Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Schießen ist meine Leidenschaft: Schießen ist meine Leidenschaft

"Wir gelten schon fast als potentielle Mörder", sagt Hans Schimko, Schütze aus Leidenschaft. Seit dem Amoklauf von Winnenden muss er sich unangenehmen Fragen stellen: Ist eine Schusswaffe wirklich ein Sportgerät? Warum darf er mit seinem Waffenschein eine Neun-Millimeter-Waffe besitzen, wie der Amokläufer sie verwendet hat, obwohl sie als Sportwaffe nicht taugt? Nicole Nalepa wurde nur 15 Jahre alt. Ihre Mutter hat sich mit anderen Eltern zum "Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden" zusammengeschlossen. Sie fordern: keine Aufbewahrung von Waffen in Privathaushalten, kein Schießtraining für Kinder und Jugendliche. Damit ecken sie bei Schützen heftig an.

Text

Vision Kino

Die Königin von Niendorf - Unterrichtsideen

Sommerferien in Niendorf, endlich! Lea (10) ist eigentlich ganz froh, dass sie diesmal nicht mit ihrer Freundin Lara ins Feriencamp fährt, denn Lara ist in letzter Zeit so komisch geworden, posiert vorm Spiegel und redet nur noch über Jungs. Da klettert Lea lieber weiterhin auf Bäume oder besucht den Musiker Mark auf seinem Bauernhof. Bei ihren Streifzügen auf dem Fahrrad beobachtet sie fünf Jungen, die ein blaues Ölfass "bergen". Neugierig folgt sie ihnen und entdeckt ihr Floß. Das ist aber nur für Bandenmitglieder, und in die Bande dürfen keine Mädchen, weil die immer Angst haben. "Ich nicht!", entgegnet Lea. Um das zu beweisen und um in die Bande aufgenommen zu werden, soll Lea "das Mysterium vom Feuerwehrmann" aufklären: Der Vater der Zwillinge Tim und Tom verschwindet nämlich jeden Abend in seinem Keller.

Anderer Ressourcentyp, Text

UNICEF

Kinder zuerst! - Ausstellung

Die Ausstellung "Kinder zuerst!" gibt einen Überblick über die Arbeit und Ziele von UNICEF und auch, wie sich diese im Laufe der letzten Jahrzehnte verändert haben. Heute bildet die Konvention über die Rechte des Kindes die Grundlage der UNICEF-Arbeit. Es wird illustriert, mit welchen zum Teil einfachen Hilfsmitteln UNICEF in den Projektländern in den Bereichen Gesundheit, Ernährung, Bildung, Wasser, Kinder im Krieg und Nothilfe Kindern wirksam hilft. Auch der Einsatz in Deutschland für die Kinderrechte, sowie das zahlreiche Engagement vieler Menschen werden anschaulich dargestellt.

Text

UNICEF

Wasser ist Leben

Die Ausstellung zeigt, wie wichtig Wasser für das tägliche Leben ist und welche Probleme es gibt, wenn es fehlt, verschmutzt ist oder die Quelle einfach zu weit entfernt. UNICEF baut Brunnen, sorgt für bessere hygienische Bedingungen und versorgt auch in Nothilfe-Situationen die Menschen mit sauberem Wasser. Inklusive einer Tafel zur Wasserkampagne "Wasser wirkt". Für die Ausstellung "Wasen.ser ist Leben" gibt es zwei Erkundungsbögen (10 Seiten, mit Lösungsbögen), die die Ausstellung begleiten können. S

Video

Logo creative commons

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Video "Davids Welt: Wo der Kakao an Bäumen wächst"

Der neunjährige David wohnt mit seiner Familie im Urubamba-Tal, einem urigen Bergregenwald mitten in Peru. Hier lebten früher die Inka - die Ureinwohner des Landes. Davids Familie besitzt einen kleinen Bauernhof, auf dem sie Kaffee und Kakao produziert. Wenn David nicht gerade in der Schule ist, hilft er bei der Arbeit auf dem Hof: Tiere füttern, die Kakaobohnen zum Trocknen wenden, den Kaffee ernten und vor allem die Früchte vor plötzlichem Regen schützen. Mehr als eineinhalb Stunden muss der Neunjährige täglich zu Fuß durch den Regenwald zur Schule laufen. Für das Video zum Seitenende scrollen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Weltkino Filmverleih GmbH, Juli 2017

Ein Sack voll Murmeln- Pädagogisches Begleitmaterial

Joseph Joffo, Sohn eines jüdischen Friseurs, muss im Alter von 10 Jahren gemeinsam mit seinem zwei Jahr älteren Bruder aus Paris fliehen, um den Deportationen durch die Nationalsozialisten zu entgehen. Bisweilen erscheint den Jungen ihre Odyssee wie ein Abenteuer, auch wenn die Grausamkeiten in ihrem Umfeld sich immer wieder Bahn brechen. Das vorliegende Filmheft, das VISION KINO gemeinsam mit dem Weltkino Filmverleih herausgibt, enthält Anregungen zur inhaltlichen Auseinandersetzung ebenso wie zur Beschäftigung mit der filmischen Gestaltung, durch die die Wahrnehmung sensibilisiert werden soll.


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG

Hate-Speech - und wie man damit umgehen kann

In dieser Unterrichtseinheit analysieren Ihre Schüler Beispiele von Hate-Speech und erarbeiten Kriterien, um Provokation, Beleidigung und Volksverhetzung voneinander abgrenzen zu können. Die Schüler erörtern zudem die Verantwortung von Meinungsführern im politischen Diskurs und bewerten Handlungsstrategien, wie konstruktive Gegenwehr geleistet werden kann.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Wie funktioniert Antisemitismus? - Mit Zivilcourage gegen antisemitische Vorurteile und Ausgrenzung

Antisemitismus ist mehr als nur ein Problem von Neonazis. Eine antisemitische Haltung spielt in vielen gesellschaftlichen Milieus eine Rolle und antisemitische Äußerungen reichen bis in die Populärkultur. In diesem Unterrichtsmodul geht es darum, Jugendliche auf Phänomene und Folgen von Antisemitismus aufmerksam zu machen und sie in der Auseinandersetzung mit Vorurteilen und der eigenen Rolle in ihrer Urteils- und Handlungskompetenz zu stärken.


Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Website

klicksafe

Privatsphäre und Big Data

Überwachung, Tracking und Scoring, Big Data, die Macht der Großkonzerne, dies alles sind Schlagworte, die bei Internetnutzern heute ein ungutes Gefühl hinterlassen. In der Auseinandersetzung mit diesen Themen sowie dem eigenen Umgang mit privaten Informationen können folgende Denkprozesse angestoßen werden. Das Ziel ist der Erwerb einer digitalen Privatheitskompetenz. Der Baustein steht auch in englischer und polnischer Sprache zur Verfügung. Zusätzlich sind hier ergänzende Arbeitsblätter zu finden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Dorothea Meyer-Liedholz

Martin Luther King: Eine Lektionsreihe aus der Schweiz für die 5. + 6. Klasse

Eine Lektionenreihe von Dorothea Meyer-Liedholz für die Mittelstufe mit zahlreichen Material- und Arbeitsblättern. Ziele und Schwerpunkte in sechs Doppellektionen: - Lebensweg, Lebenswerk und Lebenskraft von Martin Luther King kennen lernen - Schülerinnen und Schüler über den Weg der Gewaltlosigkeit und Feindesliebe ins Nachdenken führen. Vorbereitung auf die Auseinandersetzung mit dem Thema: Wir glauben. Gewalt hat nicht das letzte Wort