Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Würfelbauten perspektivisch zeichnen (Klasse 5-6)

In diesem Baustein geht es darum, nach Bauplänen Würfelbauten nachzubauen & dann Erfahrungen mit verschiedenen Perspektiven zu machen. In diesem Baustein sollen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sichten auf ein Würfelbauwerk nachvollziehen, selbst Würfelbauten erstellen und perspektivisch zeichnen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Mathematische Körper in unserer Schule (Klasse 5)

Geometrische Körper und Formen begegnen Schülerinnen und Schülern überall in ihrer Umwelt, wie der Laternenpfahl, der einem Zylinder gleicht oder der Schrank, der einem Quader entspricht. In dieser Unterrichtseinheit fotografieren die Schülerinnen und Schüler Körper und Flächen auf dem Schulgelände und ordnen und vergleichen die Bilder auf einer digitalen Pinnwand (Padlet). Vertiefend betrachten Schülerinnen und Schüler zusammengesetzte Körper sowie Flächen auf Körpern.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Selbsterstellte Lernvideos zur Dreieckskonstruktion mittels der Kongruenzsätze (Klasse 7-8)

Im Bereich der Geometrie lernen die Schülerinnen und Schüler die verschiedenen Möglichkeiten, Dreiecke mittels der Kongruenzsätze zu konstruieren, kennen. Mit selbsterstellten Lernvideos üben die SchülerInnen alle Kongruenzsätze und können diese in einer anschließenden Trainingsphase anwenden.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Selbsterstellte Lernvideos zur Analysis (Klasse 10-13)

Der Mathekurs erstellt eine Sammlung selbsthergestellter Lernvideos, die parallel zum Unterricht und in der Vorbereitung auf Mathematiklausuren und insbesondere des Abiturs genutzt werden. Die Schülerinnen und Schüler wiederholen Kernthemen der Analysis aus Jahrgang 10. Jede Schülergruppe wird zum Experten eines relevanten Analysis-Themas. Die Schülerinnen und Schüler können selber Lernvideos erstellen und hierfür zielführend unterschiedliche Software anwenden.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Schutz vor Identitätsdiebstahl am Beispiel Phishing-Mail (Klasse 8-10)

Phishing-Mails sind eine Möglichkeit, über betrügerische Fehlinformationen persönliche Daten abzusammeln. Hierbei ist insbesonders die Unachtsamkeit der User ein Problem. Typischerweise sind auch andere Formen des digitalen Identitätsdiebstahles auf ähnliche Muster zurückzuführen bzw. als solche zu identifizieren. Wichtig ist also die Schulung einer kritischen Grundhaltung zu empfangenen Nachrichten.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Wie strukturiere ich ein digitales Textdokument? Grundsätzliches zu Textverarbeitungsprogrammen (Klasse 5)

Wie gestalte ich einen digitalen Text? Welche Möglichkeiten der Textformatierung gibt es und wie kann ich diese anwenden? Die Schülerinnen und Schüler lernen eine objektorientierte Sicht auf digitale Textdokumente kennen. Sie benennen Zeichen, Absatz und Seiten als Objekte und einzelne Eigenschaften wie Größe, Farbe, Abstände und Seitenränder. Sie beschreiben einfache Möglichkeiten der Textformatierung und gestalten mit diesen ein eigenes Textdokument.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Wortarten - Nomentraining in Word (Klasse 3-4)

Woran erkenne ich ein Nomen? - Nomenproben in Verbindung mit grundlegenden Funktionen gängiger Textverarbeitung am Beispiel "Word" Die Schülerinnen und Schüler lesen kurze Texte, üben das Erkennen der darin enthaltenen Nomen sowie die Überprüfung mittels Nomenprobe (mit Artikel, mit Adjektiv). Dazu wenden sie elementare Funktionen der digitalen Textverarbeitung an, indem sie sich mit der Tabelle eines Worddokuments befassen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Was macht die Hefe im Teig? (Klasse 3-6)

Die Schülerinnen und Schüler führen Experimente mit Pizzateig durch und lernen so die Wirkung von Hefe kennen. Durch selbstbestimmtes Experimentieren und Beobachten können sie die Wirkung von Hefe im Teig benennen. Sie nehmen Hefe als lebenden Organismus wahr und besitzen eine Vorstellung von der Größe einer Hefezelle. Sie kennen die Kommunikationsmöglichkeiten im Rahmen eines Webblogs und haben erste Kenntnisse über den Datenschutz und im Umgang mit anderen Nutzern einer Web Community erlangt.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Leiter oder Nichtleiter? (Klasse 3-4)

Sich in unserer Welt unter naturwissenschaftlicher Perspektive zu orientieren gehört zu einer der vielen Herausforderungen, denen sich Schülerinnen und Schüler bereits in der Grundschule stellen müssen. Hierzu zählt auch eine frühzeitige Auseinandersetzung mit elektrischem Strom. In diesem Baustein sollen Lernende mithilfe einer digitalen Oberfläche (https://phet.colorado.edu/de/simulation/circuit-construction-kit-dc) Schaltkreise konstruieren und schließlich den Begriff der Leitfähigkeit erarbeiten. Das Tool, welches webbasiert und ohne Anmeldung/Downloads funktioniert, kann über den Arbeitsauftrag hinaus zu einer weiteren Auseinandersetzung mit elektrischen Schaltkreisen führen und somit als ergänzendes (nicht ersetzendes!) Medium zu herkömmlichen Versuchsdurchführungen herangezogen werden.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Erstellung eines Stop-Motion-Videos am Beispiel der Mitose (Klasse 9-10)

Wie läuft die Mitose ab und welche Rolle spielen die einzelnen Phasen für die Zellteilung. Komplexe Prozesse durch Stop-Motion verstehen. Die Schülerinnen und Schüler stellen den Ablauf der Mitose mit einer Gruppe durch einen Stop Motion Film als Prozess dar. Durch die Produktion des Films soll ein tiefes Verständnis der Mitose als kontinuierlicher Vorgang ermöglicht werden.