Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen ohne Parameter lösen, Beispiel 2 | G.03.01

Eine lineare Gleichung enthält nur eine Variable, z.B. nur “x”, und zwar ohne Quadrat, ohne Wurzel, ohne Bruch, … Eine lineare Gleichung ist also das einfachste der Welt (z.B. “2x+5=9”). Im Koordinatensystem entspricht sie einer Geradengleichung. Um eine lineare Gleichung zu lösen, bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung , alle Zahlen ohne “x” auf die andere Seite, teilt durch die Zahl, die vor dem “x” steht und ist fertig.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video, Website

BR alpha

Prüfungstraining: Klammern auflösen (Mediabox)

Im dritten Teil werden Klammern aufgelöst. Wie man einen Faktor vor bzw. hinter einer Klammer mit jedem Glied in der Klammer multipliziert, wird wiederholt. Die Mediabox umfasst 11 Stationen: Film: Crashtest-Dummys, Film: Wie löse ich eine Klammer auf?, Übung 1: Klammer auflösen, Film: Marius macht einen Fehler, Info: Fehler beim Auflösen der Klammer, Film: So wird die Klammer richtig aufgelöst, Info: Klammer richtig auflösen, Film: Gleichung lösen, Info: Zusammenfassung, Übung 2: Gleichung lösen, Lösung zu Übung 2.

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen mit Parameter lösen | G.03.02

Steckt in einer linearen Gleichung nicht nur eine Variable (meist “x”), sondern auch ein Parameter (“t” oder “k” oder …), so sieht das zwar etwas hässlich aus, aber das Prinzip ist genau gleich wie bei den Gleichungen ohne Parameter. Falls Klammern auftauchen, löst man diese auf. Danach bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung, alles was kein “x” hat, bringt man auf die andere Seite der Gleichung (ob ein “t” dabei ist oder nicht, ist zweitrangig). Man fasst alles zusammen, was sich irgendwie zusammenfassen lässt (auf der Seite mit dem “x” muss man evtl. das “x” ausklammern). Zum Schluss teilt man durch die Zahl oder die Klammer vor dem “x”.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen ohne Parameter lösen | G.03.01

Eine lineare Gleichung enthält nur eine Variable, z.B. nur “x”, und zwar ohne Quadrat, ohne Wurzel, ohne Bruch, … Eine lineare Gleichung ist also das einfachste der Welt (z.B. “2x+5=9”). Im Koordinatensystem entspricht sie einer Geradengleichung. Um eine lineare Gleichung zu lösen, bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung , alle Zahlen ohne “x” auf die andere Seite, teilt durch die Zahl, die vor dem “x” steht und ist fertig.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen mit Parameter lösen, Beispiel 2 | G.03.02

Steckt in einer linearen Gleichung nicht nur eine Variable (meist “x”), sondern auch ein Parameter (“t” oder “k” oder …), so sieht das zwar etwas hässlich aus, aber das Prinzip ist genau gleich wie bei den Gleichungen ohne Parameter. Falls Klammern auftauchen, löst man diese auf. Danach bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung, alles was kein “x” hat, bringt man auf die andere Seite der Gleichung (ob ein “t” dabei ist oder nicht, ist zweitrangig). Man fasst alles zusammen, was sich irgendwie zusammenfassen lässt (auf der Seite mit dem “x” muss man evtl. das “x” ausklammern). Zum Schluss teilt man durch die Zahl oder die Klammer vor dem “x”.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

Prüfungstraining: Bruchgleichungen

Welche schlimmen Folgen kleine Fehler haben können zeigt Mathelehrer Basti Wohlrab seinen Schülern beim Besuch bei den Auto-Unfallforschern. Dabei geht es jedoch nicht ums richtige Fahrverhalten, sondern um die richtige Technik in Mathe-Prüfungen und das Vermeiden typischer Fehler. In diesem ersten Teil geht es um Fehler beim Umgang mit Bruchgleichungen. Basti zeigt, wie man richtig mit Variablen rechnet, mit dem Hauptnenner multipliziert und keine Fehler bei Minus-Zeichen macht.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

Prüfungstraining: Gleichungen

Welche schlimmen Folgen kleine Fehler haben können zeigt Mathelehrer Basti Wohlrab seinen Schülern beim Besuch bei den Auto-Unfallforschern. Dabei geht es jedoch nicht ums richtige Fahrverhalten, sondern um die richtige Technik in Mathe-Prüfungen und das Vermeiden typischer Fehler. In diesem zweiten Teil geht es um Fehler beim Umgang mit Gleichungen. Basti zeigt, wie man Klammern richtig ausrechnet und Gleichungen mit unterschiedlichen Maßeinheiten löst. Auch für einen weiteren häufigen Stolperstein, den richtigen Umgang mit Kommastellen bei Dezimalbrüchen, hat Basti Tipps parat, wie die Schüler einen Mathe-Unfall vermeiden.

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen ohne Parameter lösen, Beispiel 1 | G.03.01

Eine lineare Gleichung enthält nur eine Variable, z.B. nur “x”, und zwar ohne Quadrat, ohne Wurzel, ohne Bruch, … Eine lineare Gleichung ist also das einfachste der Welt (z.B. “2x+5=9”). Im Koordinatensystem entspricht sie einer Geradengleichung. Um eine lineare Gleichung zu lösen, bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung , alle Zahlen ohne “x” auf die andere Seite, teilt durch die Zahl, die vor dem “x” steht und ist fertig.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Lineare Gleichungen mit Parameter lösen, Beispiel 3 | G.03.02

Steckt in einer linearen Gleichung nicht nur eine Variable (meist “x”), sondern auch ein Parameter (“t” oder “k” oder …), so sieht das zwar etwas hässlich aus, aber das Prinzip ist genau gleich wie bei den Gleichungen ohne Parameter. Falls Klammern auftauchen, löst man diese auf. Danach bringt man alles mit “x” auf eine Seite der Gleichung, alles was kein “x” hat, bringt man auf die andere Seite der Gleichung (ob ein “t” dabei ist oder nicht, ist zweitrangig). Man fasst alles zusammen, was sich irgendwie zusammenfassen lässt (auf der Seite mit dem “x” muss man evtl. das “x” ausklammern). Zum Schluss teilt man durch die Zahl oder die Klammer vor dem “x”.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video, Website

BR alpha

Prüfungstipps (Mediabox)

Im fünften Teil gibt Sebastian Wohlrab zunächst einige Tipps, wie man Rechenfehler vermeiden kann Anschließend erklärt er zusammen mit seinem Team, wie man das Ergebnis einer Gleichung übeprüfen kann. Die Mediabox umfasst 12 Stationen: Film: Wie können Fehler vermieden werden?, Film: So kannst du Fehler vermeiden, Info: So vermeidest du Fehler, Film: Wie kann man das Ergebnis kontrollieren?, Übung 1: Mache die Probe, Film: Die Probe, Info: Die Probe, Film: Zusammenfassung, Übung 2: Überprüfe das Ergebnis, Übung 2: Die Probe, Übung 2: Gleichung lösen, Übung 2: Die Probe mit 3.