Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Trash

Raphael, Gardo und Rato arbeiten als Müllsammler auf einer riesigen Abfallhalde vor den Toren Rio de Janeiros. Als sie eine weggeworfene Geldbörse finden, beginnt für die Jungen ein großes Abenteuer. Ihr Inhalt - ein Zettel mit rätselhaften Ziffernkombinationen und ein Schließfachschlüssel - birgt Indizien für einen Bestechungsskandal auf höchster politischer Ebene. Weil die korrupte, im Auftrag eines mächtigen Politikers agierende Polizei kein Mittel scheut, die Aufdeckung zu verhindern, geraten die drei immer wieder in Lebensgefahr. Dank trickreicher Fantasie, Mut und vor al...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Kommissar Bellamy - Mord als Souvenir

Einen andächtigen Augenblick verweilt die Kamera am Grab des Chansoniers Georges Brassens, bevor sie in gemächlicher Ruhe über den idyllischen Friedhof schwenkt und sich schließlich auf einen Steilhang zu bewegt. Wieder hält sie einen Moment inne, und die Meeresklippe gibt den Blick auf ein ausgebranntes Autowrack frei, dessen verkohlter Fahrer das Lenkrad noch in Händen hält, obwohl er samt Sitz auf den Strand geschleudert wurde. Mit den ersten Bildern seines Films frönt der französische Regisseur Claude Chabrol wieder einmal seiner Lust am Makabren. Dieses Mal dient sie ihm als g...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Tote schlafen fest

Über Howard Hawks Krimi-Klassiker Tote schlafen fest kursieren legendäre Anekdoten, doch die wohl beste betrifft die konfuse Handlung des Films. Demnach erkundigte sich Regisseur Hawks während der Dreharbeiten bei Raymond Chandler, dem Autor der Romanvorlage, durch wessen Hand eine der vielen Nebenfiguren ums Leben gekommen sei. Aber der reagierte nur mit einem Achselzucken, so dass sich Hawks und sein Produzent Jack Warner darauf einigten, einfach weiterzumachen. Tote schlafen fest sollte bald darauf zum Filmklassiker avancieren, nicht zuletzt wegen seiner verworrenen Geschichte voller ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Cabinet des Dr. Caligari

Das Cabinet des Dr. Caligari ist ein legendärer, vielleicht der berühmteste deutsche Stummfilm. Entstanden kurz nach dem Ersten Weltkrieg, erzählt er eine doppelbödige Geschichte über Mord und Wahnsinn. Seine außergewöhnliche Gestaltung in schrägen, expressionistischen Kulissen machte ihn zum Kunstwerk - und zur Sensation des Jahres 1920. Vor allem aber ist Das Cabinet des Dr. Caligari ein mitreißender Psycho-Thriller, der sein Publikum auch heute noch in seinen hypnotischen Bann zieht. Die von der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung digital restaurierte Fassung dieses Films feiert...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Messenger - Die letzte Nachricht

Sergeant Will Montgomery und sein Vorgesetzter Captain Tony Stone unterrichten Soldatenfamilien vom Tod ihrer gefallenen Angehörigen. Die meisten reagieren fassungslos, manche brüllen vor Schmerz oder belegen die uniformierten Todesboten mit wütenden Flüchen, doch die Vorschrift bleibt stets dieselbe: kein Körperkontakt, Ruhe bewahren, ans Protokoll halten. Es gilt, ein Unglück durch nutzlose Anteilnahme nicht noch schlimmer zu machen. Der junge Will macht diesen Dienst an der 'Heimatfront' nicht freiwillig. Verwundet aus dem Irakkrieg heimgekehrt und selbst traumatisiert, fühlt er s...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Bubble

In The Bubble fängt Regisseur Eytan Fox das spezifische, von Freiheitssehnsüchten und Eskapismus geprägte Lebensgefühl einer lebenslustigen jungen Clique aus Tel Aviv im krisengeschüttelten Israel ein. Zugleich erzählt der Spielfilm von einer 'unmöglichen' homosexuellen Liebesbeziehung. Der jüdische Reservist Noam und der schüchterne Muslim Ashraf lernen sich in einer ungewöhnlichen Alltagssituation kennen: Als israelische Soldaten palästinensische Passanten/innen am Grenzübergang zur West Bank kontrollieren, bricht plötzlich eine Hochschwangere zusammen. Noam und Ashraf versuc...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Strajk - Die Heldin von Danzig

Danzig 1961. Die Kranführerin Agnieszka, mehrfach ausgezeichnete 'Heldin der Arbeit', macht den Leitern der Danziger Lenin-Werft das Leben schwer. Kurze Pausen, schlechtes Essen und fatale Schlampereien im Arbeitsschutz - kein Missstand, den die resolute kleine Frau nicht schonungslos anprangern würde. Es sind die Missstände des sozialistischen Polen. Viele leiden unter ihnen, doch nur wenige zeigen so viel Mut wie Agnieszka. Die Reaktion bleibt nicht aus. Ihrem unehelichen Sohn wird der Studienplatz verwehrt, er wendet sich erbittert von ihr ab. 1980 wird sie schließlich nach dreißi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Schläfer

Johannes Merveldt zieht nach München, um am Lehrstuhl für Virologie der Technischen Universität zu promovieren. Er freundet sich mit Farid Madani an, einem algerischen Nachwuchswissenschaftler, der an einem ähnlichen Forschungsvorhaben arbeitet. Als der Verfassungsschutz Johannes nahe legt, den angeblichen 'Schläfer' auszuspionieren, lehnt er zunächst ab. Doch erste Zweifel sind gesät. Und zur wachsenden beruflichen Konkurrenz kommt hinzu, dass sich beide in Beate, eine junge Kellnerin, verlieben ... Bald schon bedrohen Verrat und Misstrauen Freundschaft, Liebe und Karriere....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Salvador - Kampf um die Freiheit

Spanien, zur Zeit der Franco-Diktatur. Am 25. September 1973 gerät der anarchistische, katalanische Freiheitskämpfer Salvador Puig Antich in Barcelona in einen Hinterhalt der Geheimpolizei. Bei dem einsetzenden Schusswechsel kommt ein Polizist ums Leben, Puig Antich wird des Mordes angeklagt. Sein engagierter Verteidiger setzt alle Hebel in Bewegung, um ihn vor der Todesstrafe zu retten. Doch vergebens - Gewaltherrscher Franco sorgt dafür, dass der 25-jährige Aktivist in einem ausweglosen, unseriösen Prozess zum Tode verurteilt wird. Jegliche Bemühungen um eine Begnadigung scheitern...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Feuerherz - Die Reise der jungen Awet

Feuerherz erzählt die Geschichte der zehnjährigen Halbwaisen Awet, die in den 1980er-Jahren im Unabhängigkeitskrieg ihrer Heimat Eritrea gegen Äthiopien um ihr Überleben kämpft. In einer christlichen Schule aufgewachsen, wird sie mit ihrer Schwester vom Vater nach Hause geholt. Wenig später übergibt der mit der Erziehung überforderte Mann seine Töchter einer linken Befreiungstruppe. 'Ab jetzt', so seine Abschiedsworte, 'seid ihr Töchter Eritreas'. Das Leben im Militärlager, wo die Mädchen zu Soldatinnen ausgebildet werden, ist hart, aber der Schinderei beim meist betrunkenen Va...