Simulation, Website

Mathe online.at

Digitale Medien in der Mathematikausbildung - Mathe Online

Das Projekt Neue Medien in der Mathematik-Ausbildung wurde im Rahmen der zweiten Ausschreibungsrunde der Initiative Neue Medien in der Lehre des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur (2001/2) eingereicht und im August 2002 angenommen. Es besteht aus einem Konsortium von 9 (ursprünglich 10) Partnerinstitutionen und begann im September 2002 mit einem am Technikum Kärnten abgehaltenen Kickoff-Meeting. Im Rahmen des Projekts werden Elemente elektronisch unterstützten Lernens in ausgewählte Lehrveranstaltungen an Universitäten, Fachhochschulen und einer Pädagogischen Akademie integriert. Dabei sind sowohl die "reine" Mathematik, als auch Fächer, in denen Mathematik als Hilfswissenschaft dient, beteiligt. Die Hauptziele des Projekts sind, Studierende in der Studieneingangsphase verständnisfördernd zu unterstützen: Integration Neuer Medien in den Vorlesungs- (und Übungs-)alltag Entwicklung dafür benötigter Materialien und Werkzeuge Erprobung technischer Lösungen, die das Abhalten von Live-Ereignissen ermöglichen, auf Eignung hinsichtlich der Kommunikation über mathematische Inhalte Erstellen audiovisueller Vortragssequenzen zu mathematischen Schlüsselbegriffen Besonderes Anliegen ist es, den StudienanfängerInnen der beteiligten Fächer die Bewältigung der neuen Anforderungen, insbesondere den Übergang von der Schulmathematik (AHS/BHS) zu den an Universitäten und Fachhochschulen gelehrten Inhalten, zu erleichtern. Weitere Ziele bestehen darin, die Kompetenz der Lehrenden hinsichtlich der Einsatzmöglichkeiten Neuer Medien zu erhöhen und Hilfestellungen für zukünftige Aktivitäten in diesem Bereich auszuarbeiten. mathe online dient dem Projekt als Web-Platform und wird die entwickelten Materialien und Dokumente (auch in Zukunft) bereitstellen. Die Zusammensetzung des Projektkonsortiums stellt sowohl hinsichtlich der beteiligten Fächer als auch in Bezug auf Rahmenbedingungen, Erfahrungen und Ressourcen ein breites Spektrum dar, das die Entwicklung inhaltlicher, didaktischer, technischer und organisatorischer Innovationen für die Mathematik-Ausbildung als realistische Zielsetzung erscheinen lässt.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text, Website

Geographische Kommission für Westfalen

''Life''-Projekt: Die Emsrenaturierung bei Warendorf-Einen

Dieser Beitrag beschreibt die Entwicklungen der Ems vor und nach der Flussbegradigung insbesondere im Kreis Warendorf. Er beschreibt die seit 1980 bestehenden Renaturierungsziele für diesen Bereich und die Umsetzung von Maßnahmen aus unterschiedlichen Förderprogrammen. Besonderen Fokus wird auf das EU-Umweltförderprogramm "LIFE PLUS" gelegt, in dessen Rahmen die EU für die Jahren 2010 bis 2013 ca. die Hälfte der veranschlagten Kosten für Projekte und Maßnahmen zur Renaturierung der Ems übernommen hat. Welche Maßnahmen dies im Einzelnen waren, wird in dem Beitrag tabellarisch dargestellt. Hinweis auf weiterführende Literatur vorhanden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Website

QUA-LiS NRW

QUA-LIS NRW: Orientierungshilfe G8 - Von Hausaufgaben zu Lernzeiten

Möglicher Auslöser für diesen Veränderungsprozess von Hausaufgaben zu Lernzeiten sind oftmals kontroverse Diskussionen aller Beteiligten über beispielsweise den Umfang oder die Wirksamkeit von Hausaufgaben. Um die durchaus unterschiedlichen Erwartungen und Einstellungen für den Schulentwicklungsprozess bereichernd nutzen zu können, konzentriert sich das Entwicklungsfeld Von Hausaufgaben zu Lernzeiten auf ausgewählte Anregungen zur Prozessgestaltung.

Website

QUA-LiS NRW

QUA-LIS NRW: Orientierungshilfe G8

Die Orientierungshilfe ist einer von mehreren Schritten zur Umsetzung der zehn Empfehlungen des Runden Tisches G8. Sie bietet ein Unterstützungsangebot für die Schulentwicklung in der Sekundarstufe I des Gymnasiums und bezieht sich im Wesentlichen auf die folgenden Empfehlungen des Runden Tisches G8: +Hausaufgaben +Nachmittagsangebot

Website

QUA-LiS NRW

QUA-LIS NRW: Orientierungshilfe G8 - Hausaufgaben

Für die Hausaufgabenpraxis bietet diese Orientierungshilfe zentrale Bausteine, die für ein Entwicklungsvorhaben zu Hausaufgaben herangezogen werden können. Das Material zur Schulentwicklung beinhaltet Reflexionsbögen zur schulinternen Bestandsaufnahme der Hausaufgabenpraxis sowie Konzepte als Anregung zur Gestaltung Pädagogischer Tage.

Website

QUA-LiS NRW

QUA-LIS NRW: Orientierungshilfe G8 - Lernzeiten

“Mit Lernzeiten sollen Zeiten für neue Formen des Lernens geschaffen werden, die über die klassische Hausaufgabenbetreuung hinausgehen. Sie können in den Unterricht integriert sein oder außerhalb des Unterrichts stattfinden und durch eine Lehrkraft oder pädagogische Fachkraft begleitet werden. In den Lernzeiten können z. B. Wochenplanarbeit, (Frei-)Arbeits- oder Übungsstunden stattfinden.” (Börner et al. 2012).

Text, Website

tierchenwelt.de

Berühmte Tiere: Der kluge Hans - Ein Pferd löst Matheaufgaben

Der kluge Hans war ein Pferd, das rechnen konnte. Tatsächlich? Mehr dazu im Wissenstext.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Website

BR alpha

Ganze Zahlen (Mediabox)

Im ersten Teil geht es um positive und negative Zahlen. Wie man diese mithilfe einer Zahlengeraden vergleichen kann, wird hier erklärt.Die Mediabox umfasst 21 Stationen:Film: Wetterwarte Hohenpeißenberg, Übung 1: Hast du gut aufgepasst?, Film: Was sind die Bestandteile einer Zahl?, Film: Gegenstände einer Temperaturskala zuordnen, Übung 2: Gegenstände zuordnen, Film: Lösung - Teil 1, Film: Lösung - Teil 2, Info: Zahlengerade, Film: Ganze Zahlen vergleichen, Info: Zahlen vergleichen, Übung 3: Welche Aussagen sind richtig?, Film: Klimadiagramm, Übung 4: Diagramm beschreiben, Film: Beschreibung des Klimadiagramms, Film: Wo liegt eigentlich Riad?, Übung 5: Klimadiagramm von Helsinki zeichnen, Film: Klimadiagramm von Helsinki, Übung 6: Originalwerte eintragen, Film: Vergleich der Temperaturkurven, Film: Berechnung der Temperaturdifferenz, Info: Temperaturdifferenz.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Würfelbauten perspektivisch zeichnen (Klasse 5-6)

In diesem Baustein geht es darum, nach Bauplänen Würfelbauten nachzubauen & dann Erfahrungen mit verschiedenen Perspektiven zu machen. In diesem Baustein sollen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sichten auf ein Würfelbauwerk nachvollziehen, selbst Würfelbauten erstellen und perspektivisch zeichnen.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Mathematische Körper in unserer Schule (Klasse 5)

Geometrische Körper und Formen begegnen Schülerinnen und Schülern überall in ihrer Umwelt, wie der Laternenpfahl, der einem Zylinder gleicht oder der Schrank, der einem Quader entspricht. In dieser Unterrichtseinheit fotografieren die Schülerinnen und Schüler Körper und Flächen auf dem Schulgelände und ordnen und vergleichen die Bilder auf einer digitalen Pinnwand (Padlet). Vertiefend betrachten Schülerinnen und Schüler zusammengesetzte Körper sowie Flächen auf Körpern.