Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Informationsdienst Gentechnik

Vom Lesen zum Sprechen zur Bewertung. Ist CRISPR/Cas Gentechnik?

Mithilfe einer Concept-Map lernen die Schüler*innen die komplizierten Mechanismen der CRISPR/Cas-Technologie kennen. Anschließend setzen sie sich mittels einer Ideenskizze für eine Schulseite bewertend mit der Thematik auseinander. Dabei können sie sich auf zwei Hintergrundtexte stützen: Eine detaillierte Beschreibung der CRISPR/Cas Technologie und einer textlichen Abbildung der gesellschaftlichen Debatte.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Informationsdienst Gentechnik

Erstellung Sonderheft: Hilft Gentechnik gegen den Welthunger? (incl. didaktischem Kommentar)

Schülerinnen und Schüler setzen sich aus verschiedenen Perspektiven mit dem zentralen Argument der Gentechnikbefürworter auseinander und befähigen sie, sich an einem gesellschaftlichen Diskurs zu beteiligen. Die Aufgabe erprobt ihre Kompetenzen im Bereich Bewertung, Kommunikation und wissenschaftliche Erkenntnismethoden. Eine mögliche Verlaufsplanung liegt in zwei Varianten vor (3-6 Doppelstunden) und kann dem didaktischen Kommentar entnommen werden.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Informationsdienst Gentechnik

Arbeitsblatt: Wissenschaftliche Kurzvorträge zur Gentechnik (incl. didaktischem Kommentar)

Vorhang auf für eine lebendige Wissenschaft - wissenschaftliche Kurzvorträge im Klassenraum. Die SchülerInnen üben sich in der verständlichen Aufbereitung der Inhalte und der mündlichen Präsentation fachwissenschaftlicher Inhalte in ihrem Kontext. Insbesondere der Kompetenzbereich der Kommunikation gerät bei der Vorbereitung und Durchführung wissenschaftlicher Vorträge in den Blick. Als Grundlage dienen Fallbeispiele.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

Logo creative commons

Informationsdienst Gentechnik

Agrogentechnik kreativ: eine Anleitung für SCIENCE SLAMS im Klassenraum

Die Schüler*innen bereiten Beiträge vor und veranstalten anschließend einen Science Slam. Dabei suchen sie sich einen Aspekt der Thematik Gentechni aus, den sie verständlich und unterhaltsam vortragen. Dabei üben sie, auch komplexere Sachverhalte strukturiert und anschaulich wiederzugeben.