Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Die Elbe: Die Elbe - Energie

Die Elbe übernimmt viele Aufgaben bei der Energieversorgung. Auf ihr werden Energieträger transportiert, ihr Wasser kühlt Kraftwerke und treibt Wasserkraftwerke an. Der Film zeigt das Elbe-Wasserkraftwerk in der tschechischen Stadt Hradec Kralove (Königrätz). Das Heizkraftwerk Wedel in Hamburg ist ein Kohlekraftwerk. Der Film zeigt auch, wie man Strom speichert: Des Rätsels Lösung liegt auf einem Hügel von 80 Metern Höhe - ein Speichersee voller Elbewasser. Beim Entleeren des Sees werden Turbinen angetrieben, die wieder elektrische Energie erzeugen. Auch eine Biodieselfabrik liegt direkt am Fluss. Im Film wird auch ein altes Uranbergwerk vorgestellt, das gerade stillgelegt wird.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Der Fluch des Goldes: Der Fluch des Goldes - Die Ausbeutung von Menschen und Natur in Peru

Yanacocha zählt zu den profitabelsten Goldminen der Welt. Betrieben wird sie vom amerikanischen Konzern Newmont. "Sie verseuchen mit Zyanid das Erdreich und nehmen uns das gesamte Wasser", klagt Bauer Miguel Garcia. "Wir waren ständig giftigen Quecksilberdämpfen ohne Schutzkleidung ausgesetzt", erzählt Percy Potilla, der als Lkw-Fahrer in der Mine arbeitete und heute arbeitsunfähig ist. An wen können sich diese Menschen wenden - und wer übernimmt dafür die Verantwortung? Das Filmteam spricht mit der Firmenleitung, konfrontiert das peruanische Bergbauministerium mit den Vorwürfen, das die Konzessionen für den Goldabbau vergibt und begleitet den katholischen Priester Marco Arana, dessen politisches Engagement gegen die Goldmine inzwischen auch dem eigenen Bischof ein Dorn im Auge ist.
Ausführliche Beschreibung:
Gold übt seit jeher eine magische Wirkung auf uns aus - als Statussymbol, als Schmuck oder auch als krisensichere Anlage. Die wenigsten Menschen aber wissen, woher das Edelmetall tatsächlich kommt und wie es gewonnen wird. Vor allem aber: Wer profitiert vom steigenden Goldpreis? Der Film macht sich auf die Suche - und trifft im Norden von Peru spontan auf eine Demonstration: Dutzende armer Menschen protestieren hier gegen die größte Goldmine Lateinamerikas.

Bild, Text, Video

Logo creative commons

Institut für Geoinformatik, Münster

Das Blockly für senseBox Buch

Diese Seiten geben dir einen Überlick über die verschiendene Blöcke und Funktionen der Blockly für senseBox Programmieroberfläche. Diese Buch richtet sich an alle Nutzer der Blockly Oberfläche. Die Oberlfäche kann auch mit anderen Arduino kompatiblen Mikrokontrollern verwendet werden. Allerdings sind viele Funktionen speziell für die Verwendung der senseBox MCU und den jeweiligen Sensoren angepasst worden.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

Greenpeace e.V.

Bildungsmaterial Meeresschutz (Ergänzungsblatt): Meer entdecken! Plastikmüll im Meer (Klasse 3-4)

Wie viel Plastik produziere ich? Und wo landet es, wenn ich es wegschmeiße? Was ist Mikroplastik? Und wieso ist es so gefährlich? Dieses Material soll als Ergänzung zum Bildungsmaterial für Grundschulen zum Thema Meeresschutz dienen. Es unterstützt Lehrkräfte darin, Ihren Schüler*innen Werte des Umweltschutzes zu vermitteln, sie zum Nachdenken über die eigene Verantwortung anzuregen und ihnen konkrete Handlungsmöglichkeiten an die Hand zu geben.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text, Unterrichtsplanung, Video

Greenpeace e.V.

Bildungsmaterial gefährliche Chemie in Textilien: Saubere Mode ist möglich! (Sekundarstufe I+II)

Der Kleiderkonsum verdoppelt sich alle zehn Jahre - im Zwei-Wochen-Rhythmus jagen die Fast Fashion-Ketten ihre Kollektionen durch die Läden. Jeder Deutsche kauft im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, Jugendliche sogar deutlich mehr. Die Schattenseite dieses Konsums spüren vor allem die Menschen in den Produktionsländern Asiens und Lateinamerikas: Umwelt- und gesundheitsschädliche Chemikalien aus der Textilproduktion vergiften zunehmend die Gewässer...

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Video, Website

Greenpeace e.V.

Bildungsmaterial Meeresschutz: Meer entdecken! (Grundschule)

Seit Millionen von Jahren gibt es Ozeane auf unserem Planeten, doch der Mensch hat nur wenige Jahrzehnte gebraucht, sie aus dem Gleichgewicht zu bringen: Überfischte Meere, ölverseuchte Strände oder Inseln aus Plastikmüll - die Zeichen der Zerstörung sind allgegenwärtig. Auch Meeresbewohner vor unserer Haustür wie der Schweinswal leiden darunter: durch weniger Nahrung oder durch Netze, in denen er sich verfängt.

Audio, Karte, Text, Video, Website

Logo creative commons

Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein/Heinrich-Böll-Stiftung (Bundesstiftung)/Kieler Exzellenzcluster "Ozean der Zukunft"/Le Monde diplomatique

Meeresatlas: Daten und Fakten über unseren Umgang mit dem Ozean

Ohne das Meer gäbe es kein Leben auf unserem Planeten. Doch Überfischung, Artenverlust und eine immense Verschmutzung bedrohen die Ozeane. Der Meeresatlas 2017 liefert in 18 Beiträgen und über 50 Grafiken die wichtigsten Daten, Fakten und Zusammenhänge.

Arbeitsblatt, Text, Video

Planet Schule SWR

Lebensraum Ostsee

Im Norden Europas hat die letzte Eiszeit ein Binnenmeer hinterlassen - die Ostsee. Der Wasseraustausch mit dem Atlantik ist begrenzt, dadurch entstehen hier ganz einzigartige Lebensbedingungen. Dadurch finden viele verschiedene Wasserbewohner, die Boddenlandschaft ist Lebensraum für Kormorane und Seeschwalben. Weiter im Norden trifft man auf Eiderenten und Kegelrobben. Der halbstündige Film eignet sich zum Einsatz im Biologie und Erdkundeunterricht der Sekundarstufen 1 und 2. Er ist Teil der Reihe "Natur nah", in der übriggebliebene naturnahe Biotope vorgestellt werden. Der Wissenspool liefert begleitende Arbeitsmaterialien und Unterrichtsvorschläge zum Einsatz der Filme.

Video

Planet Schule, WDR

Künstliche Riffe - Wenn Fische im Betonklotz wohnen: Schiffe als Riffe

Im dritten Teil der Sendereihe "Künstliche Riffe - Wenn Fische im Betonklotz wohnen" steht die naturwissenschaftliche Bewertung von künstlichen Riffen im Mittelpunkt. Wie entstehen neue Lebensräume durch künstliche Riffe? Der 10-minütige Film eignet sich für den Biologie-Unterricht ab Jahrgangsstufe 9. Die Reihe gehört zum Wissenspool "Bedrohte Meereswelten", in dem sich zusätzlich Arbeitsblätter, Unterrichtsvorschläge und interaktive Animationen für Schüler finden.