Suchergebnis für: ** Zeige Treffer 1 - 10 von 11

Video

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

16. September - Tag für die Erhaltung der Ozonschicht

Ozon? Was war das doch gleich? Hatte was mit Deo- und Haarspray-Dosen zu tun - und einem großen Loch?! Moritz Harms hat sich aufgemacht und Passanten in Köln befragt.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Umweltkatastrophe auf den Weltmeeren

Schiffe verbrennen auf hoher See den dreckigsten Treibstoff der Welt - das sogenannte Bunkeröl. Dabei gelangen eine ganze Reihe giftiger und hochgefährlicher Substanzen in die Luft. Gefährlich für die Gesundheit des Menschen. Und: Der so entstehende Ruß heizt den Klimawandel an. Acht bis dreizehn Prozent der globalen Rußemissionen werden von Schiffen verursacht.
Die Klimajournalistin Bernice Notenboom möchte herausfinden, ob und was gegen die unbeobachtete Verschmutzung der Welt auf hoher See unternommen wird. Ihre Vision ist ein zukunftsfähiger Schiffsverkehr, der das Schmelzen des Eises in der Arktis verlangsamt, um uns Zeit zu geben, die Regeln einer wärmeren Welt zu begreifen und die Folgen des Klimawandels abzumildern.
Ausführliche Beschreibung:
Klimajournalistin Bernice Notenboom ist auf dem Weg vom Nordpol nach Kanada. Auf Skiern. Doch das arktische Eis schmilzt. Sie scheitert, denn das Wasser versperrt ihr den Weg. Aber das Schmelzen des Eises eröffnet neue Routen und Möglichkeiten für die Schifffahrt. Über 100.000 Schiffe können nun die Abkürzung durch die Arktis nehmen. Schiffe, die zu einer der umweltschädlichsten Industrie der Welt gehören. Die 17 größten Frachtschiffe der Welt pusten mehr Schwefel in die Luft, als alle Autos der Welt zusammen. Schiffe verbrennen den dreckigsten Kraftstoff und der ausgestoßene Ruß beschleunigt den Klimawandel. Bernice Notenboom begibt sich auf eine Reise um den Globus, um herauszufinden, was der zunehmende Schiffsverkehr für unsere Gesundheit und die Arktis bedeutet.

Video

WDR

Autoflut - Wie viel Verkehr verkraften unsere Städte?

44 Millionen! So viele PKW rollen über Deutschlands Straßen. Johannes möchte herausfinden, welche Folgen diese Autoflut hat und trifft sich mit Herrn Jungmann, der in Köln Brücken und Straßen überwacht. Gemeinsam steigen sie in das Innere der kaputten Leverkusener Rheinbrücke und schauen sich an, welche Schäden der viele Verkehr dort angerichtet hat. Doch nicht nur die Brücken und Straßen leiden unter der riesigen Menge an Autos, sondern auch wir Menschen. Wie genau und was einige Schüler gegen die Autoflut unternehmen?

Anderer Ressourcentyp

Was ist der Treibhauseffekt?

Anhand vonTrickdarstellungen wird erklärt wie der natürliche Treibhauseffekt zustande kommt. Die wichtigsten Treibhausgase und ihre Quellen werden genannt.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B3 Luftverschmutzung (SFU-Arbeitsblatt)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Fragemuster nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Fragemuster nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Fragemuster sind eine Sammlung von standardisierten Fragesätzen und dienen zum Üben von Frage-Antwort-Situationen. Die Schülerinnen und Schüler können sich die Fragen untereinander oder an die Lehrkraft stellen.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B3 Luftverschmutzung (SFU-Arbeitsblatt Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "B3 Luftverschmutzung (SFU-Arbeitsblatt)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt)

SFU-Arbeitsblatt:Zur gleichnamigen Experimentieranleitung für Schülerinnen und Schüler. Methoden-Werkzeug: Blockdiagramm nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Hinweis: Dieses Arbeitsblatt wurde speziell für den sprachsensiblen Fachunterricht (SFU) entwickelt. Es verwendet das Methoden-Werkzeug Blockdiagramm nach Josef Leisen und Heinz Klippert.Das Blockdiagramm (auch Satzbaukasten genannt) unterstützt die Satzbildung und führt Schülerinnen und Schüler schrittweise in das Verfassen fachsprachlicher Texte ein.Sprachschwache Schülerinnen und Schüler erhalten Unterstützung beim Verstehen und Trainieren der Fachsprache. Sie arbeiten mit dem Fachvokabular und werden so befähigt, fachlich zu kommunizieren.Die zu verwendenden Wortelemente sind hier in beliebiger Reihenfolge aufgelistet.Da dies für manche Schülerinnen und Schüler zu schwierig sein kann, gibt es das Arbeitsblatt auch in einer einfacheren Version: "B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt mit Sprachhilfen)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B3.2 Verschmutzung der Luft - Der Technik auf der Spur (Arbeitsblatt)

Arbeitsblatt, druckbar:Anwendungen aus der Technik als Ergänzung zum Teilexperiment 2 "Verschmutzung der Luft" der Experimentieranleitung zu Experimento - 8+ "B3 Luftverschmutzung".Der Arbeitsauftrag enthält drei Fotos: Zwei, auf denen eine alltagsrelevante Anwendung abgebildet ist. Das dritte Foto ist als weiterführende Idee gedacht. Konkrete Arbeitsaufträge leiten die Schülerinnen und Schüler an, sich mit den gezeigten Techniken auseinanderzusetzen, soweit das für die Schülerinnen und Schüler in den niedrigen Jahrgangsstufen möglich ist.Hinweise und Ideen:• Als Hilfe zur Lösung dient der Text in der gleichnamigen Sachinformation. Hier werden auch viele Zusatzinformationen gegeben.• Die Lösung findet man im gleichnamigen Lösungsblatt.• Mit diesen Arbeitsaufträgen soll im Rahmen von Experimento - 8+ ein Fenster zur Technik geöffnet werden. Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern sollen Techniken, wie sie in den Experimenten vorkommen, vertieft bzw. die auf den Fotos gezeigten technischen Anwendungen in ihren Grundprinzipien erarbeitet und somit das im Experiment erworbene naturwissenschaftliche Wissen reflektiert und transferiert werden. Da Technik kein zentrales Lernziel von Experimento - 8+ ist, werden die Schülerinnen und Schüler dazu angeregt, sich mit der sie umgebenden Technik auseinanderzusetzen, jedoch nicht umfassend zum Erforschen der Lösung angeleitet. Letzteres kann aufgrund der Komplexität der gezeigten technischen Anwendungen auch nicht von den Schülerinnen und Schülern erwartet werden.

Anderer Ressourcentyp

Siemens Stiftung

B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt Lösungsblatt)

Lösungsblatt:zum gleichnamigen SFU-ArbeitsblattNähere Informationen finden Sie beim zugehörigen SFU-Arbeitsblatt "B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt)" und "B3.1 Ein Verbrennungsvorgang braucht Sauerstoff (SFU-Arbeitsblatt mit Sprachhilfen)", das auf dem Medienportal der Siemens Stiftung vorhanden ist.