Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/Universum Verlag GmbH

Cybermobbing

Mobbing im Internet ist weit verbreitet unter Schülerinnen und Schülern. Besonders demütigend für die Betroffenen ist die Dokumentation von Gewalttaten mit Handykameras und das anschließende Versenden oder Verbreiten der Bilder im Internet, das sogenannte Happy Slapping. Leider wenden sich die Opfer von Cybermobbing nur selten an ihre Eltern oder eine Vertrauensperson. Umso wichtiger ist es, dass Schule und Lehrkräfte Unterstützung bieten.

Arbeitsblatt, Text

Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V.

Cyber-Mobbing begegnen - Handreichung zum AJS-Workshop. Methoden und Ansätze zur Prävention"

Diese Handreichungbietet grundsätzliche Informationen zum Phänomen Cyber-Mobbing und eine Übersicht zu Materialien, Links und Broschüren. Es gibt verschiedene Ansätze, um Cyber-Mobbing vor allem mit Präventionsprogrammen zu begegnen. In dieser Handreichung werden gängige Ansätze vorgestellt, die häufig die gleichen Ziele verfolgen und in ähnliche Phasen unterteilt werden können. Neben diesem Überblickswissen wird ein kurzes Präventions-Modul vorgestellt, welches in etwa vier Schulstunden durchgeführt werden kann.

Arbeitsblatt, Bild, Text

Unfallkasse Nordrhein-Westfalen Unfallkasse Nordrhein-Westfalen

Das Monster in mir - Mit Gewalt umgehen lernen - Arbeitsmappe für Sekundarstufen

Mit Gewalt umgehen lernen. gewalt in der Schule ist ein Teil eines Systems allgegenwärtiger Gewalt in unserer Welt. Wissen über die Zusammenhänge und die Wirkung von Gewalt alleine reichen nicht aus, um sie nachhaltig zu reduzieren. In dieser Mappe sind, ansetzend am Theaterstück »Beichte über Gewalt« von Theatrill, praktische Hilfen und Anregungen zusammengestellt, die auf die Gefühle und Einstellungen der Jugendlichen und Lehrer bezug nehmen. Das Erkennen und Verstehem des »Monsters« in uns bildet die Voraussetzung für seine kreative »Zähmung« und den Impuls, sein Leben auch ohne die bewusste Anwendung von Gewalt zu gestalten.

Anderer Ressourcentyp

HIV - Melissa's story

Als sie elf Jahre alt ist, erfährt Melissa, dass sie HIV-positiv ist. Sie ist geschockt und es dauert lange, bis sie lernt ihre Krankheit anzunehmen. Täglich muss sie Medikamente nehmen, von denen ihr übel wird. Als sie deshalb aufhört die Pillen zu schlucken, erleidet sie einen Zusammenbruch und muss ins Krankenhaus. Vor ihren Freunden verheimlicht sie ihre Krankheit, weil sie Angst hat vor deren Reaktion. Erst als sie andere Menschen kennen lernt, die ebenfalls HIV-positiv sind, fasst sie neuen Mut und vertraut sich ihren Freunden an..

Bild, Text

Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen

Andi - Tage wie dieser - Teil 1: Rechtsextremismus

Mit der Publikation des Bildungscomics "Andi" soll gezielt rechtsextremistischen bzw. antidemokratischen Agitatoren die Offensive durch überzeugende, an die Lebenswelt von Jugendlichen angepasste Argumentation genommen werden. Ein positiver Bezug auf die freiheitliche demokratische Grundordnung ist der Dreh- und Angelpunkt des Projekts. Darüber hinaus werden insbesondere der Rechtsextremismus und seine Symbole gezielt entmystifiziert. Es wird außerdem aufgezeigt, was hinter rechtsextremistischen Geschichten, Mythen und Symbolen steckt: keine edlen, fleißigen und guten "Kameraden", sondern oft historische Verklärung von Verbrechen, Selbstdarsteller und Geschäftemacher. Dies geschieht durch paradoxes Intervenieren ("Inspektor Columbo-Pädagogik"), das heißt: die Verunsicherung durch Fragen und die Konfrontation mit Widersprüchen.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Deutschland. Mein Land? - Film

Seit sie ihre Ausbildung in der Zahnarztpraxis begonnen hat, denkt die 19-jährige Keziban Özkan über die deutsche Staatsbürgerschaft nach. Keziban ist in Deutschland geboren, hat aber einen türkischen Pass. Ihre Familie, besonders ihr Bruder Ozman, ist dagegen. In der Berufsschule und in der Praxis unter den Arbeitskollegen wird oft darüber geredet: Wäre die deutsche Staatsbürgerschaft für Keziban besser als die türkische? Einige von Kezibans türkischstämmigen Freundinnen haben bereits den deutschen Pass, können wählen gehen und in vollem Umfang politisch mitbestimmen. Kezibans Familie lebt seit 40 Jahren in Deutschland, aber die Türkei bezeichnet sie als ihre Heimat. Keziban muss sich entscheiden: Beantragt sie den deutschen Pass, hat sie mehr Rechte in Deutschland. Sie verliert dann aber die türkische Staatsbürgerschaft und hätte als einzige in ihrer Familie einen deutschen Pass.

Anderer Ressourcentyp

Leukaemia - Naomi's story

Naomi ist ein sportliches, fröhliches Mädchen, das gerne Fußball spielt, auf Bäume klettert und mit ihrem Bruder tobt. Aber in der sechsten Klasse wird sie krank, sie bekommt Leukämie. Medikamente und ein langer Krankenhausaufenthalt bestimmen jetzt ihren Alltag. Durch die Chemotherapie fallen ihr die Haare aus und die Behandlung scheint endlos zu dauern. Für Naomi ist es eine harte Zeit, bis sie endlich wieder gesund ist, aber ihre Eltern und ihre Freunde unterstützen sie nach Kräften.

Anderer Ressourcentyp

Cystic fibrosis - Jasper's story

Jasper kämpft Tag und Nacht mit dem zähen Schleim, der seine Lungen verklebt und ihm den Atem raubt. "Frösche" nennt er diesen Schleim, der sich nur schwer abhusten lässt. Die Inhalationstherapie hilft, nimmt aber viel Zeit in Anspruch. Jasper nervt es, dass seine Krankheit seinen Tagesablauf so dominiert. Er muss viele Medikamente nehmen und sich häufig im Krankenhaus behandeln lassen. Bei vielen Unternehmungen seiner Freunde kann er nicht mitmachen. Aber er weiß, dass seine Krankheit ihn sein Leben lang begleiten wird und er will lernen mit ihr auszukommen.

Anderer Ressourcentyp

HIV - Melissa's story

Als sie elf Jahre alt ist, erfährt Melissa, dass sie HIV-positiv ist. Sie ist geschockt und es dauert lange, bis sie lernt ihre Krankheit anzunehmen. Täglich muss sie Medikamente nehmen, von denen ihr übel wird. Als sie deshalb aufhört die Pillen zu schlucken, erleidet sie einen Zusammenbruch und muss ins Krankenhaus. Vor ihren Freunden verheimlicht sie ihre Krankheit, weil sie Angst hat vor deren Reaktion. Erst als sie andere Menschen kennen lernt, die ebenfalls HIV-positiv sind, fasst sie neuen Mut und vertraut sich ihren Freunden an..

Anderer Ressourcentyp

Leukaemia - Naomi's story

Naomi ist ein sportliches, fröhliches Mädchen, das gerne Fußball spielt, auf Bäume klettert und mit ihrem Bruder tobt. Aber in der sechsten Klasse wird sie krank, sie bekommt Leukämie. Medikamente und ein langer Krankenhausaufenthalt bestimmen jetzt ihren Alltag. Durch die Chemotherapie fallen ihr die Haare aus und die Behandlung scheint endlos zu dauern. Für Naomi ist es eine harte Zeit, bis sie endlich wieder gesund ist, aber ihre Eltern und ihre Freunde unterstützen sie nach Kräften.