Bild

Siemens Stiftung

Bandornament als Wandschmuck

Foto:Eine Wandbordüre als Beispiel für Bandornamente und Parkettierungen sowie für angewandte Schubsymmetrie in Alltag und Kunst.Wandbordüren wie die im Foto abgebildete findet man in vielen Kinderzimmern. Damit lässt sich der Einstieg in das Thema Schubsymmetrie finden, etwa indem die Kinder berichten, was für Motive die Bordüre in ihrem Kinderzimmer zeigt.

Bild

Siemens Stiftung

Symmetrie

Grafik:Drei achsensymmetrische Objekte (stilisiertes Gesicht, Schmetterling, Buchstabe “A”) und ein unsymmetrisches Objekt (Berg) werden gezeigt.Hinweise und Ideen:Als Impulsbild, um die Vorerfahrungen der Schülerinnen und Schüler zu aktivieren und zum Thema Symmetrie hinzuführen. Was haben diese Objekte (mit einer Ausnahme) gemeinsam?

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung

Projekt PIKAS - TU Dortmund

Expertenarbeit am Beispiel des SOMA-Würfels

In diesem Modul finden Sie eine Basisinformation zur Expertenarbeit aufgezeigt am Beispiel einer Unterrichtsreihe zum SOMA-Würfel sowie passendes Lehrer- und Schüler-Material


Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Projekt PIKAS - TU Dortmund

SOMA-Würfel

Nachstehend finden Sie Unterrichtsmaterial, das Sie vor der Einführung des “SOMA-Würfels" (Herleiten der “SOMA-Bausteine", Einheit 6 unter Lehrer- und Schüler-Material) und im Anschluss an eine Reihe zu Aktivitäten mit dem “SOMA-Würfel" (Eigenproduktionen, Einheit 11) einsetzen können

Bild

Siemens Stiftung

Symmetrie durch Spiegeln

Foto: Ein gezeichneter Schmetterling und der Buchstabe A werden durch das Spiegelbild achsensymmetrisch ergänzt.Diese Abbildung greift das Titelbild dieses Interaktiven Tafelbilds “Symmetrie” für die Grundschule auf. Es zeigt, wie durch Spiegelung an einer Symmetrieachse ein Bildmotiv achsensymmetrisch ergänzt, bzw. dupliziert wird.

Bild

Siemens Stiftung

Symmetrie ist überall

Fotocollage: Symmetrische Gegenstände, wie man sie zuhause und draußen überall sehen kann.Symmetrie ist ein Alltagsphänomen, das, wenn die Schülerinnen und Schüler nur genauer hinsehen, in vielen Dingen ihrer Lebenswelt erkannt werden kann. Auch als Anregung für eigene Erkundungen und Suche nach Symmetrie. Hinweise und Ideen: Der abgebildete Hampelmann ist nicht rein achsensymmetrisch, könnte aber auf den ersten Blick von den Schülerinnen und Schülern so eingeschätzt werden. Das Bild kann als Impuls genutzt werden, um die Schülerinnen und Schüler zu eigenen, achsensymmetrischen Hampelmann-Konstruktionen anzuregen.

Bild, Text

Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Mach dich schlau! Infotext Youtuber Julien hat seine Talente zum Beruf gemacht

Er tanzt, er singt, er bringt Menschen zum Lachen und er filmt. Das sind nur einige Hobbys von Julien Bam. Der Kölner hat seine Hobbys zum Beruf gemacht. Jede Woche veröffentlicht er im Internet ein neues Video. In den Videos tanzt und singt er. Millionen Menschen schauen sich seine Videos an. Julien Bam ist Youtuber und gehört zu den bekanntesten Youtubern in Deutschland. Er hat auch schon Preise gewonnen.


Bild, Text

klicksafe (www.klicksafe.de)

klicksafe-Modul "Melden von illegalen und unpassenden Inhalten auf YouTube"

YouTube gehört zu den weltweit führenden Video-Portalen. Millionenfach werden hier täglich Videos angesehen, kommentiert und bewertet. Nicht immer sind die hochgeladenen Inhalte legal oder angmessen. Der neu erschiene Leitfaden von klicksafe zeigt, wie man problematische Inhalte auf YouTube melden kann.


Bild, Simulation, Text

Landesmuseum Karlsruhe,

Tut Anch Amun - ein virtueller Ausstellungsrundgang - Animierter Rundgang durch die Tut Anch Amun-Ausstellung - Karlsruhe 2003

Diese interaktive Seite bietet einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung "Mythos Tut Anch Amun" in Karlsruhe von 2002 bis 2003. Durch Klick gelangen die Besucher zu Ansichten von Grabräumen, Sammlerobjekten des 18. und 19. Jahrhunderts, die die Ägyptenbegeisterung dokumentieren, bis hin zur Tut-Anch-Amun-Manie der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts. 360° Ansichten von Ausstellungsstücken runden den virtuellen Rundgang ab. Von der Hauptseite ("zurück"-Link) aus kann auch ein Bericht über die Ausgrabungsarbeiten erreicht werden. Ebenso werden dort die einzelnen Ausstellungsobjekte kommentiert.