Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 20

Primärmaterial/Quelle

Siemens Stiftung

Ultraschall - Ortungssystem der Fledermaus

Website:Informationen zu Fledermäusen und ihrer Biologie.Die Website bietet u. a. eine Animation zum Ultraschall-Ortungssystem. Diese Technik setzen die Fledermäuse ein, um ihre Beute zu finden.Hinweise und Ideen:Exploratives Lernen wird unterstützt.Inhaltliche Informationen zum Hörvermögen von Fledermäusen gibt es als Sachinformation auf dem Medienportal der Siemens Stiftung.Unterrichtsbezug:Reizaufnahme und InformationsverarbeitungSinne erschließen die UmweltSchall/Akustik: Hörbereich, HörgrenzeKommunikation, Verständigung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Station 3: Laute Geräusche ganz leise (Hilfen)

Gestufte Hilfen:Hilfekarten zu Station 3 “Laute Geräusche ganz leise”Verschiedene Hilfen erleichtern das Verständnis und führen schrittweise zur Lösung.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Station 3: Laute Geräusche ganz leise (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt:zu Station 3 “Laute Geräusche ganz leise”Arbeitsblatt zur Experimentieranleitung “Laute Geräusche ganz leise”, bei der untersucht wird, welche Materialien Geräusche gut dämmen. In einer Knobelaufgabe ist zu erarbeiten, welche anderen Maßnahmen als das Ohrenzuhalten Geräusche leiser werden lassen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Audio

Siemens Stiftung

Holztreppe knarzt

Ton: Zu typischen Geräuschen in einem Haus gehören oft knarzende Stufen einer Holztreppe.Typisches Geräusch für ein altes Haus ist das Knarzen einer alten Treppe.Hinweise und Ideen:Hörbeispiel zum Raten oder für die Hörspielerstellung.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansSinne erschließen die UmweltSinnesübende Spiele

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Hörbereich im Schall-Frequenzspektrum

Diagramm: Hörbereich des gesunden menschlichen Ohrs und nicht hörbare Frequenzbereiche von Infra- und Ultraschall.Der Hörbereich des gesunden menschlichen Ohrs liegt zwischen 16 und 20.000 Hz.Hinweise und Ideen:Zur Verwendung auf Folien, Arbeitsblättern.Unterrichtsbezug:Schall/Akustik: Hörbereich, HörgrenzeKommunikation und VerständigungSinnesleistungen

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C3.3 Lautes mal ganz leise (SFU Arbeitsblatt Lösung)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "C3.3 Lautes mal ganz leise (SFU Arbeitsblatt)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Sinnestäuschung

Sachinformation: Bekannte visuelle Sinnestäuschungen werden erklärt. Zum Vergleich werden auditive Sinnestäuschungen mit Alltagsbezug angesprochen.Das Kontrastgitter von E. Hering sowie der Ehrenstein-Effekt stellen interessante Phänomene optischer Sinnestäuschungen dar. Hinsichtlich akustischer Täuschungen liefert das Beispiel der digitalen komprimierten Musikdateiformate aktuellen Alltagsbezug. Hinweise und Ideen:Als Informationsquelle für die Lehrkraft zum Thema und zu möglichen Medien. Zum Ausdrucken und Verteilen an die Schülerinnen und Schüler.Welche Sinnestäuschungen (optisch, akustisch) kennen die Schülerinnen und Schüler noch? Die in der Sachinformation verwendeten Medien sind auch als Einzelmedien auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsverarbeitungSinne erschließen die Umwelt

Bild

Siemens Stiftung

Hai - Hören mit dem ganzen Körper

Grafik: Schnittbild durch das Hörorgan (“Seitenlinienorgan”) des Hais.Der Hai als Beispiel eines Tieres, das wesentlich mit einem Teil seiner Körperoberfläche hört. Legende:(a) Poren(b) schleimgefüllte innere Kanäle (c) Sinneszellen, sog. “Cilien”(d) NervenHinweise und Ideen:Die Grafik eignet sich gut für einen Vergleich mit den Sinneszellen im menschlichen Ohr.Alltagsbezug: Methoden der elektroakustischen Schallaufnahme mit normalem Mikrofon und Oberflächen-Mikrofon.Weitere inhaltliche Informationen zu dieser Grafik gibt es als Sachinformation auf dem Medienportal der Siemens Stiftung.Unterrichtsbezug:Bau und Leistung eines SinnesorgansReizaufnahme und InformationsverarbeitungSinne erschließen die UmweltSchall/Akustik: Hörbereich, Hörgrenze

Bild

Siemens Stiftung

Geräuschehaus

Grafik: Welche Geräusche sind in einem Haus hörbar?In einem Haus entstehen typische Geräusche.Hinweise und Ideen:Als Schaubild verwendbar, aber auch in Kombination mit den entsprechenden Tönen.Mögliche Fragen:- Wer kann die Geräusche aufzählen und erklären, vielleicht sogar nachmachen?- Welche Geräusche fehlen?- Unterscheiden sich die Geräusche nach Tageszeit, Jahreszeit und Standort?- Wen stört das Geräusch? Wer mag es?Weitere Anregungen:- Schüler können selbst Geräusche dazu machen oder aufnehmen,- Lehrer spielt Töne ab und Schüler raten, in welchem Zimmer sie zu finden sind.Unterrichtsbezug:Sinne erschließen die UmweltSinnesübende Spiele

Bildungsbereiche

Elementarbildung

Fach- und Sachgebiete

Sachkunde

Medientypen

Bild

Lernalter

6-10

Schlüsselwörter

Gehör

Sprachen

Deutsch

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

C3 Hörsinn (SFU Arbeitsblatt Lösung)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "C3 Hörsinn (SFU Arbeitsblatt)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.