Anderer Ressourcentyp

simpleshow

Mauerfall - Simpleshow Teaser

Die minimalistisch und witzig gemachte Animation liefert einen einprägsamen, plakativen Abriss der Geschichte zur Deutschen Teilung.

Bild, Text

Essberger, Josef ,

Learn and teach English as a second language - Englishclub

Diese internationale, rein in Englisch geführte, auch durch Werbung mitgesponserte riesige Website bietet jedem Englischschüler und -lehrer eine Vielzahl von Informations-, Kontakt- und Übungsmöglichkeiten. Die Angebote reichen von zusätzlichen Links über Materialien, Hörproben, Online-Radio (Realplayer sollte installiert sein), reinen Informationen zur englischen Sprache in vielen ´Bereichen wie Grammatik, Vokabelschatz usw. bis zu Chatrooms und Foren. Who started and/or runs English Club? EnglishClub.com was founded and is run by Josef Essberger, a British-born native-speaker who has taught English in Europe and Asia since 1990. He founded English Club for ESL students and teachers in 1997, and the following year founded TEFL.NET, a site dedicated to English teachers. With a background in publishing and photography, Josef is the author of several articles, short stories and books, including a travel guide entitled Monopoly London.

Bild, Text

tibs

Tirol multimedial - Wissen über Tirol

Tirol multimedial macht Wissen über Tirols Natur, Geschichte und Kultur auf 295 Textseiten, in 220 Glossareinträgen und mit Hilfe von 670 Bildern, Grafiken und Animationen, einer interaktiven Landkarte, Zeitachse und einer internen Suchmaschine allgemein zugänglich. Darüber hinaus gibt es Puzzles, Rätsel und ein Geographie Spiel, die eine spielerische Annäherung erlauben. Neben der Internet-Version gibt es beim loewenzahn verlag eine CD-ROM Version, die über die Internet-Version hinaus noch Video- und Audiodateien enthält. In 19 Abschnitten werden die Regionen, Landschaftsformen, Lebensräume, Naturjuwele, Geschichte, Politik, Zeitgeschichte, Frauen, Literatur, Bildende Kunst, Musik, Volkskunst, Bildung, Wissenschaft, Religion, Brauchtum, Wirtschaft, Sport und Einst und Jetzt dargestellt.

Video

SWR (Baden-Baden)

Zeitsprung Schwarzwaldhaus 1902: Haus und Hof

Familie Boro findet sich langsam in das Schwarzwälder Hofleben von 1902 ein. Keine Elektrizität, kein warmes Wasser, einfaches und recht eintöniges Essen, schlechte hygienische Bedingungen, keinerlei arbeitserleichternden Maschinen. Die Bauern sind größtenteils auf Selbstversorgung angewiesen. Milch von den eigenen Kühen, Gemüse aus dem Garten, Kartoffeln vom Acker - keines dieser Lebensmittel darf wegfallen, sonst kann die Familie nicht überleben. Die Kartoffelfäule ruiniert die Ernte. Der Vorrat wird für den Winter nun nicht ausreichen. Ein historischer Rückblick zeigt, wie im 19. Jahrhundert die Bewohner ganzer Dörfer wegen der Kartoffelfäule auswandern mussten, um dem Hungertod zu entgehen.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Die Germanen: Entscheidung am Limes

Nach der Niederlage in der Varusschlacht haben die Römer sich hinter den Rhein zurückgezogen. Die Grenze zum Barbaricum sichern sie mit dem Limes. Zwischen Germanien und dem Römischen Reich hat sich ein lebhafter und gut kontrollierter Grenzverkehr entwickelt; Handelswaren werden hin und her transportiert. Um die Mitte des 3. Jhs. entschließt sich (der fiktive Erzähler) Grifo, ein junger Germane, der knapp dem Angriff eines Nachbarstammes auf sein Dorf überlebt hat, auf die andere Seite des Limes zu wechseln. Da er seine Waffe nicht ablegen will, wird er von den Römern verhaftet und an einen Veranstalter von Gladiatorenkämpfen verkauft. In der Arena kann er als guter Kämpfer sein Leben retten.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Die Germanen: Barbaren gegen Rom

Julius Caesar erfindet die Sammelbezeichnung "Germanen" für höchst unterschiedliche Stämme, die nördlich des römischen Reiches leben. Seitdem findet das kriegerische Volk in den Wäldern großes Interesse bei den Römern - einige reisen in die Siedlungsgebiete der "Barbaren" und berichten von ihrem Leben. Basena, eine suebische Priesterin (und unsere fiktive Leitperson), erzählt aus germanischer Sicht vom Beginn der Konfrontation mit dem Römischen Reich. Sie ist Zeugin der Schlacht zwischen Cäsar und dem Suebenfürst Ariovist, flieht zu den Cheruskern und wird dort in einer Sippe zuständig für die Dinge um Geburt und Tod, für den Kontakt zu den Göttern und den Verstorbenen.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Nablus - Schulalltag im besetzten Westjordanland: Nablus - Schulalltag im besetzten Westjordanland

Der Film begleitet den Alltag zweier Schulen in der Stadt Nablus, im Norden des Westjordanlandes. Völlig überfüllte Klassenräume, regelmäßige israelische Militärinvasionen und Lehrer, die seit Monaten ohne Gehalt arbeiten, gehören zum Alltag des palästinensischen Schulsystems. Und mittendrin die Kinder der Intifada, die trotz aller Schwierigkeiten nach einer guten Schulausbildung streben.

Anderer Ressourcentyp

RBB (Berlin-Brandenburg)

Mauerjahre - Leben im geteilten Berlin: Die 70er Jahre

"Mauerjahre" ist eine Berlin-Chronik aus Ost‑ und Westsicht im Nachrichtenformat. In jedem Jahr kommen Zeitzeugen aus dem Ost und dem Westteil der Stadt zu Wort und erzählen von ihrem Leben in der geteilten Stadt. Behandelt werden die 70er Jahre.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

RAF - Deutschland im Fadenkreuz: Der Deutsche Herbst

Stuttgart-Stammheim ist die Symbolstätte der Auseinandersetzung zwischen Staat und RAF. Hier beginnt 1975 auch der Prozess, an dessen Ende nach zwei Jahren lebenslange Haftstrafen für die RAF-Anführer Baader, Ensslin und Raspe stehen; Ulrike Meinhof erhängt sich kurz vor der Urteilsverkündung. Basierend auf Dokumenten wie Ansprachen des Bundeskanzlers Helmut Schmidt oder Tagesschau-Berichten jener Zeit wird die Entfesselung der Gewalt nachgezeichnet. Der Film kontrastiert die Verbrechen an Buback, Ponto und Schleyer, allesamt hochrangige Vertreter von Bund und Industrie, mit dem Ringen der Regierung um Staatsräson. Die Entführung der Lufthansa-Maschine Landshut, als Versuch die inhaftierten RAF-Terroristen freizupressen, scheitert. Daraufhin begehen Baader, Ensslin und Raspe Selbstmord. Umgehend ermordet die RAF den entführten Schleyer. Der Staat hat sich nicht erpressen lassen, dafür aber ein Menschenleben geopfert.