Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 6: Online Shopping

Zum Download bereitstehendes Online-Material (DOC, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht darum grundlegende Inhalte wie Rechte und Pflichten des Käufers und des Anbieters beim Kaufen über das Internet, Schutz der eigenen Daten, unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten und Beratungs- sowie Informationsangebote bei Problemen mit Internetkäufen zu behandeln. Das Material ist konzipiert für den Einsatz an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe

Unterrichtsplanung

Handelsblatt GmbH

Handelsblatt macht Schule - Innovationen

Der vierte Unterrichtsband von "Handelsblatt macht Schule", erneut in Zusammenarbeit mit dem Institut für Ökonomische Bildung der Universität Oldenburg erstellt, ist erschienen. Die Unterrichtseinheit mit dem Titel "Innovationen" gliedert sich in die folgenden drei "Komplexe" : Der erste Komplex liefert grundlegende Informationen zu Innovationen. Dazu gehören Begriffsdefinitionen, die Bestimmung von Basisinnovationen und den Rahmenbedingungen von Innovationen sowie die Erläuterung der Innovationsfunktion des Wettbewerbs. Der zweite Komplex erläutert die Ziele, die Methodik und Ergebnisse des Innovationsindikators. Zuletzt geht der dritte Komplex ausführlich auf Innovationen im Bildungsbereich ein.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Handelsblatt GmbH

Handelsblatt macht Schule - Finanzielle Allgemeinbildung

Die vorliegende Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe II vermittelt grundlegende Kenntnisse zu alltäglichen Finanzfragen und bettet diese in den Gesamtrahmen der ökonomischen Bildung ein. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern wichtiges Basiswissen für die Analyse ihrer finanziellen Situation zu vermitteln. Somit geht es im Kern um die Vermittlung von Strukturwissen. Die Unterrichtseinheit gliedert sich in fünf Komplexe: Im ersten Komplex werden notwendige Grundlagenkenntnisse vermittelt, wie z.B. die Vorstellung der Einkommensquellen und -verwendungen Privater Haushalte und die Formen und Funktionen des Geldes in unserer Gesellschaft. Der zweite Komplex setzt sich mit dem Umgang und der Absicherung unterschiedlicher Lebensrisiken auseinander - von der Berufsunfähigkeit bis zu Haftpflicht. Komplex 3 fokussiert sich dann auf Aspekte, Möglichkeiten und Risiken der Vermögensbildung und der privaten Altersvorsorge. Die inhaltliche Behandlung schließt Komplex 4 ab, in dem der sachgerechte Umgang mit Krediten und Darlehen thematisiert wird. Der fünfte Komplex macht methodische Vorschläge und bietet in gewohnter Form die Möglichkeit, sich Praxiskontaktpartner direkt in den Unterricht zu holen, um die Thematik noch einmal zu vertiefen.

Unterrichtsplanung

Handelsblatt GmbH

Handelsblatt macht Schule - Wirtschaft und Recht

Rechtliche Regelungen bestimmen maßgeblich das wirtschaftliche Geschehen in unserer Gesellschaft. Sei es als Konsument, Produzent, Arbeitnehmer oder Arbeitgeber: Die staatlich gesetzten Rahmenbedingungen beeinflussen in wesentlichem Umfang unsere Handlungsmöglichkeiten und Beziehungen zu den anderen Akteuren. Dies gilt bereits im jugendlichen Alter. Wer also ein Verständnis für die alltäglich zu beobachtenden Prozesse und Phänomene entwickeln will, kommt nicht umhin, sich mit dem grundlegenden Zusammenspiel von Wirtschaft und Recht im Rahmen des Ökonomieunterrichtes auseinanderzusetzen. Die Unterrichtseinheit gliedert sich in vier Komplexe: Der erste Komplex vermittelt erstes Grundlagenwissen zu rechtlichen Regelungen im wirtschaftlichen Alltag, zur Rechtsordnung und Gewaltenteilung sowie zum Gesetzgebungsprozess und Lobbyismus. Der zweite Komplex beschäftigt sich eingehend mit Schwerpunkten zum Thema "Recht und Konsum". Zu diesen zählen Kaufverträge, Geschäftsfähigkeit und Gewährleistung, Marktversagen und Informationsasymmetrien sowie Verbraucherpolitik und Verbraucherschutz. Der dritte Komplex fokussiert sich auf die Rechtslage in und um Unternehmen. Der vierte Komplex stellt den Praxispartner vor und macht methodische Vorschläge, um ausgewählte thematische Aspekte im Rahmen von Befragungen oder Pro-Kontradiskussionen noch einmal zu vertiefen.

Text

Deutsches Rotes Kreuz, Jugendrotkreuz

Reiches Land - arme Kinder - Armut und soziale Ausgrenzung in Deutschland

Zum Download bereitstehendes Online-Material (4,85 MB, Zip, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht um Kinderarmut und soziale Ausgrenzung in Deutschland. Das Material ist konzipiert für die Sekundarstufe 2, modifiziert aber bereits ab dem 10. Jahrgang in weiterführenden allgemeinbildenden Schulen einsetzbar. Es gehört zu dem Gesamtkonzept Armut: Schau nicht weg! Zeitrahmen: Unterrichtsreihe


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Text

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Freie Universität Berlin

Mobilität - Argumente für eine Verkehrsmittelwahl (Lernangebot Nr. 10)

Zum Download bereitstehendes Online-Material (175 KB, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht um die Umweltbelastung durch Verkehrsmittel. Das Material ist konzipiert für die Jahrgänge 9 und 10 an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Es gehört zu dem Gesamtkonzept Programm Transfer 21. Zeitrahmen: Unterrichtssequenz


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 7: Vorsorgen für den Ruhestand

Zum Download bereitstehendes Online-Material (DOC, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht darum das Bewusstsein für die Notwendigkeit zu wecken, sich mit den Fragen von Vorsorge auch in jungen Jahren zu befassen. Das Material ist konzipiert für den Einsatz an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe

Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 9: Werbung und Konsum

Zum Download bereitstehendes Online-Material (doc, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht um Werbung, Konsumentscheidungen und Bedürfnisse. Das Material ist konzipiert für die Jahrgänge 7 und 8 in weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe

Unterrichtsplanung, Website

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Zu gut für die Tonne! Schulmaterial

Jede und jeder in Deutschland wirft pro Jahr mindestens 55 Kilogramm Lebensmittel weg. Fast die Hälfte davon, könnten wir vermeiden. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag des BMEL haben junge Menschen seltener ein schlechtes Gewissen als andere Altersgruppen, wenn sie Lebensmittel entsorgen. Zu gut für die Tonne! ist eine Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft. Sie gibt Antworten auf Fragen rund um das Thema Lebensmittelverschwendung und unterstützt Lehrkräfte mit vielfältigen und ansprechenden Informationsmaterialien. Diese Materialien sollen helfen, Schülerinnen und Schüler auf den Wert von Lebensmitteln und die Folgen ihrer Verschwendung aufmerksam zu machen - und sie sollen zeigen, was sie dagegen tun können. Im Mittelpunkt steht deshalb ihr Erfahrungs- und Aktionsbereich: der Umgang mit Lebensmitteln und Resten sowie ihre Aufbewahrung. Die Materialien gibt es einmal für die Klassen 3 bis 6 und einmal für die Klassen 7 bis 9