Simulation, Website

Logo creative commons

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Lernspiel "Annas Bauecke"

Anna möchte Architektin werden. Mit ihren Bauklötzen baut sie schon jetzt die höchsten Türme, die man sich vorstellen kann. Die Kinder können ihr das nachmachen. Dazu können sie unter verschiedenen Spielvarianten und Schwierigkeitsgraden wählen. Im Modus “Bau es nach” müssen vorgegebene Formen nachgebaut werden. Zunächst geht es darum, das Handling mit der Maus am Computer zu üben. Mit zunehmender Schwierigkeit wird es immer kniffliger. Das Lernspiel ist konzipiert für Kinder ab sechs Jahren und es stehen ”Tipps zur Lernbegleitung” bereit. Das Lernspiel steht auch als App zur Verfügung.

Simulation, Website

Logo creative commons

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Lernspiel "Felia legt Fliesen"

In dem Lernspiel "Felia legt Fliesen" möchte Felia die kahlen Wände einer alten Villa verschönern. Einige Muster hat sie schon begonnen. Nun ist die Mithilfe der Kinder gefragt: Durch Mausklick können Kinder fehlende Fliesen ganz einfach in die vorhandenen Lücken einfügen. Eine zusätzliche Herausforderung sind Muster mit einer Spiegelachse. Die Kinder können auch eigene Muster gestalten. Das Lernspiel ist konzipiert für Kinder ab sechs Jahren und ist auch als App verfügbar. Es stehen “Tipps zur Lernbegleitung” bereit.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Website

SOS-Kinderdörfer

SOS Kinderdörfer - SOS-Kinderdörfer-Bastelblock

Was macht ein SOS-Kinderdorf aus? Lebensfreude, Liebe und viele Kinder die spielen, lernen und träumen. Wenn Sie mit Ihren Kindern diese Ideen einmal ganz plastisch gestalten wollen, drucken Sie unsere Bastelvorlagen aus! Sie sind nach den vier Prinzipien der SOS-Kinderdörfer gestaltet: Mutter, Geschwister, Haus und Dorf. Zu jedem Prinzip gibt es von Pädagogen geprüfte Bastelvorlagen. Und ganz nebenher erfahren die Kinder etwas zum Thema Familie, Zuhause und über Kinder in aller Welt. Hier können Sie sich die PDFs kostenlos herunterladen.

Bild, Simulation, Text, Website

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

www.meine-forscherwelt.de - Die Website für Kinder im Grundschulalter der Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Die Stiftung “Haus der kleinen Forscher” bietet auf ihrer Kinder-Website eine Reihe von Lernspielen zu naturwissenschaftlichen, technischen und mathematischen Themen für Kinder im Grundschulalter zwischen 6 und 10 Jahren an. Kleine Forscherinnen und Forscher können auch online als Entdecker aktiv werden. Unter www.meine-forscherwelt.de gelangen Kinder in einen interaktiven Forschergarten, der sie zu eigenständigen Entdeckungsreisen animiert. Die Figuren Tim und Juli begleiten sie dabei. Die Lernspiele beleuchten unterschiedliche thematische Schwerpunkte in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik. Für alle Lernspiele stellt die Stiftung Tipps zur pädagogischen Begleitung und Vertiefung bereit. Orientiert an den Bedürfnissen der Kinder unterstützt der virtuelle Forschergarten einen positiven Zugang zu Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Mehr zum pädagogischen Hintergrund Über die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" Die gemeinnützige Stiftung “Haus der kleinen Forscher" engagiert sich seit 2006 deutschlandweit für die naturwissenschaftliche, mathematische und technische Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter.

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Mathematische Körper in unserer Schule (Klasse 5)

Geometrische Körper und Formen begegnen Schülerinnen und Schülern überall in ihrer Umwelt, wie der Laternenpfahl, der einem Zylinder gleicht oder der Schrank, der einem Quader entspricht. In dieser Unterrichtseinheit fotografieren die Schülerinnen und Schüler Körper und Flächen auf dem Schulgelände und ordnen und vergleichen die Bilder auf einer digitalen Pinnwand (Padlet). Vertiefend betrachten Schülerinnen und Schüler zusammengesetzte Körper sowie Flächen auf Körpern.

Arbeitsblatt, Text, Website

Logo creative commons

Bergische Universität Wuppertal

Dynamische Geometrie

Bei der dynamischen Geometrie wird an dieser Stelle auf das Programm GeoGebra gesetzt, das im Schulischen Bereich kostenlos genutzt werden darf. Dazu sind hier einige Arbeitsblätter mit Aufgaben aufgeführt.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Unterrichtsplanung, Website

Projekt PIKAS - TU Dortmund

SOMA-Würfel

Nachstehend finden Sie Unterrichtsmaterial, das Sie vor der Einführung des “SOMA-Würfels" (Herleiten der “SOMA-Bausteine", Einheit 6 unter Lehrer- und Schüler-Material) und im Anschluss an eine Reihe zu Aktivitäten mit dem “SOMA-Würfel" (Eigenproduktionen, Einheit 11) einsetzen können


Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

digital.learning.lab (dll), Institut für Technische Bildung & Hochschuldidaktik, TU Hamburg

Würfelbauten perspektivisch zeichnen (Klasse 5-6)

In diesem Baustein geht es darum, nach Bauplänen Würfelbauten nachzubauen & dann Erfahrungen mit verschiedenen Perspektiven zu machen. In diesem Baustein sollen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Sichten auf ein Würfelbauwerk nachvollziehen, selbst Würfelbauten erstellen und perspektivisch zeichnen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

SUPRA - Goethe-Universität Frankfurt am Main

SUPRA - Elektrizität - Einheit 2b: Wir bauen ein Geschicklichkeitsspiel

Die Plattform bietet Grundschullehrkräften Unterstützung für die Planung, Vorbereitung und Umsetzung von Unterrichtssequenzen im Sachunterricht. Bei der Einheit 2 empfiehlt sich eine Aufteilung in die folgenden zwei 'Module': 2a) Der einfache Stromkreis oder Wie bringen wir das Lämpchen zum Leuchten? und 2b) Wir bauen ein Geschicklichkeitspiel oder Ein einfacher Lügendetektor

Simulation, Website

Logo creative commons

Stiftung "Haus der kleinen Forscher"

Lernspiel "Ronjas Roboter"

Damit Ronjas Roboter den Weg durch den Garten findet, muss er zunächst programmiert werden. Drei Befehle genügen, um den Roboter durch den Garten zu navigieren. Für Hindernisse gibt es Sonderbefehle. Die Bedienung ist kinderleicht. Knifflig wird es bei langen Wegen, da kann man schon mal die Orientierung verlieren. In der zweiten Spielvariante übersetzt der Roboter Wörter und kurze Sätze in seine Computersprache (Binärcode). Die Kinder können vorgegebene Phrasen ausprobieren oder eigene Wörter eingeben und ausdrucken.