Bild, Text, Website

Logo creative commons

Saferinternet.at/Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation

Unterrichtsmaterial: Wahr oder falsch im Internet? - Informationskompetenz in der digitalen Welt

Unsere Jugendlichen leben in einer Zeit, in der die Gesellschaft mit vielen Herausforderungen durch digitale Medien konfrontiert ist, Informationskompetenz wird also immer wichtiger. Die Digital Natives, wie auch alle anderen Internetnutzer/innen, sind gefordert, dazuzulernen. Die vorliegende Broschüre soll Ihnen als Lehrkraft dabei helfen, zu verschiedenen Aspekten der Informationskompetenz mit Ihren Schüler/innen zu arbeiten.

Text

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Tipps für Lehrkräfte zum Einstieg von Kindern ins Netz - NRW-Ausgabe

In kompakter Form bietet der Flyer Lehrkräften Hinweise auf Links und Materialien, wie Kindern im Unterricht der kompetente und kritische Umgang mit dem Internet und anhand des Internet-ABC vermittelt werden kann. Entsprechende Inhalte aus dem gleichnamigen Webangebot wie der Recherche-Ratgeber, die Lernmodule und die dazugehörigen Unterrichtsmaterialien oder der Surfschein werden kurz vorgestellt. Diejenigen, die sich selbst zunächst weiter über Themen wie Datenschutz, Urheberrecht oder Cybermobbing informieren möchten, finden im Flyer die notwendigen Links zu weiterführenden Informationen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Projekt Zwischentöne, Georg-Eckert-Institut - Leibnitz-Institut für internationale Schulbuchforschung

Medien(zerr)bilder- Mediale Darstellung in der Einwanderungs- und Informationsgesellschaft

In dem vorliegenden Unterrichtsmodul geht es um die reflektierte Auseinandersetzung mit Medienbildern in Nachrichtenformaten, die im Zusammenspiel von Bild und Text eine besondere Wirkung entfalten. Als Beispiel werden medial erzeugte Islambilder bzw. Bilder zu Muslimen thematisiert.


Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation

Jugendliche Bilderwelten im Internet - Mit Fotos und Videos im Netz kompetent umgehen

Fotos und Videos im Internet bilden nicht immer die Realität ab. Selbst wenn Aufnahmen auf den ersten Blick authentisch wirken, wurde oft ein wenig nachgeholfen - etwa, um sie zu "verschönern" oder in einem gewünschten Zusammenhang erscheinen zu lassen. In der Regel sind sich Kinder und Jugendliche durchaus bewusst, dass digitale Bilder bearbeitet sein können. In der Praxis ist es allerdings oft gar nicht so leicht, manipulierte Bilder als Fälschungen zu erkennen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

klicksafe

Wie finde ich, was ich suche? Suchmaschinen kompetent nutzen (Zusatzmodul)

In der heutigen Informationsgesellschaft hat jeder Einzelne die Möglichkeit, an Informationen zu kommen, die ihm noch vor wenigen Jahren nicht so ohne weiteres zugänglich gewesen wären. Andererseits müssen wir uns aber auch einer immer größer werdenden Informationsflut stellen. Der kompetente, effiziente und verantwortungsbewusste Umgang mit Informationen gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. Informations- und Medienkompetenz ist eine Basisqualifikation, die bereits im frühen Schulalter erworben werden sollte.

Text

Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM)

Mit Medien leben: gewusst wie! 3 Recherchieren und Informieren - aber richtig!

Was ist beim Recherchieren und Informieren grundsätzlich wichtig? Welcher Informationsquelle kann man überhaupt vertrauen? Worauf sollte man bei der Nutzung von Suchmaschinen wie Google und Online-Enzyklopädien wie Wikipedia achten? Noch nie war es so einfach, an Informationen zu gelangen - aber noch nie so schwer ihre Relevanz und ihre Wahrheit zu bewerten. Besonders wenn man auf eigene Faust Informationen sucht und beurteilt, ist Orientierung gefragt. Die 3. Broschüre aus der Reihe Mit Medien leben: gewusst wie! beantwortet eine Reihe spannender Fragen rund um das Suchen, Finden und Bewerten von Informationen und gibt konkrete Alltagstipps.

Unterrichtsplanung

Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM), Seelhorststraße 18, 30175 Hannover, in Kooperation mit dem Niedersächsischen Kultusministerium

Unterrichtseinheit: "Alles, was im Internet steht, stimmt, oder?"

Ziel dieser Unterrichtseinheit ist es, die Schüler/-innen zu befähigen, eine kritische Einstellung gegenüber Informationen aus dem Internet zu entwickeln und zwischen vertrauenswürdigen und weniger glaubhaften Seiten unterscheiden zu können. Die Schüler/-innen lernen, dass die Informationen, die sie im Internet finden, nicht grundsätzlich als richtig und objektiv angesehen werden dürfen. In einem gemeinsamen Unterrichtsgespräch erarbeiten sie Kriterien zur Beurteilung der Qualität von Internetsites. Das erarbeitete Wissen wenden die Schüler/-innen an, indem sie in Kleingruppen verschiedene Internetsites vergleichen und mit Hilfe der erarbeiteten Kriterien beurteilen.

Audio, Simulation, Text, Unterrichtsplanung, Werkzeug

Bundeszentrale für politische Bildung

Sicherheitstipps für das Internet - interaktives Spiel von HanisauLand.de

In dem interaktiven Spiel "Sicherheitstipps für das Internet" von HanisauLand können Kinder spielerisch wichtige Hinweise und Tipps zur Nutzung des Internets erfahren. Dieses Angebot kann auch als kostenloses Plakat über die Bundeszentrale für politische Bildung bestellt werden.

Simulation, Text, Video

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Internet-ABC: Übersicht: Lernfilme

Wissen, wie's geht - zeigen, wie's geht! Getreu diesem Motto präsentiert das Internet-ABC auf dieser Seite Videos mit nützlichen Informationen a) für den Einstieg ins Internet, b) für die Vermittlung des Wissens an Kinder.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Text, Website

Logo creative commons

Österreichisches Institut für angewandte Telekommunikation

Suchmaschinen clever verwenden - Teil 2: Wie kommt die Ergebnisliste zustande?

Die Algorithmen der Suchmaschinen entscheiden, welche Informationen in der Ergebnisliste ganz oben stehen und welche weit hinten praktisch unsichtbar sind. Wir erklären, wie Suchmaschinen-Rankings funktionieren.