Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Agrar Koordination und FIA e.V.

Konsum-Welt Bildungsmappe I "Verantwortungsvoller Konsum: Wir können auch anders"

Mehr Konsumieren? Weniger? Oder besser einfach anders? KonsUmwelt informiert Jugendliche über den Zusammenhang zwischen Konsum und unseren Umgang mit den begrenzten weltweiten Ressourcen. In der ersten Bildungseinheit “Verantwortungsvoller Konsum” werden u.a. folgende Themen behandelt: - Konsum, Klimawandel, Umweltzerstörung und Ressourcenverbrauch - Ökologischer Fußabdruck und Ökologischer Rucksack - Was konsumiere ich und warum? Der Einfluss von Werbung - Wachstum, Wohlstand und Glück - Ressourcenverbrauch (am Beispiel Handy und Kleidung) - Was heißt verantwortungsvoller/ kritischer Konsum?

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Agrar Koordination und FIA e.V.

Konsum-Welt Bildungsmappe II "Nahrungsmittelproduktion und -verschwendung"

Mehr Konsumieren? Weniger? Oder besser einfach anders? KonsUmwelt informiert Jugendliche über den Zusammenhang zwischen Konsum und unseren Umgang mit den begrenzten weltweiten Ressourcen. In der zweiten Bildungseinheit "Nahrungsmittelproduktion und -verschwendung" geht es um folgende Inhalte: - Ressourcenknappheit, Klimwandel und Ökologischer Fußabdruck - Nahrungsmittelanbau und seine Auswirkungen auf Klima und Umwelt - Vom Anbau zum Endprodukt (am Beispiel von Rindfleisch, Tomaten) - Lebensmittelverschwendung entlang der Wertschöpfungskette - Nahrungsmittelverluste, Ressourcen und Hunger - Nachhaltiger Nahrungsmittelkonsum und Strategien gegen Lebensmittelverschwendung - Regionale Produkte, Gemüsegarten - Sachgemäße Lagerung von Lebensmittel - Handelsklassen und Normvorgaben, Verfallsdatum

Arbeitsblatt, Text

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

Menschenrechte: Rechte für dich - Rechte für Alle!

Diese Ausgabe von “Politik und Unterricht” befasst sich mit den Menschenrechten als grundlegendes Thema der politischen Bildung. Im Speziellen befasst es sich mit den Kinderrechten. Außerdem setzen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem weltweiten Schutz der Menschenrechte auseinander und lernen, wie man sich für Menschenrechte direkt einsetzt. Das Heft soll dafür sorgen, dass Demokratie, Menschenrechten und der menschlichen Würde mehr Beachtung geschenkt wird.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Video

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Respekt! Miteinander reden. Einander anerkennen.

In diesem Unterrichtsmodul der Webplattform "Zwischentöne - Materialien für Vielfalt im Klassenzimmer" geht es um Respekt als menschliches Grundbedürfnis, den Jugendliche vielen Studien zufolge als viertwichtigsten Wert nach Gerechtigeit, Ehrlichkeit und Familie nennen. Anknüpfend an die Lebenswirklichkeit der SuS wird das Bedeutungsspektrum von Respekt beleuchtet und die entscheidende Rolle von Kommunikation mit Hilfe von praktischen Übungen, die in Bezug zur Lebenswirklichkeit der SuS stehen, erfahrbar gemacht.


Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Entscheide Dich!

Die Reihe "Entscheide dich" führt politikferne Jugendliche an politische und gesellschaftliche Dimensionen ihres Alltags heran. Sie lernen alltagsnahe Probleme aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und Alternativen zu diskutieren. Das Konzept ist einfach: Im Film wird ein echtes Problem von realen Jugendlichen dargestellt. Danach sind die Schülerinnen und Schüler an der Reihe: Wie würden sie sich entscheiden? Nach einer Abstimmung folgt die Pro- und Kontra-Diskussion. Kurze Infofilme liefern bei Bedarf neuen Diskussionsstoff. Die Diskussion dauert mit dem Film eine Doppelstunde. In weiteren drei bis vier Einzelstunden können Aspekte des Themas vertieft werden.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Agrar Koordination und FIA e.V.

Konsum-Welt Bildungsmappe III "Verpackung und Müllvermeidung"

Mehr Konsumieren? Weniger? Oder besser einfach anders? KonsUmwelt informiert Jugendliche über den Zusammenhang zwischen Konsum und unseren Umgang mit den begrenzten weltweiten Ressourcen. In der dritten Bildungseinheit "Verpackung und Müllvermeidung" geht es um folgende Inhalte: - Verpackung im globalen Warenstrom - Umweltwirkung von Verpackung am Beispiel Plastik - Recycling von Plastik - Bioplastik - was ist das? Chancen und Probleme - Was geschieht mit unserem Müll? - Müllreduktion: Längere Produktlebensdauer, nachhaltigere Produktion, weniger wegwerfen

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Deutschland. Mein Land? - Film

Seit sie ihre Ausbildung in der Zahnarztpraxis begonnen hat, denkt die 19-jährige Keziban Özkan über die deutsche Staatsbürgerschaft nach. Keziban ist in Deutschland geboren, hat aber einen türkischen Pass. Ihre Familie, besonders ihr Bruder Ozman, ist dagegen. In der Berufsschule und in der Praxis unter den Arbeitskollegen wird oft darüber geredet: Wäre die deutsche Staatsbürgerschaft für Keziban besser als die türkische? Einige von Kezibans türkischstämmigen Freundinnen haben bereits den deutschen Pass, können wählen gehen und in vollem Umfang politisch mitbestimmen. Kezibans Familie lebt seit 40 Jahren in Deutschland, aber die Türkei bezeichnet sie als ihre Heimat. Keziban muss sich entscheiden: Beantragt sie den deutschen Pass, hat sie mehr Rechte in Deutschland. Sie verliert dann aber die türkische Staatsbürgerschaft und hätte als einzige in ihrer Familie einen deutschen Pass.

Video

SWR (Baden-Baden)

Eugens Welt: Gemeinsam sind wir stark

Die Kündigungen liegen auf dem Tisch: In drei Monaten soll das ganze Haus geräumt sein. Ist das aber auch rechtens? Schließlich wohnen einige Mieter, wie die Mosers, schon Jahrzehnte in diesem Haus. Und warum muss das "Super-Einkaufszentrum", wie Klotz es nennt, ausgerechnet hier gebaut werden? Eugen beruft erneut ein Treffen aller Mieter im Gasthaus Ochsen ein. Dort wird er zum Sprecher gewählt und erstmals stimmen sie gemeinsam über ihr Vorgehen ab. Eines ist mittlerweile klar: Nachgeben und einfach ausziehen will keiner und vielleicht lässt sich ja auch auf Baugenehmigungen und Gemeinderatsbeschlüsse Einfluss nehmen, zum Beispiel mit etwas "Öffentlichkeitsarbeit".

Anderer Ressourcentyp

SWR (Baden-Baden)

Sebastian wird Salafist

Als er mit 16 Jahren zum Islam konvertierte, war Sebastian ein normaler Gymnasiast. Plötzlich mochte er keine Musik mehr, verzichtete auf Sport mit den alten Freunden und grenzte sich von seinem bisherigen Leben ab. Seine Welt teilte er in halal und haram ein - in erlaubt und verboten. Die Dokumentation begleitet Sebastian zwei Jahre lang. Sie zeigt, was ihn dazu bewegt, sich zu radikalisieren und was ihn im letzten Moment davon abhält, sich salafistischen Kämpfern anzuschließen.