Text

Deutsches Institut für Menschenrechte e. V.

Online-Handbuch: Inklusion als Menschenrecht

Jeder Mensch hat ein Recht auf "Inklusion", also darauf, ein gleichberechtigter Teil der Gesellschaft zu sein. So steht es auch in der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, die seit 2009 auch in Deutschland gilt. Doch von der rechtlichen zur tatsächlichen Gleichstellung behinderter Menschen ist es noch ein weiter Weg. Mit welchen Methoden kann ich die Themen Menschenrechte und Behinderung im Schulunterricht behandeln? Wie kann ich Inklusion schon im Kindergarten fördern? Wie entstehen neue Menschenrechtsverträge? Was haben sie mit unserem Alltag zu tun? Für diese und weitere Fragen bietet das Online-Handbuch "Inklusion als Menschenrecht" Anregungen und Lernideen.

Arbeitsblatt, Text

Chancen erarbeiten Verbundprojekt im Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

QUICK-READ-TEXT "In der Arbeitsagentur "

"In der Arbeitsagentur "umfasst 83 Seiten und richtet sich explizit an Alphabetisierungskurse von Migranten. Im Roman-Erzählstil können sich Lesende mit einer interaktiven und spannenden Geschichte auseinandersetzen. Die Materialien sind leicht lesbar gestaltet, so dass geübte Leser und Leserinnen wie auch lese- und schreibungeübte Erwachsene mit den Texten arbeiten können. Der Text soll bei jungen Erwachsenen Spaß am Lesen wecken und enthält aktivierende und handlungsorientierte Aufgaben-vorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie lernmotivierende Rätsel. Die Lernenden können die Aufgaben individuell oder in Gruppen bearbeiten

Text

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg - Fachbereich Erziehungswissenschaften

Index für Inklusion. Lernen und Teilhabe in der Schule der Vielfalt entwickeln.

Dieser nun von uns auf Deutsch vorgelegte Index für Inklusion stellt mit seinen ausgearbeiteten Materialien einen Fundus dar, aus dem Schulen schöpfen können, die sich als "Schule für alle Kinder", integrative oder inklusive Schulen verstehen, wenn sie vor der verordneten oder selbst gestellten Aufgabe der Selbstevaluation stehen. So muss nicht jede Schule das Rad der Schulentwicklung wieder völlig neu erfinden.

Text

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

UNESCO-Leitlinien zur Inklusion

Nur wenige behinderte Kinder besuchen eine Regelschule. Kinder mit Migrationshintergrund verlassen Förderschulen oft ohne qualifizierenden Schulabschluss. Die UNESCO-Publikation "Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik" soll helfen, den Inklusionsgedanken zu stärken. Die Deutsche UNESCO-Kommission hat die Publikation jetzt in deutscher Übersetzung herausgegeben.

Text

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Infomodule "Deutschland - mein Land?"

In Ergänzung zu der Sendung "Deutschland - mein Land?" (46 83365) gibt es sogenannte Infomodule, kurze Filme zu unterschiedlichen weiteren Aspekten. Diese regen zum (weiter-)diskutieren an. MODULE: STAATSBÜRGERSCHAFT - EINE BEGRIFFSBESTIMMUNG:Bis zur Reform des Staatsangehörigkeitsgesetzes galt in Deutschland das sogenannte Abstammungsprinzip. Im Jahr 2000 wurde dann das Geburtsortsprinzip eingeführt, nach dem ein Kind ausländischer Eltern bei der Geburt automatisch auch die deutsche Staatsbürgerschaft erhält, wenn mindestens ein Elternteil acht Jahre lang in Deutschland gelebt hat. Allerdings muss mit 23 die Entscheidung für eine der beiden Staatsangehörigkeiten getroffen werden. RECHTE UND PFLICHTEN ALS DEUTSCHER STAATSBÜRGER: Die wichtigsten Rechte und Pflichten deutscher Staatsbürger sind das aktive und das passive Wahlrecht, der Anspruch auf Sozialleistungen, die Freizügigkeit innerhalb der Europäischen Union und das visumsfreie Reisen in viele Länder. Deutsche genießen darüber hinaus Schutz vor Abschiebung auch im Fall von Straftaten. TYPISCH DEUTSCH?: Eine Straßenumfrage will es wissen: Was ist "typisch deutsch"? Die Antworten reichen von "Fußball" über "Kartoffeln" und "Volksmusik" bis hin zu "Demokratie". In wie fern übt die Staatsbürgerschaft Einfluss auf unsere Identität aus? Das Infomodul soll die Schüler dazu anregen, sich mit dieser Frage auseinanderzusetzen.

Arbeitsblatt, Text

Chancen erarbeiten Verbundprojekt im Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

QUICK-READ-TEXT "Fette Reime brauchen Worte"

Die leicht lesbare Erzählung "Fette Reime brauchen Worte" ist wie der Titel selbst in lockerer Sprache verfasst und bedient sich dem Jugendthema Hip-Hop. Dabei handelt die 45 Seiten und sechs Kapitel umfassende Geschichte von wahrer Freundschaft bzw. der wahren Liebe ohne ins Kitschige zu verfallen. Das Buch enthält Aufgabenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die von den Lernenden individuell oder in Gruppen bearbeitet werden können. Dabei beziehen sich einige Fragen als Verständnisfragen auf den Text, während andere das Thema des Kapitels auf eigene Lebenserfahrungen übertragen.

Arbeitsblatt, Text

Chancen erarbeiten Verbundprojekt im Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

QUICK-READ-TEXT "Zwei Freunde und eine verrückte Idee"

Um Jugendlichen und jungen Erwachsenen Spaß am Lesen zu vermitteln, hat das Projekt a³ mehrere leicht lesbare Kurz-Romane erstellt. Die Quick-Read-Texte thematisieren jugendorientierte Themen und enthalten aktivierende und handlungsorientierte Aufgabenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie lernmotivierende Rätsel. Nach neun gemeinsamen Schuljahren bekommen Kai und Murat ihre Abschlusszeugnisse. Doch wie soll es nun weiter gehen? Der 58-seitige Quick-Read-Text "Zwei Freunde" erzählt von zwei Freunden, die sich, in der spannenden Phase zwischen Schule und Berufsleben, in verschiedenen Jobs ausprobieren, um einen großen Traum realisieren zu können

Text

Bertelsmann Stiftung

Bertelsmann Stiftung: Blog "Faire Schulen. Starke Kinder."

In diesem Blog der Bertelsmann Stiftung geht es um die Frage, wie wir mit der zunehmenden Heterogenität der Schülerinnen und Schüler an unseren Schulen konstruktiv umgehen können: Wie können wir Vielfalt lernen? Und welche vielfältigen Möglichkeiten des Lernens gibt es in heterogenen Klassen? Wie kann individuelle Förderung konkret umgesetzt werden? Die Antworten kommen aus den Schulen selbst - von Lehrerinnen und Lehrern, die den Mut hatten, neue Wege zu gehen.

Arbeitsblatt, Text

Chancen erarbeiten Verbundprojekt im Bundesverband Alphabetisierung und Grundbildung e.V.

QUICK-READ-TEXT "Das Ferien-Abenteuer"

Das Ferien-Abenteuer umfasst 63 Seiten. Im Roman-Erzählstil können sich Lesende mit einer interaktiven und spannenden Geschichte auseinandersetzen. Die Materialien sind leicht lesbar gestaltet, so dass geübte Leser und Leserinnen wie auch lese- und schreibungeübte Erwachsene mit den Texten arbeiten können. Der Text soll bei jungen Erwachsenen Spaß am Lesen wecken und enthält aktivierende und handlungs-orientierte Aufgabenvorschläge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden sowie lernmotivierende Rätsel. Die Lernenden können die Aufgaben individuell oder in Gruppen bearbeiten. Das Besondere an diesem Quick-Read-Buch ist seine interaktive Struktur: Die Lernenden können selbst entscheiden, wo die Reise des Protagonisten hingeht.

Text

Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW

Gemeinsames Lernen von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderungen

Es ist das Ziel der nordrhein-westfälischen Landesregierung, das gemeinsame Lernen von Kindern und Jugendlichen mit und ohne Behinderungen in den Schulen des Landes auszubauen. Die Förderung auch von Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Behinderungen soll in den allgemeinen Schulen der Regelfall werden, der Unterricht in Förderschulen auf Wunsch der Eltern aber weiterhin möglich bleiben. Informationen und Materialien zu diesem Themenkomplex erhalten Sie auf diesen Seiten.