Arbeitsblatt, Text

LWL-Freilichtmuseum Hagen

LWL-Freilichtmuseum Hagen: Museumsquiz "Papier"

Das Museumsquiz behandelt Themenschwerpunkte aus dem LWL-Freilichtmuseum Hagen und eignet sich für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 bis 15 Jahren. Zur Lösung der Fragen bietet sich in der Regel Gruppenarbeit an.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Weiße Blätter, grüne Wälder - Papierwende: Weiße Blätter, grüne Wälder - Papierwende

Papier ist ein preiswertes Massenprodukt, doch jeder fünfte Baum auf der Welt muss dafür gefällt werden. 80 Prozent der Urwälder sind zerstört und jedes Jahr verschwindet mehr. Deutschland verbraucht mehr Papier als Afrika und Südamerika zusammen. Weltweit liegen wir auf Platz vier. Der Film zeigt, dass Altpapier ein wertvoller Rohstoff geworden ist. Aus ihm entsteht Ökopapier - modern, schneeweiß und vom Umweltbundesamt mit dem Blauen Engel ausgezeichnet.

Text

LWL-Freilichtmuseum Hagen

LWL-Freilichtmuseum Hagen: "Papier wächst nicht im Wald"

Zum Programm "Papier wächst nicht im Wald" bietet das LWL-Freilichtmuseum hier Lehrerinformationen an. Das Programm wird vorgestellt und die Inhalte für die verschieden Jahrgangsstufen werden beschrieben. Diese Lehrerinformationen lassen sich für die Vor- und Nachbereitung des Museumsbesuchs nutzen.

Arbeitsblatt

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Forschen und Entdecken mit Papier - Karten-Set

Ob in Form eines Buchs, als Zeitung, Geld oder Packmaterial - Papier begegnet uns überall im Alltag. Papier ist preiswert und einfach zu bearbeiten, daher ist es einer der wichtigsten Werkstoffe in der Grundschule. Das Karten-Set für Kinder zum Thema “Forschen und Entdecken mit Papier” bietet viele Gelegenheiten, Papier nach unterschiedlichsten Kriterien zu erkunden. Mit den Anregungen auf den Karten untersuchen die Mädchen und Jungen wichtige Eigenschaften von Papier (wie Stärke, Saugfähigkeit oder Stabilität) und erkunden, welche Bearbeitungstechniken (z. B. Falten, Rollen oder Reißen) für welchen Zweck und welche Papierart besonders geeignet sind.

Unterrichtsplanung

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Forschen und Entdecken mit Papier - Handreichung zum Karten-Set

Ob in Form eines Buchs, als Zeitung, Geld oder Packmaterial - Papier begegnet uns überall im Alltag. Papier ist preiswert und einfach zu bearbeiten, daher ist es einer der wichtigsten Werkstoffe in der Grundschule. Das Karten-Set für Kinder zum Thema “Forschen und Entdecken mit Papier” bietet viele Gelegenheiten, Papier nach unterschiedlichsten Kriterien zu erkunden. Mit den Anregungen auf den Karten untersuchen die Mädchen und Jungen wichtige Eigenschaften von Papier (wie Stärke, Saugfähigkeit oder Stabilität) und erkunden, welche Bearbeitungstechniken (z. B. Falten, Rollen oder Reißen) für welchen Zweck und welche Papierart besonders geeignet sind.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Die Eifel - Wege in die Wildnis: Winter und Frühling im Nationalpark Eifel

Im Winter bieten Hagebutten dem Wild einen vitaminreichen Snack, abgestorbenes Totholz dient unzähligen Tieren und Pflanzen als Unterschlupf und Nahrung. Aus dem ehemaligen Wirtschaftswald mit Fichten wird langsam wieder ein Naturwald mit Laubbäumen. Im Frühling sind die leuchtenden Narzissenwiesen eine Besucherattraktion. An den Bachläufen finden sich viele Heilkräuter und Buntspechte können bei ihrem Tagewerk beobachtet werden. Sogar der seltene Mittelspecht ist wieder heimisch geworden im Nationalpark.

Anderer Ressourcentyp

hr - Wissen und mehr (Frankfurt/Main)

Ökologie und Wirtschaft

China hat in den vergangenen Jahrzehnten einen rasanten wirtschaftlichen Aufstieg erlebt, dem das Land alles untergeordnet hat. Aber der anhaltende Erfolg hat seinen Preis: Besorgnis erregende Umweltprobleme alarmieren die Politik. China hat sich beim Umweltschutz ehrgeizige Ziele gesetzt. Doch ihre Umsetzung ist oft schwierig und langwierig. Und so organisieren sich immer mehr Menschen auf lokaler Ebene.
Ausführliche Beschreibung:
Sequenzen: Der Aufschwung hat seinen Preis Verschmutzte Luft macht krank Trinkwasser zum Leben Mit Sonnenenergie und Windkraft an die Weltspitze

Bild, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Westfälische Gemeinden namensgebend für Apfelsorten - bekannte und unbekannte Sorten

Neben ihrer wichtigen ökologischen Funktion bergen die westfälischen Obstwiesen und -weiden mit ihren Obstsorten einen besonderen Schatz - oft sehr regionaler - menschlicher Kulturleistung. Heute gilt es, diese Vielfalt so weit wie möglich zu erhalten. Ursprünglich westfälische Apfesorten besitzen durch ihre Namensgebung ein unverkennbares Merkmal ihrer westfälischen Herkunft. Hinweise auf weiterführende Literatur vorhanden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Regionale Obstsortenvielfalt - das Obstsortenmuseum Fliehburg in Tecklenburg

Bereits vor über 30 Jahren wurde von der Arbeitsgemeinschaft für Naturschutz Tecklenburger Land e.V. die Notwendigkeit erkannt, den Lebensraum "Obstwiese" zu schützen und alte lokale Obstsorten zu erhalten. Schon damals war vielen Naturschützern die aufkommende Sortenarmut nicht nur der Früchte in den Supermärkten, sondern auch des Sortenangebots in den Baumschulen aufgefallen. Um die regionale Biodiverstität zu retten bzw. zu erhalten, wurde das "Obstsortenmuseum Fliehburg" in Tecklenburg ins Leben gerufen. Hinweise auf weiterführende Literatur vorhanden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung