Video

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

20. Juni - Weltflüchtlingstag

Was müsste eigentlich passieren, damit Menschen Deutschland verlassen und wie soll sich ein Land verhalten, das Flüchtlinge aufnimmt? Die Reporterin Sonja Leister fragt Passanten in Dortmund. Sie nennen Kriege, Terroranschläge und Verfolgung als mögliche Ursachen. Bei einer Flucht würden sie ihre Familie, ihre Freunde und ihre Heimat am meisten vermissen. Vom Aufnahmeland würden sie erwarten, dass ihnen die wesentlichen Daseinsgrundfunktionen geboten würden. Zur Zeit sind 200 Mill. weltweit auf der Flucht. Sie sind nicht rechtelos. Auch für sie gelten internationale Menschenrechte.

Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.38 - Stolz und Vorurteil

Herzlich willkommen zur 38. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Vorurteile haben wir alle: eine Frau mit Kopftuch, ein dunkelhäutiger Mann, eine gestresste Mutter mit vier Kindern, … Wir sortieren sie blitzschnell in vorgefasste Kategorien ein und richten unser Handeln danach aus. Diese automatische Vorverurteilung ist überlebensnotwendig, damit wir in der stetig auf uns einprasselnden Informationsflut handlungsfähig bleiben. Problematisch wird es, wenn den Kategorien Eigenschaften zugeschrieben werden und Vorurteile in Kombination mit Hass, Angst und Aggression unser Handeln maßgeblich bestimmen. Wo aber verläuft die Grenze? Und haben wir überhaupt eine Chance, unsere Vorurteile aktiv abzubauen?


Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.34 BASICS - Wie funktioniert eigentlich… ein Kühlschrank?

Herzlich willkommen zur 34. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Leise brummend verrichtet er seinen Dienst in unseren Küchen: der Kühlschrank. Wer hat sich nicht schon mal beim hungrigen Blick auf dessen Inneres gefragt, wie das eigentlich funktionieren kann, Wärme von Innen nach Außen zu transportieren? Unser Comic erklärt, mit welchen “Tricks” die Gesetze der Thermodynamik geschickt genutzt werden.


Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.9 - preisverdächtig

Willkommen zur neunten Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Mit Spannung haben wir die diesjährige Verleihung des Nobelpreises verfolgt - natürlich mit dem Hintergedanken, auf eine Forschungsarbeit zu stoßen, die sich als Comic umsetzen lässt. Wir wurden nicht enttäuscht. Es gab einige Kandidaten, doch die von Professor Stefan Hell und seinen Kollegen entwickelte STED (Stimulated Emission Depletion) Mikroskopie war besonders inspirierend.


Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.4 - Top oder Flop

Willkommen zur vierten Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. ”STAP - think twice!”, möchte man den Verantwortlichen im aktuellen Forschungsskandal um die japanische Biologin Haruko Obokata gerne zurufen. Anfang des Jahres veröffentlichte die junge Wissenschaftlerin als Hauptautorin einen Artikel zu ihrer Arbeit mit säureinduzierten Stammzellen im Fachmagazin Nature. Angesichts diese Sensation folgte ein kometenhafter aber nur kurzer Aufstieg, denn bereit weniger Wochen später wurden erste Zweifel an ihren Ergebnissen und Methoden geäußert.


Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No.12 - serendipity

Willkommen zur 12. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Mit dem ersten Comic im neuen Jahr nehmen wir euch mit auf eine Reise durch die Zeit. Wir wandeln auf den Spuren berühmter Wissenschaftler, die allesamt eines gemeinsam haben: durch einen glücklichen Zufall beobachten sie ein Phänomen, ziehen daraus die richtigen Schlüsse und legen damit einen Meilenstein in der Geschichte der Wissenschaften. Diese Kombination aus zufälliger Beobachtung, eingehender Untersuchung und intelligenter Schlussfolgerung ist unter dem Namen Serendipität bekannt:


Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 29 - Was wäre wenn…

Herzlich willkommen zur 29. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Was wäre, wenn wir einen erdähnlichen Planeten entdecken würden, auf dem sich Leben entwickelt hat? Wie wäre die Evolution dort verlaufen? Welche Organismen hätten sich durchgesetzt? Welche anatomischen Besonderheiten hätten sich entwickelt? Würde es dort ebenfalls eine Spezies geben, die eine Kultur hervorgebracht hätte? Mit solchen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die spekulative Biologie.


Bild, Text

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar soweit? No. 39 - Science or Silence?

Herzlich willkommen zur 39. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Anlässlich des Science March, der weltweit am 22. April stattfinden wird, hatten wir euch eingeladen, einen Fragebogen zum Thema #MeineWissenschaft auszufüllen. Wer wollte, konnte erzählen, wie sich Wissenschaft auf das eigene Leben auswirkt, was ohne Wissenschaft fehlen würde oder was “Freiheit der Wissenschaft” eigentlich bedeuten soll. Es sind viele schöne, anregende und wichtige Gedanken zusammengekommen, auf deren Grundlage wir den heutigen Comic aufgebaut haben. Vielen Dank an dieser Stelle an euch, die ihr euch so viel Zeit genommen habt, um alle Fragen ausführlich zu beantworten. Science or Silence? Wir sagen natürlich Science!


Bild, Text, Website

Logo creative commons

Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V.

Klar Soweit? No.49 - Who you gonna call?

Herzlich willkommen zur 49. Ausgabe von Klar Soweit? - dem Helmholtz-Wissenschaftscomic. Neutrinos, diese geisterhaften Teilchen, die in jeder Sekunde milliardenfach jeden Quadratzentimeter unserer Haut durchqueren, sind Thema des heutigen Comics. Genauer gesagt Ice Cube, das gigantische Teleskop im Eis des Südpols, mit dem man Neutrinos beobachten kann. Das ist nämlich alles andere als einfach: Neutrinos interagieren nur durch schwache Wechselwirkungen mit Materie und das auch noch höchst selten.