Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Zusammenfassung: Concept-Map (Hilfekarten)

Hilfekarten:zum Arbeitsblatt "Concept-Map"Die Hilfekarten bieten eine sukzessive Unterstützung bei der Bearbeitung der Aufgaben von "Zusammenfassung: Concep-tMap (Arbeitsblatt)"


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Experiment

Siemens Stiftung

Pufferstation (Experimentieranleitung)

Experimentieranleitung:zu Pufferstation "Thermische Solaranlage"Wasser soll mithilfe einer Lichtquelle erhitzt werden. Den Schülerinnen und Schülern stehen verschiedene Materialien zur Optimierung des Versuchsaufbau zur Verfügung. So wird das Wissen zum Thema "Solarenergie" um den Aspekt der thermischen Nutzung erweitert. Hinweise und Ideen:Die Pufferstation ist für schnelle Gruppen gedacht.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Station 2: Wasserkraft (Arbeitsblatt 2)

Arbeitsblatt:zu Station 2 "Wasserkraft"Das Arbeitsblatt bietet Platz zum Notieren der Messergebnisse sowie deren grafischen Auswertung.Das Bearbeiten der Aufgaben auf diesem Arbeitsblatt hilft den Schülerinnen und Schülern, die Funktionsweise eines Wasserkraftwerks zu verstehen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Station 1: Photovoltaik (Hilfekarten)

Hilfekarten:zu Station 1 "Photovoltaik"Die Hilfekarten bieten eine sukzessive Unterstützung bei der Durchführung der Experimente.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Experiment

Siemens Stiftung

Station 3: Windkraft (Experimentieranleitung)

Experimentieranleitung:zu Station 3 "Windkraft"Durch das Messen von Spannung und Stromstärke bei variierendem Versuchsaufbau lernen die Schülerinnen und Schüler die Funktionsweise eines Windrades kennen.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (SFU-Arbeitsblatt 3)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Lesestrategie nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Lesestrategie nach Josef Leisen und Heinz Klippert. Eine Lesestrategie ist eine Sequenz bzw. ein Plan von mentalen Handlungen, mit der/dem ein bestimmtes Leseziel erreicht werden soll (Quelle: Bimmel, 2002). Lesestrategien helfen den Schülerinnen und Schülern dabei, Fachtexte besser zu verstehen und eigenständig damit zu arbeiten. Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (SFU-Arbeitsblatt 1 Lösung)

Lösungsblatt:Zum gleichnamigen SFU-Arbeitsblatt.Nähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (SFU-Arbeitsblatt 1)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (SFU-Arbeitsblatt 1)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Grammatikübung nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Grammatikübung nach Josef Leisen und Heinz Klippert. Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.


Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (Lösung)

Lösungsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler.Das Lösungsblatt enthält Musterantworten auf alle Fragen, die in der Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler gestellt werden. Die Antworten sind z. T. sehr kurz, oft nur stichwortartig. Je nach Lernziel müssen sie noch durch zusätzliche Erarbeitung aus Lehrbüchern und ggf. Recherchen im Internet ergänzt und vertieft werden!Ebenso wird auf die Auswertungen zu den einzelnen Teilexperimenten eingegangen, aber nur dort, wo sich erfahrungsgemäß Schwierigkeiten ergeben könnten.Nähere Informationen finden Sie in der zugehörigen Experimentieranleitung "B5 Wir bauen ein thermisches Sonnenkraftwerk (Schüleranleitung)", die auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.


Bild

Siemens Stiftung

Solarthermische Kraftwerke - Prinzip

Grafik, beschriftet:Das physikalische Prinzip eines Parabolrinnenkraftwerks und einer Dish-Stirling-Anlage im Vergleich.Zunehmend werden Kraftwerke zur Stromerzeugung aus Sonnenwärme gebaut. Die Grafik zeigt zwei Bauweisen, die sich durchgesetzt haben.Parabolrinnenkraftwerk: Ein großes Sonnenkraftwerk, dessen Leistung vergleichbar mit Kohlekraftwerken ist. Lange Zeilen von Parabolspiegeln haben in ihrem Brennpunkt ein Absorberrohr, das mit einem Arbeitsmittel gefüllt ist. Über einen Wärmeaustauscher erzeugt das heiße Arbeitsmittel Dampf, mit dem sich dann große Dampfturbinen und Generatoren betreiben lassen.Dish-Stirling-Anlage: Ein eher kleines Kraftwerk, dessen zentrales Element ein großer runder Hohlspiegel (Dish, Teller) ist. In seinem Brennpunkt befindet sich der Arbeitszylinder eines Stirlingmotors, der einen Generator antreibt. Das gegenwärtig leistungsfähigste Kraftwerk dieser Art ist der Euro-Dish-Stirling-Typ. Hinweise und Ideen:Zu den solarthermischen Kraftwerken zählen auch das "Aufwindkraftwerk", der "Sonnenofen" und das "Turmkraftwerk". Wie sind diese Kraftwerke aufgebaut und wie funktionieren sie? In welchen Gegenden auf der Erde gibt es solarthermische Kraftwerke und von welchem Typ sind sie? Weiterführende Informationen zum solarthermischen Kraftwerk findet man im Leitfaden "Regenerative Energien".