Video

Siemens Stiftung

Subtraktive Farbmischung

Video (00:12 Minuten, ohne Ton):Ein Schüler erzeugt durch Übereinanderlegen von Farbfolien in Blaugrün, Gelb und Purpur Mischfarben und Schwarz.Grundfarben sind Gelb, Cyan und Magenta. Werden alle drei Farben in voller Intensität zu gleichen Anteilen zusammengemischt, erhält man Schwarz, d. h. es wird kein Licht reflektiert.Hinweise und Ideen:Subtraktive Farbmischung wendet man beim Arbeiten mit Farbsubstanzen an und ist daher jedem aus dem Kunstunterricht bekannt, beispielsweise beim Malen mit Wasserfarben. Das gezeigte Beispiel ist leicht durch Schüler nach zu machen. Eventuell statt teurer Foto-Filterfolien billige farbige Klarsichthüllen verwenden!

Video

Siemens Stiftung

Verbrennen macht schwerer oder leichter - was stimmt? (Video)

Video:Versuchsablauf, wie im gleichnamigen Arbeitsblatt beschrieben.In einem Reagenzglas, das mit einem Luftballon abgeschlossen ist, befinden sich zwei Streichhölzer. Das Reagenzglas wird erhitzt. Was passiert?

Video

Siemens Stiftung

Water as wave model

Video (00:07 minutes, without sound):
A stone is thrown into calm water, ripples are formed.

The vibrations emitted by a source of sound can be compared with the ripples or waves created when a stone is thrown into calm water.
It is, however, directly comparable only as far as the concentric shape of propagation is concerned. Looked at in detail, the vibrations are in fact very different.

Information and ideas:
Students can do the experiment themselves on an excursion out of school.

Relevant for teaching:
Acoustic phenomena
Sound/acoustics: parameters
Communication and understanding
Vibrations and waves


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Diapasón como sonido "sencillo?

Video (00:10 minutos):
Un ejemplo de una señal sonora periódica sencilla es el sonido relativamente puro de un diapasón. El video muestra el gráfico osciloscópico.


El sonido periódico puro es el evento sonoro más sencillo. Éste corresponde a una vibración sinusoidal regular (= vibración armónica) de frecuencia pura. El sonido de un diapasón es la más cercana de las fuentes de sonido no sintéticas a ése ideal.

Información e ideas:
Adecuado para efectos de demostración pero también para estudio autónomo por los estudiantes. Idea: muéstrese el cortometraje sin sonido para comenzar. Los estudiantes deben adivinar qué tipo de ruido o sonido podría ser.

Pertinente a la enseñanza de:
Fenómenos acústicos
Sonido/acústica: parámetros
Comunicación y comprensión
Vibraciones y ondas

Medientypen

Video

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Onda (física) Sonido

Sprachen

Spanisch

Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Sonido como señal aperiódica

Video (00:06 minutos):
Un evento sonoro sin periodicidad es un "sonido?. El video muestra la pauta en un osciloscopio.


Un evento sonoro con vibraciones de forma irregular (aperiódica) se describe como sonido. Éste consta de muchas vibraciones individuales, las frecuencias de las cuales no guardan una relación integral entre sí.
El crujido del papel o el ruido del tránsito vial son ejemplos.

Información e ideas:
Adecuado para efectos de demostración pero también para estudio autónomo por los estudiantes.
Idea: muéstrese el cortometraje sin sonido para comenzar. Los estudiantes deben adivinar qué tipo de ruido o sonido podría ser.

Pertinente a la enseñanza de:
Fenómenos acústicos
Sonido/acústica: parámetros
Comunicación y comprensión
Vibraciones y ondas

Medientypen

Video

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Sonido

Sprachen

Spanisch

Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Wasser aus der Bahn gebracht (Video)

Video:Versuchsablauf, wie im gleichnamigen Arbeitsblatt beschrieben.Gezeigt werden drei Versuche, bei denen ein Wasserstrahl wird von einem aufgeladenen Plastikteil abgelenkt wird.

Fach- und Sachgebiete

Chemie Physik

Medientypen

Video

Lernalter

11-15

Schlüsselwörter

Dipol Elektrizität Kraft Wasser

Sprachen

Deutsch

Video

Siemens Stiftung

Ein Kupferüberzug ganz von selbst (ohne Untertitel)

Video (02:23 Minuten, ohne Ton):Der Versuch zeigt, wie eine 1-Euro-Münze, die man in einer Kupfersulfatlösung auf Alufolie legt, sich an der Oberfläche mit dem aus der Lösung abgeschiedenen Kupfer überzieht.Alle unedleren Metalle, die man in die Salzlösung eines edleren Metalls eintaucht, gehen selbst in Lösung und bewirken das Abscheiden des edleren Metalls. Legt man eine Münze aus relativ edlen Legierungen (Messing, Nickel) auf extrem unedle Alufolie, überzieht sich die Oberfläche der Münze mit Kupfer (Cu). Der Gegenstand, der überzogen werden soll, kann sowohl aus jedem chemisch inerten leitfähigen Material bestehen, als z. B. auch aus Grafit. Die Elektronen für die Abscheidung des Kupfers stammen aus dem in Lösung gegangenen Aluminium (Al). Der Vorgang ist sozusagen ein "interner Kurzschluss" eines Cu/Al-Elements. Das abgeschiedene Kupfer ist anfangs rötlich und wird später unter Einfluss des Luftsauerstoffs teilweise zu dunklen Kupferoxiden oxidiert. Der Film ist auch in einer Fassung auf dem Medienportal verfügbar, bei der zu einigen Szenen Erklärungen in Form von Untertiteln eingeblendet werden: "Ein Kupferüberzug ganz von selbst (mit Untertitel)".Hinweise und Ideen:Die Experimentieranleitung "A3 Zitronen- und andere Batterien" enthält zwei Teilexperimente (4 und 5), die mit Kupfersulfat arbeiten. Aus Sicherheitsgründen möchten manche Lehrkräfte jedoch keine Experimente mit Kupfersulfat im Klassenzimmer durchführen lassen. In diesem Fall kann die Lehrkraft dieses Video mit dem Teilexperiment 5 ersatzweise vorführen. So lässt sich das Gesamtexperiment, das aus in vielen didaktischen Schritten aufgebauten Teilexperimenten besteht, dennoch systematisch erschließen. Eine ausführliche Versuchsanleitung findet man im Medium "A3 Zitronen- und andere Batterien (Schüleranleitung)" beim Teilexperiment 5, das auf dem Medienportal vorhanden ist.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Eine Batterie, die belastbar ist (mit Untertitel)

Video (04:33 Minuten, ohne Ton):Der Versuch mit einem Cu/Zn-Element zeigt, dass nur beim Vorhandensein von Cu2+-Ionen die Batterie ihre volle Leistungsfähigkeit erhält. Oft wird die Kombination zweier Metalle fälschlich als wesentlicher Bestandteil elektrochemischer Elemente (Batterien, Akkus) aufgefasst. In Wirklichkeit besteht ein Element jedoch aus der Kombination zweier Metall-Redoxpaare. Die im Unterricht oft verwendete Zink/Kupfer-Batterie mit Obst, Gemüse oder auch mit Säure oder Salzwasser ist in Wirklichkeit eine Zink/Wasserstoff-Element (Zn/Zn2+ und H/H+). Spannung und Leistung liegen deshalb unter den Werten für Zn/Cu. Erst wenn in der Kupferhalbzelle auch Kupferionen aus dem gelöstem Kupfersulfat vorliegen, wird es zu einem Zn/Cu-Element (Zn/Zn2+ und Cu/Cu2+). Jetzt zeigt das Element volle Spannung und Leistung. Bei einigen Szenen werden Erklärungen als Untertitel eingeblendet. Der Film ist aber auch ohne Untertitel auf dem Medienportal verfügbar: "Eine Batterie, die belastbar ist (ohne Untertitel)".Hinweise und Ideen:Die Experimentieranleitung "A3 Zitronen- und andere Batterien" enthält zwei Teilexperimente (4 und 5), die mit Kupfersulfat arbeiten. Aus Sicherheitsgründen möchten manche Lehrkräfte jedoch keine Experimente mit Kupfersulfat im Klassenzimmer durchführen lassen. In diesem Fall kann die Lehrkraft dieses Video mit dem Teilexperiment 4 ersatzweise vorführen. So lässt sich das Gesamtexperiment, das aus in vielen didaktischen Schritten aufgebauten Teilexperimenten besteht, dennoch systematisch erschließen. Die Schülerinnen und Schüler sind darauf hinzuweisen, dass das vereinfachte Experiment im Film ohne Separator arbeitet. Eine ausführliche Versuchsanleitung findet man im Medium "A3 Zitronen- und andere Batterien (Schüleranleitung)" beim Teilexperiment 4, das auf dem Medienportal vorhanden ist. Die fachliche Erklärung ist im Medium "A3 Zitronen- und andere Batterien (Lehreranleitung)" enthalten.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Test tone as purest sound signal

Video (00:04 minutes):
A simple monofrequent pure tone produced synthetically with a generator is a very pure tone. The video shows the oscilloscope graph.

A simple monofrequent pure tone produced synthetically with a generator can be even purer than any tuning fork tone.

Information and ideas:
Suitable for demonstration purposes but also good for self-study on the part of the students. Idea: show the film without sound to begin with. The students should then guess what sort of noise/sound it might be.

Relevant for teaching:
Acoustic phenomena
Sound/acoustics: parameters
Communication and understanding
Vibrations and waves

Medientypen

Video

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Sound Wave (physics)

Sprachen

Englisch

Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Siemens Stiftung

Los violines como señal acústica compleja

Video (00:19 minutos):
Cada sonido individual es traslapado por armónicas superiores y en una obra para dos instrumentos, varios sonidos se traslapan entre sí.


Un sonido es una mezcla de tonos periódicos cuya frecuencia consiste de una frecuencia básica y sus múltiples integrales. En una obra de violín para dos instrumentos, por ejemplo, varios tonos actúan en combinación.

Información e ideas:
Adecuado para efectos de demostración pero también para estudio autónomo por los estudiantes.
Idea: muéstrese el cortometraje sin sonido para comenzar. Los estudiantes deben adivinar qué tipo de ruido o sonido podría ser.
Hay disponible mayor información sobre este video, como hoja informativa, en el portal de medios didácticos de la Siemens Stiftung.

Pertinente a la enseñanza de:
Fenómenos acústicos
Sonido/acústica: parámetros
Comunicación y comprensión
Vibraciones y ondas

Medientypen

Video

Lernalter

11-18

Schlüsselwörter

Sonido

Sprachen

Spanisch

Dieses Material ist Teil einer Sammlung