Website

BR alpha

Ganze Zahlen (Mediabox)

Im ersten Teil geht es um positive und negative Zahlen. Wie man diese mithilfe einer Zahlengeraden vergleichen kann, wird hier erklärt.Die Mediabox umfasst 21 Stationen:Film: Wetterwarte Hohenpeißenberg, Übung 1: Hast du gut aufgepasst?, Film: Was sind die Bestandteile einer Zahl?, Film: Gegenstände einer Temperaturskala zuordnen, Übung 2: Gegenstände zuordnen, Film: Lösung - Teil 1, Film: Lösung - Teil 2, Info: Zahlengerade, Film: Ganze Zahlen vergleichen, Info: Zahlen vergleichen, Übung 3: Welche Aussagen sind richtig?, Film: Klimadiagramm, Übung 4: Diagramm beschreiben, Film: Beschreibung des Klimadiagramms, Film: Wo liegt eigentlich Riad?, Übung 5: Klimadiagramm von Helsinki zeichnen, Film: Klimadiagramm von Helsinki, Übung 6: Originalwerte eintragen, Film: Vergleich der Temperaturkurven, Film: Berechnung der Temperaturdifferenz, Info: Temperaturdifferenz.

Video, Website

BR alpha

Prüfungstraining: Dezimalbrüche und Maßeinheiten (Mediabox)

Der vierte Teil führt vor, wie man Dezimalbrüche fehlerfrei addiert oder subtrahiert, und erläutert, was bei Zahlen mit verschiedenen Maßeinheiten zu beachten ist. Die Mediabox umfasst 11 Stationen: Film: Auch Dachboxen werden getestet, Übung 1: Löse die Gleichung nach x auf, Film: Marius macht einen Fehler, Film: So subtrahierst du die Dezimalbrüche richtig, Info: Dezimalbrüche richtig subtrahieren, Film: Maßeinheiten umrechnen, Überlege: Wie viel kg sind 10g?, Film: Auch Profis machen Fehler, Film: Maßeinheiten umrechnen, Übung 2: Berechne das Ergebnis in Gramm, Übung 3: Berechne das Ergebnis in Kilogramm.

Video, Website

BR alpha

Prüfungstipps (Mediabox)

Im fünften Teil gibt Sebastian Wohlrab zunächst einige Tipps, wie man Rechenfehler vermeiden kann Anschließend erklärt er zusammen mit seinem Team, wie man das Ergebnis einer Gleichung übeprüfen kann. Die Mediabox umfasst 12 Stationen: Film: Wie können Fehler vermieden werden?, Film: So kannst du Fehler vermeiden, Info: So vermeidest du Fehler, Film: Wie kann man das Ergebnis kontrollieren?, Übung 1: Mache die Probe, Film: Die Probe, Info: Die Probe, Film: Zusammenfassung, Übung 2: Überprüfe das Ergebnis, Übung 2: Die Probe, Übung 2: Gleichung lösen, Übung 2: Die Probe mit 3.

Video, Website

BR alpha

Prüfungstraining: Klammern auflösen (Mediabox)

Im dritten Teil werden Klammern aufgelöst. Wie man einen Faktor vor bzw. hinter einer Klammer mit jedem Glied in der Klammer multipliziert, wird wiederholt. Die Mediabox umfasst 11 Stationen: Film: Crashtest-Dummys, Film: Wie löse ich eine Klammer auf?, Übung 1: Klammer auflösen, Film: Marius macht einen Fehler, Info: Fehler beim Auflösen der Klammer, Film: So wird die Klammer richtig aufgelöst, Info: Klammer richtig auflösen, Film: Gleichung lösen, Info: Zusammenfassung, Übung 2: Gleichung lösen, Lösung zu Übung 2.

Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 8: Schuldenspirale

Zum Download bereitstehendes Online-Material (DOC, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht darum die Schülerinnen und Schüler mit realistischerweise auftretenden "Wechselfällen" des Lebens (Krankheit, Arbeitslosigkeit, Unfall, Trennung bzw. Scheidung etc.) zu konfrontieren, die möglicherweise Budget und Finanzplanung durcheinander bringen und dann in die Ver- und Überschuldung führen können. Das Material ist konzipiert für den Einsatz an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Handelsblatt GmbH

Handelsblatt macht Schule - Finanzielle Allgemeinbildung

Die vorliegende Unterrichtseinheit für die Sekundarstufe II vermittelt grundlegende Kenntnisse zu alltäglichen Finanzfragen und bettet diese in den Gesamtrahmen der ökonomischen Bildung ein. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern wichtiges Basiswissen für die Analyse ihrer finanziellen Situation zu vermitteln. Somit geht es im Kern um die Vermittlung von Strukturwissen. Die Unterrichtseinheit gliedert sich in fünf Komplexe: Im ersten Komplex werden notwendige Grundlagenkenntnisse vermittelt, wie z.B. die Vorstellung der Einkommensquellen und -verwendungen Privater Haushalte und die Formen und Funktionen des Geldes in unserer Gesellschaft. Der zweite Komplex setzt sich mit dem Umgang und der Absicherung unterschiedlicher Lebensrisiken auseinander - von der Berufsunfähigkeit bis zu Haftpflicht. Komplex 3 fokussiert sich dann auf Aspekte, Möglichkeiten und Risiken der Vermögensbildung und der privaten Altersvorsorge. Die inhaltliche Behandlung schließt Komplex 4 ab, in dem der sachgerechte Umgang mit Krediten und Darlehen thematisiert wird. Der fünfte Komplex macht methodische Vorschläge und bietet in gewohnter Form die Möglichkeit, sich Praxiskontaktpartner direkt in den Unterricht zu holen, um die Thematik noch einmal zu vertiefen.

Arbeitsblatt, Text, Website

Präventionsnetzwerk Finanzkompetenz e.V.

Finanzkompetenz Modul 5: Schulden durch Handy?

Zum Download bereitstehendes Online-Material (DOC, PDF, kostenlos) mit Informationen und Arbeitsmaterialien für Schülerinnen und Schüler sowie detaillierten Hinweisen für Lehrpersonen. Es geht darum, Bewusstsein dafür zu schaffen oder anzubahnen, dass Entscheidungen für oder gegen ein bestimmtes Konsumgut abhängig sind von unterschiedlichen Faktoren, die nicht immer bewusst gemacht werden. Nicht die Auseinandersetzung mit der Finanzierbarkeit von Konsumwünschen steht im Mittelpunkt, sondern die Frage nach den Bewertungskriterien von Gütern und Dienstleistungen in der jeweiligen Situation. Das Material ist konzipiert für die Jahrgänge 5 bis 8 in weiterführenden allgemeinbildenden Schulen. Das Modul gehört zu dem Gesamtkonzept Unterrichtshilfe Finanzkompetenz. Zeitrahmen: Unterrichtsreihe