Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Kinofenster.de

Ab ans Meer!

Tomás’ großes Vorbild ist der berühmte Hollywood-Regisseur Miloš Forman, der genau wie er selbst aus Tschechien - damals noch Tschechoslowakei - stammt. Zu seinem elften Geburtstag hat er von seinen Eltern eine Videokamera geschenkt bekommen, mit der er nun immer und überall filmt, auch heimlich: Oma Zdena, wenn sie pupst, oder seine Eltern und sich selbst am Esstisch. Sein bester Freund Haris ist natürlich auch immer mit dabei, in der Schule und beim verhassten Fußballtraining, zu dem Tomás nur seinem Vater zuliebe hingeht.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Minority Report

Im Washington des Jahres 2054 gibt es keine Morde mehr, denn die Mörder werden gefasst, kurz bevor sie ihr Verbrechen begehen können. Dank einiger mutierter Menschen mit der Fähigkeit, in die Zukunft zu sehen, ist eine Eliteeinheit der Polizei immer gerade rechtzeitig am Tatort, um die potenziellen Mörder zu stellen. Das System Pre-Crime funktioniert perfekt, bis der privat gebeutelte Chef der Einsatztruppe in einer Vision sich selbst als Mörder sieht. Ihm bleiben nur 36 Stunden, um seine Unschuld zu beweisen. - Der von Steven Spielberg mit viel technischem und inszenatorischem Aufwa...

Video

Organspende

Lea (16) lebt mit einem Spenderorgan. Mit elf Jahren musste sie eine neue Leber bekommen, weil ihr eigener Körper das Organ abstieß. Die Ärzte könnten ihr rechtzeitig mit einer Organtransplantation helfen. Viele Menschen warten noch: Rund 12000 stehen derzeit in Deutschland auf der Warteliste für ein Spenderorgan. Gleichzeitig haben viele Deutsche ihr Vertrauen in ein faires Organspendesystem verloren. Wie läuft eine Organspende in Deutschland eigentlich ab? Was hat sich seit dem Skandal daran geändert? Was kann ich auf dem Organspendeausweis angeben? Und was genau ist der Hirntod?

Anderer Ressourcentyp

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Jetzt ein Kind?

Sandra ist in dieser schwierigen Situation: Sie hat keine Lust mehr auf ihre Ausbildung zur Gestaltungtechnischen Assistentin. Viel lieber möchte sie ihre Schule abbrechen und zusammen mit ihrem Freund ein Kind bekommen. Denn so, meint Sandra, hat sie eine Aufgabe in ihrem Leben und muss sich nicht mehr um ihren Beruf kümmern. Nina Heinrichs will Sandra bei ihrer Entscheidung helfen. Soll sie ihren Freund überreden, in naher Zukunft gemeinsam mit ihr eine Familie zu gründen? Oder ist es doch sinnvoller, die Ausbildung zu beenden und auf eigenen Füßen zu stehen?
Ausführliche Beschreibung:
Nina Heinrichs hilft Sandra bei ihrer Entscheidung. Gemeinsam besuchen sie die Beratungsstelle “Pro Familia”. Was heißt es eigentlich, einen Säugling 24 Stunden um sich zu haben? Damit Sandra dies am eigenen Leib erfährt, gibt die Beraterin ihr eine “Babybedenkzeit-Puppe” mit. Bei einem Einkaufsbummel kommt Sandra schnell an ihre Grenzen und ist durch den Baby-Simulator richtig gestresst. In einem Mutter-Kind-Heim treffen Nina und Sandra zwei junge Teenie-Mütter. Sie erfahren, dass diese nach der Geburt ihrer Kinder ganz alleine da stehen - ohne Freunde und Ausbildung. Die Leiterin der Mutter-Kind-Einrichtung erzählt, dass viele junge Mütter Schwierigkeiten haben, wieder einen Job zu finden. Und das ist wichtig: Denn auch wenn es staatliche Hilfen gibt, müssen die meisten Alleinerziehenden doch arbeiten, um mit ihren Kindern nicht dauerhaft in Armut zu leben. Sandra muss sich jetzt entscheiden: Möchte sie ihren Ausbildungsplatz wirklich aufgeben? Oder überdenkt sie ihre Pläne für eine eigene Familie?

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF)

Mobile Kommunikation - Handys kompetent nutzen

Das Lehrerheft “Mobile Kommunikation - Handys kompetent nutzen” gibt Impulse für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone und liefert Anregungen für den Austausch über Fragen von Datenschutz, Persönlichkeitsrechten und permanenter Erreichbarkeit. Es wird ergänzt durch einen umfangreichen Online-Materialpool mit Arbeitsblättern und Grafiken zum Download. Alle Materialien sind in den Klassen 5 bis 10 einsetzbar.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

ROLAND Rechtsschutz-Versicherungs-AG

Unterrichtsmaterial: Wir Kinder haben Rechte!

Der folgende Ablaufplan ist ein exemplarischer Vorschlag zur Gestaltung einer Unterrichtsstunde zum Thema Kinderrechte. Arbeiten Sie danach oder nutzen Sie diesen Plan als Basis oder Anregung und schmücken Sie den Unterricht selbst mit weiteren Ideen aus.

Text

Deutscher Kinderschutzbund Bundesverband e.V.

Meine Rechte (9 - 12 Jahre)

"Meine Rechte" sind Broschüren zur Verbreitung der UN-Konvention über die Rechte des Kindes für Kinder und für junge Menschen. Meine Rechte gibt es für drei Altersstufen: 5- bis 8-Jährige, 9- bis 12-Jährige, 13- bis 18-Jährige.

Website

UNICEF

UNICEF-Grundschulpaket “Du hast Rechte!”

Das UNICEF kostenlose Grundschulpaket unterstützt Lehrkräfte bei der Einführung der Kinderrechte. Das Materialpaket enthält: ein Lehrerheft (AK081), 25 Schülerhefte (AK082), 25 Kinderrechte-Pässe (AK086), 25 UN Kinderrechtskonvention für Kinder (D0007), zwei Poster (AK083), zwei Kartensets mit zehn Kinder der Welt - Steckbriefen (AK085) sowie (auf Anfrage) einen USB-Stick (AK087) mit vier kurzen Filmen und den pdf-Dateien der Materialien.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Agrar Koordination und FIA e.V.

Konsum-Welt Bildungsmappe III "Verpackung und Müllvermeidung"

Mehr Konsumieren? Weniger? Oder besser einfach anders? KonsUmwelt informiert Jugendliche über den Zusammenhang zwischen Konsum und unseren Umgang mit den begrenzten weltweiten Ressourcen. In der dritten Bildungseinheit "Verpackung und Müllvermeidung" geht es um folgende Inhalte: - Verpackung im globalen Warenstrom - Umweltwirkung von Verpackung am Beispiel Plastik - Recycling von Plastik - Bioplastik - was ist das? Chancen und Probleme - Was geschieht mit unserem Müll? - Müllreduktion: Längere Produktlebensdauer, nachhaltigere Produktion, weniger wegwerfen