Experiment

Siemens Stiftung

C2.1 Händewaschen (Schüleranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento - 8+:Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Teilexperiments "C2 Hygiene - Händewaschen".Ein kurzer Einleitungstext stimmt die Schülerinnen und Schüler auf das Experiment ein. Im Anschluss daran wird die Forschungsfrage formuliert.Die Schüler und Schülerinnen stellen Vermutungen an und tauschen sich über mögliche Lösungsansätze aus. Es folgt eine Auflistung des benötigten Materials sowie eine klare, schrittweise Anleitung zum Aufbau und zur Durchführung des Experiments in der Kleingruppe. Beobachtungsfragen zur Überprüfung der Ergebnisse können direkt auf der Anleitung beantwortet werden.Ebenso gibt es Reflexionsfragen, um das Experiment auszuwerten, einzuordnen und den Bezug zur Eingangsfrage herzustellen. Ein zusätzlicher Forschungsauftrag regt zum Weiterforschen an.In "Deine Meinung ist gefragt" werden Schülerinnen und Schüler zur Diskussion und Reflexion über wertebezogenes Handeln angeregt.Zum Dokumentieren des Experiments gibt es Dokumentierhilfen in der Schüleranleitung bzw. ein leeres Formular zum Ausfüllen.Hinweise und Ideen:• Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in dieser Anleitung, in der zum Experiment gehörigen Lehreranleitung sowie im Dokument "Sicherheitshinweise zu Experimento - 8+: Gesundheit" und besprechen Sie diese Hinweise mit den Schülerinnen und Schülern.• Bitte beachten Sie auch die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.• Diese Schüleranleitung gibt es auch als MS-Word-Datei.

Experiment

Siemens Stiftung

C2.3 Saure Zähne (Schüleranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento - 8+:Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Teilexperiments "C2 Hygiene - Saure Zähne".Ein kurzer Einleitungstext stimmt die Schülerinnen und Schüler auf das Experiment ein. Im Anschluss daran wird die Forschungsfrage formuliert.Die Schüler und Schülerinnen stellen Vermutungen an und tauschen sich über mögliche Lösungsansätze aus. Es folgt eine Auflistung des benötigten Materials sowie eine klare, schrittweise Anleitung zum Aufbau und zur Durchführung des Experiments in der Kleingruppe. Beobachtungsfragen zur Überprüfung der Ergebnisse können direkt auf der Anleitung beantwortet werden.Ebenso gibt es Reflexionsfragen, um das Experiment auszuwerten, einzuordnen und den Bezug zur Eingangsfrage herzustellen. Ein zusätzlicher Forschungsauftrag regt zum Weiterforschen an.Zum Dokumentieren des Experiments gibt es Dokumentierhilfen in der Schüleranleitung bzw. ein leeres Formular zum Ausfüllen.Hinweise und Ideen:• Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in dieser Anleitung, in der zum Experiment gehörigen Lehreranleitung sowie im Dokument "Sicherheitshinweise zu Experimento - 8+: Gesundheit" und besprechen Sie diese Hinweise mit den Schülerinnen und Schülern.• Bitte beachten Sie auch die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.• Diese Schüleranleitung gibt es auch als MS-Word-Datei.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C3: Wie zerlegt die menschliche Verdauung Fette? - Verseifung von Speiseöl

Arbeitsblatt:Domino zum Thema FetteDas Arbeitsblatt beinhaltet Anleitung und Material für das Domino-Spiel. Der Fokus liegt dabei auf dem chemischen Aufbau von Fetten sowie deren Verdauung.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Experiment

Siemens Stiftung

C3 Wie zerlegt die menschliche Verdauung Fette? (Schüleranleitung)

Experimentieranleitung zu Experimento - 10+:Ausführliche Anweisungen und Fragen für Schülerinnen und Schüler zur Durchführung des Experiments "Wie zerlegt die menschliche Verdauung Fette? - Verseifung von Speiseöl". Es umfasst zwei Teilexperimente.Das Experiment setzt sich aus zwei Teilexperimenten zusammen:• Wir emulgieren Öl• Verseifung von SpeiseölZu jedem Teilexperiment erhalten die Schülerinnen und Schüler zunächst einen Überblick über die zu verwendenden Materialien sowie Sicherheitshinweise. Darauf folgt die ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Versuchsdurchführung. Im Anschluss daran werden die Schülerinnen und Schüler aufgefordert, ihre Beobachtungen zu notieren. Anhand von konkreten Fragen wird auf die Auswertung der Versuchsergebnisse hingeführt. Zum Abschluss werden vertiefende Fragen zum Experiment gestellt (Lösungsblatt für die Lehrkraft vorhanden).Hinweise und Ideen:• Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien und besprechen Sie diese mit den Schülerinnen und Schülern.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

C2 Inklusion: Kohlenhydrate als Energielieferanten des Stoffwechsels - Stärke und Zucker (gestufte Hilfen)

Gestufte Hilfen:zur Experimentieranleitung "C2 Inklusion: Kohlenhydrate als Energielieferanten des Stoffwechsels - Stärke und Zuckernachweis (Schüleranleitung)", Lückentexte zu Stärke und ZuckerMithilfe der gestuften Lernhilfen können die Experimente auf verschiedenen Niveaustufen ausgewertet werden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C3 Wie zerlegt die menschliche Verdauung Fette? (Lösung)

Lösungsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler.Das Lösungsblatt enthält Musterantworten auf alle Fragen, die in der Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler gestellt werden. Die Antworten sind z. T. sehr kurz, oft nur stichwortartig. Je nach Lernziel müssen sie noch durch zusätzliche Erarbeitung aus Lehrbüchern und ggf. Recherchen im Internet ergänzt und vertieft werden!Ebenso wird auf die Auswertungen zu den einzelnen Teilexperimenten eingegangen, aber nur dort, wo sich erfahrungsgemäß Schwierigkeiten ergeben könnten.Nähere Informationen finden Sie in der zugehörigen Experimentieranleitung "C3 Wie zerlegt die menschliche Verdauung Fette? (Schüleranleitung)", die auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Bakterien sind überall (Handreichung)

Handreichung:Didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkraft zum Medienpaket "Bakterien sind überall”.Die Handreichung liefert das inhaltliche und zeitliche Gerüst für die Versuche im Medienpaket.Die zentralen Fragestellungen, die den Versuchen zu Grunde liegen, und die damit verbunden Lernziele werden erläutert. Es wird dargestellt, welche Kompetenzen sich die Schülerinnen und Schüler erarbeiten können. Hinweise zur Durchführung der Versuche werden gegeben und weitere mögliche Aufgabenstellungen genannt.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Egg Race - Tütensuppe (Handreichung)

Handreichung:zum Medienpaket "Egg Race - Tütensuppe"Die Handreichung enthält allgemeine, didaktische und methodische Hinweise. Die Unterrichtsmethode Egg Race wird vorgestellt. Es wird dargestellt, welche Lernziele zu Grunde liegen und welche Kompetenzen sich die Schülerinnen und Schülern erarbeiten können. Außerdem wird auf die Durchführung und mögliche weitere Aufgabenstellungen hingewiesen.

Bild

Siemens Stiftung

Trommelfellzerreißung

Grafik, beschriftet: Vereinfachte Abbildung einer Trommelfellperforation.Trommelfellzerreißungen (auch Trommelfell-Perforationen genannt) entstehen, wenn Fremdkörper, z. B. Instrumente zur Reinigung des Ohrs eindringen oder wenn zu starke Luftdruckstöße in Ohrnähe auftreten. Auch Schläge auf das Ohr können dazu führen. Kleine Zerreißungen können bei richtiger Behandlung von selbst wieder zuwachsen. Auf jeden Fall ist es richtig, stets den Arzt aufzusuchen! Hinweise und Ideen:Kann zur Veranschaulichung des Themas "Ohrenkrankheiten" beispielsweise auf Folien oder Arbeitsblättern eingebunden werden: Aus "harmlosen" Störungen können ernsthafte Schäden am Gehör entstehen.Unterrichtsbezug:Hörschädigung/Schwerhörigkeit

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Schorfbildung

Abbildungen:Wie verheilt eine Schürfwunde?Schürfwunden sind Verletzungen der oberflächlichen Hautschicht. Sobald Körpergewebe und auch kleinere Blutgefäße verletzt sind, verklumpen die Blutplättchen und Blutkörperchen in der Wunde. Zusätzlich bildet sich ein Netz aus Fibrin, in dem Blutkörperchen hängen bleiben.