Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Raummaße (Volumen) - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Die Ladefläche des Autos umfasst 1500 Liter. Wie viele Koffer würden theoretisch in das Auto passen?

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Zeitspannen - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Die drei Urlauber möchten den Campingplatz über ihre Ankunftszeit informieren. Dazu müssen sie berechnen, wie lange die Reisezeit ingesamt dauert. Sebastian schlägt vor, alle Zeiten in Minuten umzurechnen und am Schluss wieder in Stunden umzuwandeln.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Masse (Gewicht) - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Das zulässige Gesamtgewicht des Autos beträgt 1,65 Tonnen. Das leere Auto wiegt 1,17 Tonnen. Es dürfen also 0,48 Tonnen zugeladen werden.Tonnen in Kilogramm umrechnen. Um zu prüfen, ob mehr als 0,48 Tonnen zugeladen wurden, werden die Tonnen zunächst in kg umgerechnet.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht Teil 1 - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Charlotte, Maurice und Sebastian Wohlrab planen eine Mountainbike-Tour in Sardinien. Sie haben viel Gepäck dabei. Die Fahrräder, drei Koffer, ein großes Zelt, Schlafsäcke, alles muss mit. Doch passen die Sachen überhaupt ins Auto? Mathelehrer Basti Wohlrab erklärt dabei alles Wichtige zu den am häufigsten benutzten Größenangaben und vor allem die unterschiedlichen Maßangaben. Wie werden Längen umgerechnet? Passen alle ins Zelt? Dazu berechnet Basti die Flächen.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Längenmaße - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Charlotte, Maurice und Sebastian Wohlrab planen eine Mountainbiketour in Sardinien. Sie haben viel Gepäck dabei. Die Fahrräder, drei Koffer, ein großes Zelt, Schlafsäcke, alles muss mit. Doch passen die Sachen überhaupt ins Auto?

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Größen im Überblick - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

In den nachfolgenden Tabellen sind alle Größenangaben im Überblick und deren Umrechnung verzeichnet.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Flächenmaße - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Das GRIPS-Team misst die Breite einer Isomatte mit dem Zollstock. Die Isomatten sind 52 cm breit und 180 cm lang. Der quadratische Zeltboden hat eine Fläche von 4,25 m². Durch Wurzelziehen erhältt man aus der Fläche die Seitenlänge des Zeltes. Zuvor müssen die m² in cm² umgerechnet werden.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht Teil 2 - Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit

Charlotte, Maurice und Sebastian Wohlrab planen eine Mountainbiketour in Sardinien. Sie haben viel Gepäck dabei. Die Fahrräder, drei Koffer, ein großes Zelt, Schlafsäcke, alles muss mit. Doch passen die Sachen überhaupt ins Auto? Mathelehrer Basti Wohlrab erklärt nochmals kurz das Wichtige zu den am häufigsten benutzten Größenangaben und vor allem die unterschiedlichen Maßangaben. In diesem zweiten Teil berechnet das Team das Volumen des Kofferraums und lernt dabei die richtige Umrechnung unterschiedlicher Größenangaben. Beim Abschätzen ob die Zuladung nicht zu schwer ist, rechnen die drei mit unterschiedlichen Massenangaben und gehen wieder die Umrechnungsschritte zwischen den Größen durch. Schließlich zählen sie die Minutenangaben zu den Teilstrecken zusammen und lernen für Zeiten die Umrechnungsschritte zu anderen Größenangaben wie Stunden.

Anderer Ressourcentyp

BR alpha

GRIPS Mathe: Größen: Länge, Fläche, Volumen, Masse, Zeit - GRIPS Mathe Lektion 15

Charlotte, Maurice und Sebastian Wohlrab möchten eine Mountainbike-Tour auf Sardinien machen. Dazu müssen sie jede Menge Dinge ins Auto packen. Ob wohl alles reinpasst? In dieser Lektion dreht sich alles um Größen, genauer um Längen und Flächen. Kennen gelernt werden die dazugehörigen Maßeinheiten und und es wird gezeigt, wie man Einheiten umrechnen kann.Die Lektion besteht aus 2 Filmen, 4 Mediaboxen und 6 Texten.

Text

BR alpha

GRIPS Mathe: Lehrer-Informationen für den Unterricht - Volumen, Kegel und Pyramide

Mathelehrer Sebastian Wohlrab, Matthias und Stina wollen für ihre Party eine Bar bauen mit Pyramiden und Eckpfeilern und gehen dazu in eine Schreinerei. Dort lernen sie wie man das Volumen von Pyramiden und Kegeln berechnet. Im Umschüttversuch entdecken sie den konstanten 1/3-Zusammenhang von Spitzkörpern zu Quader und Zylinder und stellen die Volumen-Formeln zu Pyramide und Kegel auf. Mit Sand, Sägespänen und Wasser messen sie unterschiedliche Dichten und berechnen damit, wie schwer die Pyramide sandgefüllt wäre. Die Eckpfosten für die Bar sind kompliziertere Körper mit einer Spitze. In der Dreherei entstehen die spitzen Pfosten in Aluminium und daran zeigt Basti, wie diese in mehrere einfacher zu berechnende Körper unterteilt werden können. Ob die Schüler sich die Eckpfosten auch in Gold leisten können, zeigt sich bei der Berechnung der Masse.