Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 271

Arbeitsblatt, Video, Website

Eduversum GmbH

Lingo MINT: Vulkane - Feuer im Berg

Lingo MINT ist ein Medienpaket zum Erwerb von Deutsch als Fremdsprache im Kontext von MINT-Themen. Es umfasst alltagsnahe MINT-Inhalte mit vielen interaktiven Aufgaben. Lingo MINT eignet sich auch zum sachfachintegrierten Fremdsprachenlernen (CLIL).

Text, Video

Planet Schule, SWR

Japan: Die Kinder des Tsunami

Der Film rekonstruiert die dramatischen Ereignisse des Tsunamis aus der Sicht der Grundschulkinder, die ihn überlebt haben, aber auch aus der Sicht der Familien, deren Kinder ums Leben kamen. Die Schüler der Okawa-Grundschule wurden nach dem Erdbeben auf dem Hof versammelt, während die Lehrer berieten, ob sie sie zu einem höher gelegenen Ort führen sollten. Die Entscheidung dauerte zu lange, und die Tsunamiwelle verschlang 74 Kinder, die noch nicht von ihren Eltern abgeholt waren. Planet Schule zeigt in einer Filmreihe, wie es den Menschen ein Jahr nach dem Unglück geht und beleuchtet die Zusammenhänge. Während die Fernsehsendungen vor allem einen emotionalen Zugang zu dem Land, den Ereignissen, den Menschen und ihren Schicksalen bieten, vertiefen Texte, Grafiken, Karten sowie zusätzliche Videos und Audios die einzelnen Themen.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Die Erde - unser Planet - Kontinente auf Wanderschaft

Die großen Naturkatastrophen auf unserer Erde: Erdbeben, Vulkanausbrüche und Flutwellen. Was ruft sie hervor? Welche Abläufe im Erdinneren spielen eine Rolle? Wie Eisschollen auf dem Meer treiben die Kontinente auf dem flüssigen Erdinneren, und das hat Folgen. Die Sendung führt in die Thematik der Kontinentalverschiebungen ein, klassifiziert die Kollisionsformen und stellt in Trickfilmen die Vorgänge im Erdinneren dar. Die vierteilige Sendereihe Planet Earth eignet sich je nach Schwerpunktsetzung für den Einsatz in den Klassen 7 bis 10, in denen der Erdkundeunterricht auf Englisch erteilt wird.

Text, Video

Planet Schule, SWR

Japan: Achtung Erdbeben!

In keinem anderen Land bebt die Erde so oft wie in Japan. Hundertausende Menschen kamen in den vergangenen hundert Jahren bei Erdbeben ums Leben oder wurden obdachlos. Warum bebt die Erde in Japan? Wie gehen die Japaner mit der ständigen Gefahr um? Wie funktioniert das Frühwarnsystem? Was bedeutet erdbebensicheres Bauen? Die beiden Schüler Tomohiro und Saya in Tokio zeigen, wie sie mit dem Erdbeben leben. Erdbeben, Tsunami und das Reaktorunglück in Japan im März 2011 haben die Welt erschüttert. Planet Schule zeigt in der Filmreihe, wie es den Menschen ein Jahr nach dem Unglück geht und beleuchtet die Zusammenhänge. Während die Fernsehsendungen vor allem einen emotionalen Zugang zu dem Land, den Ereignissen, den Menschen und ihren Schicksalen bieten, vertiefen Texte, Grafiken, Karten sowie zusätzliche Videos und Audios die einzelnen Themen.

Video

WDR

Ukraine - Grenzland zwischen Ost und West

Wie konnte, was 2013 als friedliche Demonstration auf dem Unabhängigkeitsplatz in Kiew begann, zu einem politischen Flächenbrand werden, der die europäische Ordnung gefährdet? Welche geopolitischen Interessen spielen dabei eine Rolle? Wie tief reichen die Wurzeln dieses Konfliktes in die Vergangenheit hinein? Der Film zeichnet das Tauziehen zwischen Ost und West in seinen wesentlichen Stationen nach. Denn ohne historische Rückgriffe ist die Dynamik der politischen Prozesse nicht zu verstehen. Der Film beleuchtet die geostrategische und historische Bedeutung der Krim für Russland, die Bedeutung des Sieges über Nazideutschland als Gründungsmythos der großen Sowjetunion und die Rolle des Donbass als stolzes industrielles Herz dieses Reiches sowie den Benn der russischen Besatzung. Erzählt werden die wichtigsten historischen Ereignisse der jüngsten Geschichte bis 2013/2014.

Video

WDR

Madeira

Wovon Energiemanager auf der ganzen Welt träumen, wird auf Madeira Wirklichkeit: Auf der Ferieninsel im Atlantik haben Ingenieure einen riesigen Speicher für Windenergie gebaut. Dadurch kann umweltfreundlicher Öko-Strom auch dann erzeugt werden, wenn kein Wind weht. Die Insel will die Wasser-, Wind- und Solarenergie in den kommenden Jahren weiter ausbauen und schon im Jahr 2020 die Hälfte des Stroms mit Hilfe erneuerbaren Energien gewinnen. Zum Vergleich: Die EU plant bis zum Jahr 2030 einen Anstieg der Ökostrom-Produktion auf lediglich 27 Prozent.
Ausführliche Beschreibung:
Das Leben auf der Insel fernab vom portugiesischen Festland hat die Bewohner Madeiras schon immer erfinderisch gemacht. Sie haben ihre Insel mit einem Netz von Bewässerungskanälen durchzogen, um Wasser aus dem regenreichen Norden der Insel an die trockene Südküste zu leiten. Dort leben die meisten Menschen. Diese Levadas genannten Kanäle führen durch schroffe Bergtäler und durch immergrüne Bergwälder und machen Madeiras Küste zu einem blühenden Paradies. Die spektakuläre Natur zieht jedes Jahr mehr Touristen an. Die vielen Besucher mit Wasser und klimafreundlichem Strom zu versorgen, wird zur Herausforderung für die Insulaner.

Video

SWR (Baden-Baden)

Faszination Frankreich: La Lorraine

Einst produzierten im Norden Lothringens in Longwy 24 000 Arbeiter ein Fünftel des französischen Stahls. Dann kam die Stahlkrise, der Stahl wurde nicht mehr gebraucht. Innerhalb weniger Jahre wurden alle Fabriken geschlossen - trotz massiver Proteste. Der Film porträtiert den ehemaligen Stahlarbeiter Roger Cuter, der mit vierzig Jahren seinen Arbeitsplatz verlor. Im Kontrast zu Longwy steht die Kunst- und Kulturstadt Nancy, der Geburtsort des französischen Jugendstils. Die Künstler der "Ecole de Nancy" haben überall in der Stadt ihre Handschrift hinterlassen. Eine der prächtigsten Jugendstil-Einrichtungen besitzt die Brasserie Excelsior. Dass täglich in Saal und Küche alles perfekt abläuft, dafür sorgt Eric Gérard. Aus seinem Blickwinkel zeigt der Film den Tagesablauf im Excelsior.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Der Rhein: Schiffe, Häfen, Rheinverkehr

Die Folge beschreibt die Bedeutung des Flusses als Hauptader des mitteleuropäischen Wasserstraßen-Netzes. Ab Rheinfelden ist er Binnenwasserstraße. Der Rhein ist durch Kanäle mit Rhône, Marne, Nordsee und dem mitteldeutschen Flussnetz sowie mit den Städten Amsterdam und Antwerpen verbunden. Auch der Personenverkehr ist bedeutend. Im Bereich des Hochrheins und des Rheinseitenkanals wird das Gefälle des Rheins durch zahlreiche Staustufen zur Energiegewinnung genutzt. Imposante Zwischenstation für Schiffe auf dem Weg in die Nordsee ist der Duisburger Hafen, der größte Binnenhafen Europas. In Rotterdam ist der größte Hafen der Niederlande und seit 1966 einer der bedeutendsten Seehäfen und Güterumschlagplätze der Erde.