Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 142

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Wind that Shakes the Barley

1920 schließt sich der Ire Damien dem bewaffneten Widerstand gegen die britischen Besatzer in seiner Heimat an. Der junge Mann hat eigentlich eine hoffnungsvolle Karriere als Arzt in London vor sich. Doch als er Zeuge mehrerer ungerechtfertigter und extrem gewalttätiger Übergriffe von britischen Söldnern auf seine Landsleute wird, nimmt er Abstand von dieser Lebensplanung. Fortan kämpft er an der Seite seines älteren Bruders Teddy für die Befreiung Irlands. Der Abschluss des britisch-irischen Friedensvertrags im Jahr 1921 entzweit die Brüder: Teddy akzeptiert den Vertrag und den dad...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Ein Sommer in New York - The Visitor

Der Witwer Walter Vale führt ein weitgehend isoliertes Leben. Dem Universitätsprofessor ist jede Leidenschaft für seinen Beruf abhanden gekommen. Als er nach längerer Abwesenheit seine New Yorker Wohnung aufsucht, trifft er auf ein irrtümlich dort einquartiertes Migrantenpärchen. Halb aus Nächstenliebe, halb aus Langeweile gewährt er den Fremden eine Bleibefrist und weckt damit unverhofft die eigenen Lebensgeister. Während die Senegalesin Zainab reserviert bleibt, lehrt der aufgeschlossene Syrer Tarek seinen neuen Freund das Trommeln. Schon bald bestaunt man im Park einen weißen A...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Fälscher

Berlin 1936. Salomon Sorowitsch, ungekrönter 'König der Fälscher' und Lebemann der Berliner Halbwelt, kann wirklich alles täuschend echt nachmachen: Pässe, Geld oder Visa. Als die Nationalsozialisten den Berufskriminellen verhaften, wird er zunächst im Konzentrationslager Mauthausen interniert. Dort muss der Fälscher erfahren, was es heißt, ums nackte Überleben zu kämpfen. Mit heroisierenden Porträtzeichnungen erringt er die Gunst des Wachpersonals und kann sich einige Vorteile gegenüber den Mitgefangenen verschaffen. 1944 wird Sorowitsch in das Konzentrationslager Sachsenhausen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Private

Mohammed B. lebt mit seiner Frau und seinen fünf Kindern im Niemandsland zwischen einem palästinensischen Dorf und einem israelischen Militärstützpunkt. Die israelische Armee beschließt, diesen strategisch wichtigen Ort einzunehmen. Da Mohammed sich jedoch weigert, sein Haus zu verlassen, kommt es zu einer albtraumhaften Situation: Der obere Stock wird als Militärlager okkupiert, den unteren Stock bewohnt die Familie. Sie darf weiterhin ihren alltäglichen Verpflichtungen nachgehen, muss die Nacht aber eingesperrt in ihrem Wohnzimmer verbringen. Die einzelnen Familienmitglieder reagie...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Pans Labyrinth

1944, am Ende des Zweiten Weltkrieges und fünf Jahre nach dem Bürgerkrieg in Spanien hat General Franco gesiegt. In den Wäldern südlich der Pyrenäen kämpfen jedoch noch immer republikanische Rebellen gegen das rechtsnational gesinnte Regime. In diese Gegend zieht die elfjährige Ofelia mit ihrer Mutter auf ausdrückliche Order des dort stationierten zweiten Ehemanns, Capitan Vidal. Die mittellose Mutter, die sich in Zeiten allgemeiner Gesetzlosigkeit Hilfe für sich und ihre Tochter erhofft, erwartet von Vidal ein Kind. Ofelias Stiefvater jedoch ist ein faschistischer Despot, der mit ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Nader und Simin - Eine Trennung

Lange haben Simin und ihr Mann Nader für ein Ausreisevisum aus dem Iran gekämpft. Nun wurde es bewilligt, doch Nader will das Land wegen seines an Alzheimer erkrankten Vaters nicht mehr verlassen. Simin ist aber fest zur Emigration entschlossen, sie möchte nicht, dass ihre gemeinsame Tochter Termeh im Iran aufwächst. Sie verlässt das gemeinsame Heim und will sich scheiden lassen. Nader stellt daraufhin die junge Razieh als Pflegerin für seinen Vater an, die nun jeden Morgen ohne Wissen ihres Mannes aus der Teheraner Vorstadt anreist. Anders als das Ehepaar lebt Razieh ein einfaches Le...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Mitternachtskinder

Kaschmir 1919: Ein Arzt verliebt sich in eine Patientin, sie werden ein Ehepaar. Was folgt, ist eine Familiengeschichte voller aberwitziger Momente, die auf einen Punkt zuläuft: Die Geburt des Enkels Saleem, genau um Mitternacht am 15. August 1947 in Bombay. Dies ist der Augenblick, in dem Indien unabhängig wird und so ist sein Leben fortan mit der Geschichte des Landes verknüpft. Gleichzeitig mit ihm kommt ein weiteres Baby auf die Welt, Shiva. Während der eine aus dem reichen muslimischen Elternhaus stammt, ist der andere Sohn von Bettlern und Hindus. Überzeugt davon, eine barmherzig...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Min Dît - Die Kinder von Diyarbakir

Die zehnjährige Gulistan und ihr kleinerer Bruder Firat müssen mit ansehen, wie ihre Eltern von einem paramilitärischen Kommando erschossen werden. Eine Tante nimmt die verwaisten kurdischen Geschwister bei sich auf. Als diese spurlos verschwindet, sind die Kinder ganz auf sich gestellt. Sie werden obdachlos und schlagen sich auf der Straße durch. Als sie per Zufall den Mörder ihrer Eltern wieder sehen und in den Besitz seiner Pistole gelangen, scheint der Zeitpunkt für eine Rache gekommen. Aber Gulistan und Firat erreichen ihr Ziel ohne Gewalt - ganz so, wie sie es ein altes Märchen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Mediterranea

Ayiva und sein bester Freund Abas verlassen Burkina Faso, um über Algerien und Libyen nach Italien zu gelangen. Dort hoffen sie auf ein besseres Leben, Ayiva möchte zudem seine zurückbleibende siebenjährige Tochter und seine Schwester finanziell unterstützen. Nur knapp überleben die beiden Männer einen Raubüberfall in der Sahara und die Bootsfahrt über das Mittelmeer. In Kalabrien angekommen, verdingen sie sich notgedrungen als Erntehelfer auf einer von der Mafia kontrollierten Orangenplantage. Nachts werden sie in einer Bretterbude untergebracht. Während Ayiva sich an die Misere ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Wer wenn nicht wir

Anfang der 1960er-Jahre lernt der Germanistikstudent Bernward Vesper seine Kommilitonin Gudrun Ensslin kennen. Die beiden werden ein Paar, gründen einen Verlag und beginnen damit, die Werke von Bernwards Vater, dem nationalsozialistischen Schriftsteller Will Vesper, wieder aufzulegen. Gleichzeitig engagieren sie sich in der außerparlamentarischen Opposition, wobei Gudrun bald deutlich extremere Positionen bezieht. Schließlich verlässt sie Bernward und ihr gemeinsames Kind, weil sie sich in Andreas Baader verliebt hat. Sie will mit Baader für einen anderen Staat kämpfen. Der Dokume...