Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 21

Text

Landeszentrale für politische Bildung

14plus - Elementar ist nicht trivial

Junge Menschen, die unter schwierigen Bedingungen aufwachsen, benötigen demokratische Orientierungen und berufliche Perspektiven um den Teufelskreis aus sozialer Benachteiligung, geringen Bildungschancen und Ausgrenzungserfahrungen zu durchbrechen. "14plus - gesellschaftliche und berufliche Integration von jungen Menschen aus städtischen Problemgebieten" ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale mit dem Westdeutschen Handwerk. Es unterstützt junge Menschen an Schulen mit hohen Migrantenanteilen in städtischen Problemgebieten dabei, einen anerkannten Platz in der Gesellschaft und im Berufsleben zu finden. 14plus verbindet früh Berufsorientierung und Demokratie leben. Die Auseinandersetzung mit den eigenen Stärken, Wünschen und Schwächen sowie intensive Kontakte zu Betrieben verbessern die Aussichten auf einen Ausbildungsplatz deutlich. Die Erfahrungen mit demokratischen Grundprinzipien im Alltag ermöglichen es, Konflikte friedlich und erfolgreich zu lösen! Ansprechpartner für weitere Informationen ist die Projektleiterin von 14plus, Ina Grothe: Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e.V. (LGH) Ina Grothe Auf dem Tetelberg 7 40221 Düsseldorf Tel. 0211-30108-394 E-Mail: grothe@lgh.de

Unterrichtsplanung, Video

Universität Wuppertal - Projekt Wissens-Floater - betreut vom Arbeitsgebiet Technik und ihre Didaktik, Prof. Dr. phil. Ralph Dreher

Wissens-Floater: Kleben

In Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen stellt die Bergische Universität Wuppertal im Projekt Wissens-Floater kurze Lehrfilme, technisches Know-How, kleine abgeschlossene Wissensbereiche, als Podcast oder PowerPoint-Präsentationen, multimedial, kostenfrei und ohne Registrierung zur Verfügung.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Text

GMF

Informationen zu Ausbildung und Berufsfeldern entlang der Getreidekette

Portraits von fünf modernen Ausbildungsberufen mit Azubi-Interviews aus der gleichnamigen Rubrik des Lehrermagazins "lebens.mittel.punkt". Und: Menschen und Berufe vom Saatgut über Feld und Mühle bis Sauerteig und Semmel in acht Kurzreportagen aus dem GMF-Heft "Qualität ist ihr täglich Brot"

Text, Unterrichtsplanung, Video

Bundesagentur für Arbeit / BW Bildung und Wissen Verlag und Software GmbH

Elternarbeit mit planet-beruf.de

Wichtige Ansprechpartner im Berufswahlprozess sind für Kinder auch die eigenen Eltern. Mit planet-beruf.de und gezielter Elternarbeit können Sie den Erziehungsberechtigten Ablauf und Bedeutung des Berufswahlprozesses verdeutlichen und sie so in die Berufswahl ihrer Kinder einbeziehen.

Bild, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Das Landwirtschaftszentrum Haus Düsse

Das Landwirtschaftszentrum Haus Düsse ist das Aus- und Fortbildungszentrum der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. In Haus Düsse werden Auszubildende und Praktikanten der Landwirtschaft, der ländlichen Hauswirtschaft und des Garten- und Landschaftsbaus ausgebildet sowie Landwirte, Landfrauen, landwirtschaftliche Lehrkräfte und andere Interessierte fortgebildet. Dieser Beitrag gibt einen Überblick zur Lage, Geschichte und Ausstattung des westfälischen Aus- und Fortbildungszentrum. Zusätzlich gibt es Hinweise auf weiterführende Literatur.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Karte, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Der Ausbildungsmarkt in Westfalen

Die Situation der beruflichen Ausbildung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen ("Ausbildungsmarkt") steht zunehmend im Blickpunkt des Interesses - nicht zuletzt vor dem Hintergrund drohender Probleme in Bezug auf Jugendarbeitslosigkeit und Fachkräftemangel. Dieser Beitrag zeigt die aktuelle Situation auf dem Ausbildungsmarkt in Westfalen. Er stellt die Anzahl der Lehrstellenbewerber pro 1000 Einwohner graphisch dar und zeigt das Verhältnis ''unversorgter'' Ausbildungsstellenbewerber zu offen gebliebenen Ausbildungsstellen im Oktober 2013 in Westfalen auf. Außerdem gibt er Einblicke in die Ausbildungspendlerrelationen und die Vertragsauflösungsquoten bei Ausbildungsverträge. Des Weiteren gibt es unterrichtsdidaktische Hinweise und weiterführende Literatur.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Werkzeug

Westdeutscher Handwerkskammertag Sternwartstraße 27-29 40223 Düsseldorf

Handwerksführerschein

Der Handwerksführerschein-Online bietet eine schnelle und erste Orientierung dafür, ob auf dem Weg zum Wunschberuf die bisherigen Bemühungen bereits Wirkung zeigen. Weiß ich, worauf es ankommt? Kenne ich die Grundlagen, nach denen vielfach bereits im Bewerbungsgespräch gefragt wird? Es handelt sich um einen Selbsttest, der eine ungefähre Vorstellung davon vermitteln soll, wie fit man für eine mögliche Bewerbung im jeweiligen Beruf ist. Fragebögen für weitere Ausbildungsberufe sollen zukünftig entstehen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Zeitbild Stiftung

Wegweiser: Berufschancen

Das neue Zeitbild WISSEN “Wegweiser: Berufschancen” richtet sich an Lehrkräfte der Sekundarstufen I und II an allgemein- und berufsbildenden Schulen und setzt einen Fokus auf den berufsvorbereitenden Unterricht für zugewanderte Jugendliche. Neben den im Magazin enthaltenen Arbeitsblättern mit vielfältigen praktischen Aufgaben und Tests finden Lehrkräfte zahlreiche Informationen rund um die duale Berufsausbildung. Die begleitende App zum Magazin kann im Apple AppStore, bei GooglePlay und bei Amazon kostenlos heruntergeladen und im Unterricht verwendet werden. Das Zeitbild WISSEN “Wegweiser: Berufschancen” wird unterstützt von der Bundesagentur für Arbeit, der Deutschen Bauindustrie, dem Deutschen Bäckerhandwerk und der deutschen Metall- und Elektroindustrie sowie vom Bundeswirtschaftsministerium mit einem Grußwort von Brigitte Zypries.

Arbeitsblatt, Audio, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/ Universum Verlag GmbH

Gute Pause ohne Handy

Digitale Medien zu nutzen gehört für junge Erwachsene zur Lebenswirklichkeit. Wird das Smartphone während der Arbeitszeit oder in der Schule noch (notgedrungen) in der Tasche gelassen, ist die Nutzung in den Pausen und in der Freizeit dafür umso intensiver. Gefühlt legen die Digital Natives das Smartphone nur zum Schlafen aus der Hand.

Simulation, Website

adelphi.de

The Great Green Hipster Hotel - Lernspiel

Müll trennen, Wasser sparen - und den Highscore knacken: Mit dem Spiel "The Great Green Hipster Hotel" lernen Auszubildende im Hotel- und Gastgewerbe spielerisch die Grundlagen des Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements. Spiel und Lernmaterialien stehen ab sofort kostenlos zum Download bereit. http://www.greengamesproject.com/course/