Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 58

Video

Siemens Stiftung

Der Treibhauseffekt

Video (01:24 Minuten): Das Prinzip des Treibhauseffekts wird erklärt und seine Bedeutung für das Ökosystem Erde wird herausgestellt. Der Film beginnt mit einer kurzen Einführung zum Treibhausgas Kohlendioxid. Anschließend wird das Funktionsprinzip des Treibhauseffekts grafisch dargestellt. Dabei wird zum einen deutlich, dass ohne den natürlichen Treibhauseffekt kein Leben auf der Erde möglich ist, zum anderen, dass der anthropogen verursachte Treibhauseffekt eine schädigende Wirkung auf das Erdklima hat. Als Ursache dafür wird das vom Menschen produzierte Kohlendioxid genannt. Der Film endet mit der weiterführenden Frage "... und woher kommt dieses zusätzliche CO2?". Hinweise und Ideen: An diese Filmsequenz kann z. B. eine detaillierte Behandlung der schädlichen Klimagase angeschlossen werden. Das Video ist ein Ausschnitt aus der didaktischen DVD "Das grüne Paradoxon - Warum die Erde wärmer wird".


Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Experiment zu Windkraft (Lehrerinfo)

Lehrerinfo:Didaktisch-methodische Hinweise für die Lehrkraft zu den Experimenten der gleichnamigen Experimentieranleitung.Diese Handreichung liefert alle Informationen, die die Lehrkraft zur Vorbereitung und Durchführung der Experimente benötigt. Es werden alle Materialien aufgelistet. Zusätzlich gibt es Tipps zur Durchführung und Sicherheitshinweise.Hinweise und Ideen: Bitte beachten Sie die Sicherheitshinweise in der Anleitung sowie die für Ihre Schule geltenden Sicherheitsrichtlinien.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Leitfaden zum Medienpaket “Solarthermie und Photovoltaik”

Leitfaden: Das Dokument gibt einen Überblick über den inhaltlichen und didaktischen roten Faden des Medienpakets “Solarthermie und Photovoltaik - Energien mit Zukunft”.Dieser Leitfaden richtet sich an die Lehrkraft. Es werden alle Medien des Pakets vorgestellt. Der Leitfaden informiert zudem didaktisch-methodisch. Es werden Einsatzmöglichkeiten der einzelnen Medien vorgestellt.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Bild

Logo creative commons

Siemens Stiftung

Generator für Windrad

Foto:Rotor des Generators einer Windenergieanlage.Es handelt sich hier um einen Vielpol-Generator, erkenntlich an der Vielzahl von Spulen auf dem äußeren Ring. Diese bewegen sich bei Betrieb an einem Statorring vorbei, der mit einer entsprechenden Anzahl von Permanentmagneten bestückt ist. Im Innenbereich des Rotors kann man die Regelelektronik erkennen. Diese Vielpol-Generatoren mit Permanentmagneten liefern bei relativ geringem Volumen und geringer Masse über einen weiten Drehzahlbereich gute Leistung. Auf ein Getriebe zur Anpassung der Frequenz des gelieferten Wechselstroms kann verzichtet werden. Der Wechselstrom, egal welcher Drehzahl, wird zunächst gleichgerichtet und anschließend nach elektronischer Wechselrichtung mit exakt 50 Hz ins Netz eingespeist. Hinweise und Ideen:Wie hängt die Frequenz eines Wechselstromgenerators von der Drehzahl ab? Warum haben herkömmliche Windräder eine aufwändige Drehzahlregelung mit Getriebe und Generatoren mit abschaltbaren Polpaaren?

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

A5 Eigenschaften von Solarzellen (Linkliste)

Linkliste:Weiterführende Informationen zum Experiment "A5 Eigenschaften von Solarzellen - Spannung, Strom und Leistung".Die Links können zur Vorbereitung bzw. zur Vertiefung des Experiments aus "Experimento - 10+" eingesetzt werden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Lösung)

Lösungsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler.Das Lösungsblatt enthält Musterantworten auf alle Fragen, die in der Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler gestellt werden. Die Antworten sind z. T. sehr kurz, oft nur stichwortartig. Je nach Lernziel müssen sie noch durch zusätzliche Erarbeitung aus Lehrbüchern und ggf. Recherchen im Internet ergänzt und vertieft werden!Ebenso wird auf die Auswertungen zu den einzelnen Teilexperimenten eingegangen, aber nur dort, wo sich erfahrungsgemäß Schwierigkeiten ergeben könnten.Nähere Informationen finden Sie in der zugehörigen Experimentieranleitung “B7 Kondensator, Wasserstoff, Redox-Flow (Schüleranleitung)” , die auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Recherche-Auftrag

Siemens Stiftung

Das Nullenergiehaus (Webquest)

Webquest:
Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Konzept entwickeln, wie die benötigte Energie für einen 4-Personen-Haushalt allein durch die im Haus integrierten regenerativen Energieanlagen produziert werden kann.

Nach einer kurzen Einführung zum Thema erhalten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe sowie eine schrittweise Anleitung zum Vorgehen bei ihren Recherchen und der Konzepterstellung. Die Quellen, die sie für die Recherche nutzen sollen, sind angegeben (auch in einer Linkliste zum Ausdrucken). Zum Schluss werden Kriterien für die Bewertung der Ergebnisse des Webquests genannt.

Hinweise und Ideen:
Alle Medien, die zur Bearbeitung des Webquests erforderlich sind, sind in dieser selbstextrahierenden Datei enthalten. Zudem wird ein Internetanschluss benötigt, da aus dem Webquest heraus auch auf ausgewählte Internetseiten verlinkt wird. Der Webquest kann ganz einfach durch Klick auf die ".exe"-Datei gestartet werden.

Arbeitsblatt

Siemens Stiftung

Vor- und Nachteile Energieträger (GS)

Arbeitsblatt, interaktiv:Die verschiedenen Energieträger sind den Vor- und Nachteilen, die bei ihrer Nutzung auftreten, zuzuordnen. Die verschiedenen Energieträger werden als Symbole vorgegeben und müssen mit Drag & Drop den auf sie zutreffenden Vor- und Nachteilen zugeordnet werden. Hinweise und Ideen:Ein Ausdruck des vollständig ausgefüllten Arbeitsblatts kann als Überblicksinformation an die Schülerinnen und Schüler verteilt werden.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Erneuerbare Energieträger und Technologien (GS)

Übersichtsgrafik: Abbildung der erneuerbaren Energieträger Sonne, Wind und Wasser mit je einer exemplarischen Kraftwerkslösung.Erneuerbare (regenerative) Energien sind nach menschlichen Maßstäben unerschöpflich, da sie sich sozusagen von selbst erneuern. Sie stellen aufgrund ihrer deutlich geringeren Werte bei der Kohlendioxidemission eine Alternative zu fossilen Energieträgern dar. Jeder regenerativer Energieträger wird mit einer spezifischen Nutzung in Kraftwerken kombiniert dargestellt: Energieträger Sonne und Solarthermieanlage, Energieträger Wind und Windrad, Energieträger Wasser und Flusskraftwerk.Hinweise und Ideen:Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit dem Schaubild einen Überblick über regenerative Energieträger. Gleichzeitig wird eine Verbindung zu den Technologien für Strom- und Wärmeerzeugung hergestellt. Das Schaubild kann als Einstieg in das Thema regenerative Energien und gleichzeitig als Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit Energiequellen, Energieumwandlern sowie Umwelt und Ökologie dienen.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

Leitfaden zum Interaktiven Tafelbild "Erneuerbare Energien"

Leitfaden:Das Dokument gibt einen Überblick über ein mögliches Einsatzszenario des Interaktiven Tafelbilds "Erneuerbare Energien" für die Grundschule.Dieser Leitfaden richtet sich an die Lehrkraft. Es werden alle Medien des Interaktiven Tafelbilds vorgestellt und beispielhaft in einen didaktisch sinnvollen Zusammenhang gebracht.