Text

Logo creative commons

FWU

Judenverfolgung und Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg: Glossar

Zusammenstellung und Erläuterung von Fachbegriffen aus dem Themenbereich Judenverfolgung und Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg. Biografien. Informationen zu einzelnen Konzentrationslagern.

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Die Kinder der Villa Emma: Die Kinder der Villa Emma - Eine wunderbare Rettung im Krieg

Kurz vor dem Zweiten Weltkrieg suchen jüdische Kinder Zuflucht vor der Deportation. Drei Jahre lang irren sie in Europa umher, dann finden sie ausgerechnet im faschistischen Italien in der "Villa Emma" einen sicheren Platz. Dank der Solidarität und des Mutes der Bevölkerung überleben die Kinder, auch als Norditalien durch Wehrmacht und SS besetzt wird. Schließlich gelingt ihnen die Flucht in die Schweiz. Und endlich, noch einmal drei Jahre später, können sie zu ihrem eigentlichen Ziel aufbrechen: Richtung Palästina.

Arbeitsblatt, Text, Website

Logo creative commons

Historisches Institut der Universität zu Köln

Digitale Zeitleiste: Mediengeschichte im 19. und 20. Jahrhundert -Selbstlernmodule Geschichte

Die digitale Zeitleiste zeigt die Ereignissen der Mediengeschichte in chronologischer Folge, ergänzt durch aussagekräftige Erläuterungen und Illustrationen.


Arbeitsblatt, Text

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Zwangsarbeit. Die Deutschen, die Zwangsarbeiter und der Krieg" - 1. Arbeitsbogen

Für Klassen ab Jahrgangsstufe 9 bietet das LWL-Industriemuseum ein museumspädagogisches Programm von 120 Minuten an. Es ist grundsätzlich für jede Schulform geeignet. Das Programm beinhaltet eine Führung mit einer erfahrenen Museumspädagogin. Mit Hilfe von Arbeitsbögen werden ausgewählte Themen vertieft behandelt. Hier finden Sie den 1. Arbeitsbogen zum Modul, Thema ist Bernhard Kuhnt.

Text

Logo creative commons

Bildungspartner NRW, Gedenkstätte und Schule, Medienberatung NRW

Praxisbeispiel: Namenziegel - In Ton gebrannte Erinnerung

Auf dem Dortmunder Hauptfriedhof liegen tausende sowjetischer Zwangsarbeiter und Kriegsgefangener, deren Namen nicht öffentlich gekennzeichnet sind. Um den Kriegstoten ein Stück ihrer Individualität zurück zu geben, erstellen Schülerinnen und Schüler Tonziegel mit den Lebensdaten der Personen.