Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wertebildung - Grundlagen zur Wertebildung (PowerPoint)

Didaktisch-methodischer Hinweis:Der 22-seitige Folienvortrag enthält die fachlichen Grundlagen zu Wertebildung im MINT-Unterricht.Der Vortrag behandelt folgende Punkte:• MINT und Werte - wie passt das zusammen?• MINT und Werte - gehören zusammen!• Wertebausteine in Experimento - 8+• Einstiege in die Wertediskussion• Wertebildung - Einbindung und Ablauf• Impulstechniken zur Anregung der Reflexion• ErkenntnisseHinweise und Ideen:Der PowerPoint-Vortrag ist in gekürzter Form als PDF-Dokument "Wertebildung - Grundlagen zur Wertebildung" auf dem Medienportal verfügbar.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Wertebildung - Anleitung zur Methode Fantasiereise

Anleitung für die Lehrkraft:Inhaltliche Hintergrundinformationen und Hinweise zu Einsatzgebieten und Varianten der Methode Fantasiereise im Rahmen der Wertebildung.Eine Fantasiereise ist eine kreative Methode, in der die Vorstellungskraft der Schülerinnen und Schüler angeregt wird. Man nimmt dabei entweder die Lernenden mit auf die Reise in ein Fantasieland oder ermutig sie dazu, sich ihre eigene Welt zu erschaffen.Die Anleitung enthält Hintergrundinformationen zu Zielen und Einsatzmöglichkeiten, Vorbereitung und Durchführung, sowie zur Sicherung und Auswertung der Ergebnisse der Fantasiereise.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Löslichkeit von Salzen in Wasser (Lösung)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen ArbeitsblattHinweise und Ideen:Nähere Informationen finden Sie beim zugehörigen Arbeitsblatt "Löslichkeit von Salzen in Wasser", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Quiz - Teste dein Wissen über "Wasser"

Arbeitsblatt:Quiz zum Thema WasserDas Arbeitsblatt beinhaltet 20 Multiple-Choice-Fragen zum Thema Wasser.Dabei geht es vornehmlich um die physikalischen Eigenschaften von Wasser und seine Rolle im Biosystem Erde.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Der Kreislauf des Wassers - Aufgabe

Arbeitsblatt:zum natürlichen WasserkreislaufAuf das Bild einer Landschaft können die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Bestandteile des natürlichen Wasserkreislaufs auflegen, um so den natürlichen Wasserkreislauf zu erklären.

Lernspiel

Siemens Stiftung

Bilderset: Tiere, Nahrungsmittel, Müll- und Abfallprodukte

Zuordnungsaufgabe:Was fressen Tiere? Was ist für sie ungesund?Tiere sind Pflanzen- und Fleischfresser. Wenn wir in der Natur etwas liegen lassen, kann es von Tieren gefressen werden. Viele Dinge sind für Tiere giftig und können sie nachhaltig gesundheitlich schädigen.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B1.1 Der Wasserkreislauf der Erde (SFU Arbeitsblatt 2)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Grammatikübung (Personalpronomen bilden) nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Grammatikübung (Personalpronomen bilden) nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Blockdiagramm nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Blockdiagramm nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Das Blockdiagramm (auch Satzbaukasten genannt) unterstützt die Satzbildung und führt Schülerinnen und Schüler schrittweise in das Verfassen fachsprachlicher Texte ein.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.Die zu verwendenden Wortelemente sind hier in beliebiger Reihenfolge aufgelistet.Da dies für manche Schülerinnen und Schüler zu schwierig sein kann, gibt es das Arbeitsblatt auch in einer einfacheren Version: "B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt mit Sprachhilfen)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B4.1 Luftdruck messen (SFU-Arbeitsblatt gehobenes Niveau)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Textpuzzle nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Textpuzzle nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Das Textpuzzle kann gut zum eigenständigen Lernen eingesetzt werden.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Experiment

Siemens Stiftung

B3 Wie funktioniert die Mülltrennung? (Schüleranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento | 10+:Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Experiments “Wie funktioniert die Mülltrennung? - Stofftrennung nach Dichte und Magnetismus”. Es umfasst drei Teilexperimente.Das Experiment setzt sich aus drei Teilexperimenten zusammen:• Trennung eines Feststoffgemenges• Können wir eine Sand-Kunststoff-Wasser-Salz-Mischung trennen? • Prinzip der Trennung von Aluminium von anderen Nicht-Eisen-MetallenZu jedem Teilexperiment erhalten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen Überblick über die zu verwendenden Materialien sowie Sicherheitshinweise. Darauf folgt die ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Versuchsdurchführung. Im Anschluss daran werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, ihre Beobachtungen zu notieren. Anhand von konkreten Fragen wird auf die Auswertung der Versuchsergebnisse hingeführt. Zum Abschluss werden vertiefende Fragen zum Experiment gestellt (Lösungsblatt für die Lehrkraft vorhanden).Hinweise und Ideen:• Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien und besprechen Sie diese mit den Schülerinnen und Schülern.• Diese Schüleranleitung gibt es auch als MS-Word-Datei.