Arbeitsblatt, Bild, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Die Handlungsleitlinie zur CO2-Reduzierung im Münsterland

Mit dem “Energiekonzept 2050” vom September 2010 hat die Bundesregierung eine energiepolitische Ausrichtung bis zum Jahr 2050 beschrieben, in der insbesondere Maßnahmen zum Ausbau der erneuerbaren Energien, der Netze und zur Energieeffizienz festgelegt werden. Vor diesem Hintergrund hat die Bezirksregierung Münster Ende 2011 den Fachbereich "Energie, Gebäude, Umwelt" der Fachhochschule Münster mit der Erstellung einer “Handlungsleitlinie zur CO2-Reduzierung im Münsterland" beauftragt. Um zu ermitteln wie die energiebedingten CO2-Emsissionen im Münsterland gesenkt werden können, wurden im Zeitraum von Januar bis November 2012 im Auftrag der Bezirksregierung Münster, für alle 66 Städte und Gemeinden des Münsterlandes die Verbräuche an Strom, Wärme und Kraftstoffen in den Sektoren “Wirtschaft", “Private Haushalte", “Öffentliche Verwaltung" und “Verkehr" im Jahre 2010 ermittelt. Dieser Beitrag fasst die Ergebnisse zusammen und zeigt auf, welche Handlungsmöglichkeiten für die Stadt- und Kommunalplanung bestehen, um das Thema Energie bei zukünftigen Planungen zu berücksichtigen. Zusätzlich gibt es Hinweise auf weiterführende Literatur.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Landwirte als Energiewirte

Dieser Beitrag beschreibt die Entwicklung Erneuerbarer Energien in Westfalen und gibt eine Übersicht der landwirtschaftlichen Betriebe mit Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien. Bisher liegt der Anteil an Erneuerbaren Energien zur Stromerzeugung bei rund 7,7 % in Nordrhein-Westfalen. Ziel der Landesregierung ist es, diesen Anteil bis zum Jahr 2025 auf 30 % zu steigern. Hierzu soll insbesondere auch die Bioenergie beitragen. Derzeit produzieren in Westfalen rund 25 % aller Landwirte auch Energien für den allgemeinen Energiemarkt. Dieser Beitrag beschreibt, welche Vor- und Nachtteile sich aus dieser Entwicklung ergeben. Zusätzlich gibt es unterrichtsdidaktische Hinweise und weiterführende Literatur.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung