefen, sich mit unterschiedlichen Standpunkten auseinandersetzen und Handlungs-möglichkeiten kennenlernen.