Arbeitsblatt, Text

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB)

Wirtschaft im Wandel

Der ständige Wandel der Wirtschaft wird in dieser Ausgabe von “Politik und Unterricht” anhand verschiedener Themen aufgegriffen. Das Heft befasst sich mit den Herausforderungen von Wachstum und Konjunktur in der Bundesrepublik Deutschland. Es stellt die Neue Ökonomie oder “New Economy” mit der Erörterung ihrer selbst formulierten Ansprüche und Erwartungen, aber auch ihrer von den Märkten gesteckten Grenzen dar. Außerdem behandelt es politische Aspekte des Euros und macht die Stellung der Europäischen Zentralbank im internationalen Wirtschaftsraum begreiflich.

Video, Website

Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland

Zeitzeugenportal - Zeitzeugeninterviews zum Thema "KULTUR"

Persönlich, konkret, verständlich: Unterschiedlichste Zeitzeugen lassen durch ihre Erzählungen und Erinnerungen Vergangenheit lebendig werden. Zwischen staatlichem Einfluss und freier Meinungsäußerung: Künstler, Schriftsteller und Journalisten verarbeiten das politische und gesellschaftliche Geschehen unter sehr unterschiedlichen Bedingungen. Sie verleihen einerseits staatlichen Ansprüchen Ausdruck und ordnen sich ein, sie stellen andererseits unbequeme Fragen und lösen Protest aus. Kulturschaffende in Ost und West formulieren Wertvorstellungen und bieten Orientierungen.

Simulation, Website

Nemetschek Stiftung

What the fact

Das digitale Denkspiel #whatthefact bringt nüchterne Daten und Zahlen zurück in die aufgeheizte politische Diskussion. Auf einer Microsite testen die Spieler ihr Wissen in sechs unterschiedlichen Themengebieten wie etwa Kriminalität, Migration oder soziale Gerechtigkeit. Am Handy oder am Computer schätzen sie Prozentwerte, zeichnen Graphen, bedienen Schieberegler und setzen sich so unterhaltsam und kurzweilig mit den Datenmassen der Gegenwart auseinander. Das Faszinierende an dem Spiel ist, wie schwer die scheinbar einfachen Fragen doch zu beantworten sind.

Audio

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Mach dich schlau! Audiotext: Arbeit und Familie

Sie arbeiten im Büro, auf der Baustelle oder im Krankenhaus - viele Eltern haben eine Arbeit, mit der sie Geld verdienen. Damit bezahlen sie Miete, Essen und Kleidung. Meistens finanzieren sie damit auch den Familienurlaub oder Mama und Papa leisten sich und ihren Kindern andere schöne Sachen. Viele Eltern mögen ihren Job.


Unterrichtsplanung

Handelsblatt GmbH

Handelsblatt macht Schule - Wirtschaftsordnung

Die Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung stellt den allgemeinen Rahmen dar, in den die Bürgerinnen und Bürger einer Gesellschaft über ihre Arbeits- und Lebenssituation eingebunden sind. Wer die Wirtschaftsordnung, in der er lebt, arbeitet, konsumiert, wählt oder unternehmerisch tätig ist, nicht versteht, wird nur unzureichend wirtschaftliche und politische Sachverhalte beurteilen können. Die Unterrichtseinheit gliedert sich in vier "Komplexe" (auch Unterrichtssequenzen): Der erste Komplex führt in die Grundlagen zum Thema "Wirtschaftsordnung" ein. Der zweite Komplex setzt sich mit der konkreten Ausgestaltung von Wirtschaftsordnungen am Beispiel ausgewählter Problembereiche auseinander. Der dritte Komplex befasst sich mit einem aktuellen Konflikt um die Ausgestaltung des Urheberrechts. Der vierte Komplex enthält Praxiskontakte zu den Themen Urheberrecht und Softwarepiraterie.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Landeszentrale für politische Bildung Nordrhein-Westfalen

Planspiel: Festung Europa? Asyl- und Flüchtlingspolitik in der EU

Das Planspiel "Festung Europa?" thematisiert die Flüchtlings- und Asylpolitik der EU und deren Mitgliedsstaaten. Vor dem Hintergrund einer offenen politischen und gesellschaftlichen Debatte simuliert das Planspiel einen Sondergipfel des Europäischen Rates über die Flüchtlingspolitik der EU. Im Mittelpunkt des Planspiels steht dabei die Diskussion darüber, wie die Flüchtlings- und Asylpolitik der EU in Zukunft gestaltet werden sollte. Alle gemeinsam müssen versuchen, trotz unterschiedlicher Positionen zu einer gemeinsamen Politik zu gelangen.

Arbeitsblatt, Text

Germanwatch e.V.

Arbeitsblätter: Die Große Transformation - Was soll wachsen und was nicht?

Das Diktat des immerwährenden Wirtschaftswachstums hat die Tragfähigkeit des Planeten weit überschritten. Trotz offensichtlichen Folgen wie Klimawandel, zur Neige gehenden Ressourcen und großer sozialer Ungleichheit halten die meisten in Wirtschaft und Politik unbeirrbar am Paradigma des Wirtschaftswachstums fest. Die vorliegenden Arbeitsblätter eigenen sich für den Einstieg in diese Debatte, behandeln verschiedene Facetten des Themas und widmen sich der Frage: Wie kann eine Welt aussehen, in der alle Menschen innerhalb der ökologischen Grenzen der Erde gut leben können?