Text

Katholisches Filmwerk GmbH

Spielzeugland - Arbeitshilfe zum Kurzfilm

Deutschland 1942. Um ihren Sohn Heinrich zu schützen, versucht Marianne Meissner ihn glauben zu lassen, dass die jüdischen Nachbarn bald verreisen müssen. Ins Spielzeugland. Eines Morgens sind die Nachbarn dann verschwunden - Heinrich ebenfalls. Ein Film über Schuld und Verantwortung sowie ein Plädoyer für Zivilcourage. Die ARbeitshilfe gibt didaktische Impulse zur Auseinandersetzung mit den Filminhalten Der Film ist entleihbar in konfessionellen und öffentlichen Medienzentralen sowie beim Katholischen Filmwerk - versehen mit den öffentlichen, nicht-gewerblichen Vorführrechten - erwerbbar. Schlagworte: Faschismus, Schuld, Geschichte, Gewalt, Verfolgung, Menschenrechte, Nationalsozialismus, Zivilcourage, Juden, Frauen Auszeichnungen: empfohlen vom LMZ Baden- Würtemberg; Oscar 2009: Bester Kurzfilm; Valladolid 2007: Bester Kurzfilm; Murnau-Kurzfilmpreis 2008; Los Angeles Jewish Film Festival 2008: Publikumspreis; Publikumspreis auf dem Japan Short Film Festival 2008; Bermuda Short Preis 2008;

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die Brücke

In den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs erhalten sieben Jungen aus einer deutschen Kleinstadt - alle circa 16 Jahre alt - ihren Einberufungsbescheid. Auf Bitten ihres Lehrers weist der zuständige Hauptmann den Jungen eine Stellung als Wachtrupp an der militärisch unbedeutenden städtischen Brücke zu. Wenig später sind die sieben Freunde dort auf sich alleine gestellt. Geleitet von jenen Tugenden, die ihnen von klein auf eingeimpft wurden - Pflichterfüllung und Gehorsam - nehmen sie den Kampf gegen den übermächtigen, mit Panzern anrückenden Feind auf. Nach einer grausamen...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Oi! Warning - Leben auf eigene Gefahr

Es sei unglaublich, sagt Dominik Reding, einer der beiden Regisseure von Oi! Warning. Fünf Jahre lang hätten er und sein Bruder Benjamin diesen Film vorbereitet. In dieser Zeit hätte sich niemand um den Rechtsradikalismus in Deutschland gekümmert. Dabei seien Unschuldige doch genauso von Skins gehetzt und umgebracht worden. Jetzt, nachdem das Problem endlich diskutiert wird, nachdem der Film auf zahlreichen internationalen Festivals herumreiste, viele Preise erhielt und sogar in der wichtigen amerikanischen Filmzeitschrift 'Variety' umfangreich gewürdigt wurde, jetzt kommt Oi! Warning ...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

alaska.de

In ihrem Debütspielfilm erzählt Esther Gronenbaum die Geschichte des 16-jährigen Scheidungskindes Sabine, dieden ständigen Krach mit der Mutter satt hat und daher zum Vater in eine Ostberliner Plattenbausiedlung zieht. In der fremden Umgebung, die nichts als Kälte und Anonymität ausstrahlt und von einer Jugendgang beherrscht wird, hat sie es nicht leicht, sich zurechtzufinden. Wenige Tage nach ihrer Ankunft wird ein Junge aus der Nachbarschaft ermordet. Da Sabine den Anführer der Gang belasten könnte, versucht dieser mit Hilfe von ihrem Schulkameraden Eddi, das Mädchen loszuwerden....

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Die fetten Jahre sind vorbei

'Vor 30 Jahren hätten wir vielleicht selbst gern so 'nen Bonzen in der Mangel gehabt', beschreibt der Mittfünfziger Hardenberg seine paradoxe Lage: Soeben wurde der Topmanager von drei jungen Leuten gekidnappt und gibt sich ihnen nun als ehemaliger '68er zu erkennen. Doch Anbiedern nützt ihm nichts, denn seine in antikapitalistischer Kritik gut geschulten Entführer/innen haben offenbar eine gefestigte Meinung darüber, was in der globalisierten Welt schief läuft und wer für soziale Ungerechtigkeiten verantwortlich gemacht werden kann....

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Davids wundersame Welt

David Wiseman liebt Cricket über alles. Nach jedem Spiel putzt der Elfjährige gewissenhaft seine weißen Sportschuhe, seine Hose und Weste, obwohl die Bekleidung nicht dreckig ist. Denn weil er jeden Ball verschlägt, darf er gar nicht richtig mitspielen und nur beim Punktezählen helfen. Doch wenn David sich in seine Cricket-Sammelkarten versenkt, ist das vergessen und er lässt die großen Vorbilder imaginäre Matches austragen. Eines Tages kommt er nicht dazu und entdeckt fasziniert, dass die neuen Nachbarn, Immigranten aus Jamaika, im Garten die blühenden Rosenstöcke ausgraben, um e...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Napola - Elite für den Führer

Im Nazi-Deutschland des Jahres 1942 wird der 17-jährige talentierte Amateurboxer Friedrich Weimer aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding in der nationalsozialistischen Erziehungsanstalt Napola Allenstein aufgenommen, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen wird. Gegen den Willen seiner Eltern nimmt Friedrich die vermeintliche Chance seines Lebens wahr und behauptet sich trotz seiner Herkunft und dank seiner körperlichen Stärke in der von Zucht und Ordnung geprägten Schule. Seine Freundschaft mit dem sensiblen und körperlich schwachen Friedrich Stein, dem im In...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Elling

'Es ist unnatürlich, in ein Plastikding zu reden, noch dazu zu Leuten, die man nicht sieht', sagt Elling. Stimmt das etwa nicht? Die Verbindung, die wir am Telefon zu fremden Menschen aufnehmen, beruht darauf, dass wir das Staunen über unsere Stimmen ausblenden, die körperlos durch die Welt spuken. Ist der vierzigjährige Elling, Held eines mittlerweile vierteiligen norwegischen Romanwerkes, das der norwegische Regisseur Petter Naess mit kongenialer Schelmenhaftigkeit verfilmt hat, also ein Philosoph?...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Fremder Freund

Der aus dem Yemen stammende Yunes studiert in Berlin Verfahrenstechnik. Chris lernt ihn auf einem Gemüsemarkt kennen. Die beiden werden schnell dicke Freunde und Yunes zieht in die Wohngemeinschaft von Chris ein. Zusammen hauen sie auf den Putz und verbringen eine schöne Zeit zusammen mit ihren Freundinnen Julia und Nora. Doch langsam beginnt Yunes sich zu verändern, er wird unausstehlich und entwickelt sich zum zornigen Fundamentalisten. Eines Tages ist Yunes spurlos verschwunden und hat auch jeden Kontakt mit früheren Studienkollegen abgebrochen. Dann kommt der 11. September und Chris...