Bild, Text

Computerbild

Online lernen mit Smartphone und PC - ein Ratgeber zu Lern-Apps und E-Learning

Schüler gehen heute ganz selbstverständlich mit dem Internet um. Sie sind von der digitalen Welt fasziniert und nutzen die unterschiedlichsten Möglichkeiten des Mediums. Eltern und Lehrer können das hervorragend für eine moderne Form der Wissensvermittlung nutzen und bereiten Schüler so auf ihre individuelle Zukunft vor. Denn in unserer Gesellschaft werden auch Bildung und Arbeitswelt zunehmend digital. Um die Chancen der Heranwachsenden bestmöglich zu fördern, ist es wichtig, dass sich Schule und Elternhaus mit dem digitalen Lernen auseinandersetzen.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)/ Universum Verlag GmbH

Mobiles Arbeiten

Notebook, Tablets und Smartphones haben in den letzten Jahren unser Kommunikations- und Arbeitsverhalten nachhaltig auf den Kopf gestellt, wenn nicht sogar revolutioniert. “Arbeiten wann und wo du willst", hat aber nicht nur positive Aspekte, sondern kann physische und psychische Gesundheitsgefahren mit sich bringen. Eine verkrampfte Körperhaltung, ungünstige Lichtverhältnisse, spiegelnde und zu kleine Bildschirme, winzige, oft virtuelle, Tastaturen und der Stressfaktor der dauernden Erreichbarkeit machen es notwendig, dass “mobile User" ganz bewusst mit ihrer räumlichen und zeitlichen Freiheit umgehen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Verein 'Internet-ABC e.V.'

Internet-ABC: Lehrerhandbuch - Mit der Klasse sicher ins Netz!

Das Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer bietet Informationen, wie Sie das Internet gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern entdecken können. Als Leitfaden und Orientierungshilfe gibt das Handbuch [...] einen Überblick über das gesamte Angebot der Plattform Internet-ABC.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Text

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Infomodule "Privates im Netz"

In Ergänzung zu der Sendung "Privates im Netz" (46 82958) gibt es sogenannte Infomodule, kurze Filme zu unterschiedlichen weiteren Aspekten. Diese regen zum (weiter-)diskutieren an. MODULE: ANONYMITÄT IM NETZ: Viele denken, dass sie unerkannt durchs Internet surfen, ohne Bedenken unter falschem Namen chatten können. Aber das Internet ist alles andere als anonym. Wer zum Beispiel im Netz Gesetze bricht, dem kommt die Polizei per elektronischer Spurensuche auf die Schliche, mithilfe von Logfiles und Internetprotokoll-Adressen. DATEN FÜR DIE WERBUNG: Fast täglich flattern unzählige Werbebriefe und E-Mails in unsere Postkästen. Doch woher haben die vielen Unternehmen unsere Anschriften und Mail-Adressen? Gewinnspiele sind die Tricks der Adresshändler, neue Daten an Land zu ziehen und sie dann gewinnbringend zu verkaufen. RECHT AUF INFORMATIONELLE SELBSTBESTIMMUNG: Informationen zu Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummer, Familienstand und Nationalität sind vor Missbrauch rechtlich geschützt, geregelt im Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Auch die Angaben zur politischen Meinung, Gesundheit und Religion darf niemand verwenden. Jeder kann und muss also für sich entscheiden, wem er diese sensiblen Daten anvertraut und wer sie speichern darf.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Virtual Reality - Revolution im Wohnzimmer

Sie wird das Leben verändern: Virtuelle Realität. Viele reden darüber, aber die wenigsten haben es bisher wirklich ausprobiert. Gezeigt wird, wie VR funktioniert und was in virtuellen Welten schon heute alles möglich ist - nicht nur für Computerspieler. Psychologen kurieren Angst-Patienten per Virtual-Reality-Brille und Chirurgen üben schwierige Operationen zuerst virtuell. Aber die Hersteller wollen mehr: Virtual Reality soll endlich massentauglich werden. Facebook-Chef Marc Zuckerberg plant in den nächsten zehn Jahren über drei Milliarden Dollar in die Weiterentwicklung von VR zu investieren. Die Vision: In den sozialen Netzwerken der Zukunft trifft man in virtuellen Welten die digitalen Avatare seiner Freunde. Der Film beschäftigt sich mit den Gefahren, aber auch mit den Chancen, die ein Leben in der Virtualität bietet.

Anderer Ressourcentyp

WDR

dok' mal! Get Ready mit Memy

Die 16-jährige deutsch-türkische Meryem, kurz Memy, betreibt ihren eigenen YouTube Channel: Als "memaylicious" teilt sie sich der Welt über selbst gedrehte Videos mit und gewährt einen höchst intimen Einblick ins Leben einer jungen Frau. Zwischen Zahnspangenfragen, neuen Kleidern und Lippenstiftkommentaren macht sie sich bereit, erwachsen zu werden. Ihre großen Bloggervorbilder kommen aus den USA. Ob sie es da eines Tages auch hin schafft?

Video

WDR - Westdeutscher Rundfunk (Köln)

Entscheide Dich (Die Schulstunde als Talkshow): Privates im Netz: Chance oder Datenmissbrauch?

Berühmt werden per Internet? Melanie glaubt fest daran, dass das möglich ist und möchte bei einem Castingwettbewerb im Netz teilnehmen. Es geht um eine Karriere als Model. Ihr Bruder macht ihr einen Strich durch die Rechnung und verbietet ihr, seinen Computer zu benutzen. Er befürchtet, dass sich ihre Bilder unkontrolliert im weltweiten Netz verbreiten. Noah Sow will den Streit schlichten. Gemeinsam mit Melanie versucht sie, mehr über das Internet zu erfahren: Wie gefährlich ist es, persönliche Daten von sich preis zu geben? Am Ende muss Melanie eine Entscheidung treffen: Will sie wirklich ihre persönlichen Daten ins Netz stellen? Oder gibt sie den Traum der Modelkarriere per Internet auf?