Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Schüler der Madame Anne

Die elfte Klasse des Leon Blum Gymnasiums im Pariser Vorort Creteil gilt als sehr schwierig. Persönliche und kulturelle Differenzen drücken sich in gegenseitigen Beleidigungen aus, Regelverstöße gehören zum Schulalltag. Als die engagierte Anne Guegu als Klassenlehrerin die Klasse übernimmt, meldet sie diese bei einem nationalen Schülerwettbewerb zum Thema 'Holocaust' an. Die Jugendlichen lehnen das Angebot zuerst ab. Was haben Sie schon mit der Vergangenheit, und Konzentrationslagern zu tun? Doch trotz immer wiederkehrender Gegenwehr gelingt es der ebenso geduldigen wie hartnäckigen...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Sprache des Herzens

Frankreich 1895: Das taubblinde Mädchen Marie wird von seinen überforderten Eltern in einen Nonnenkonvent gegeben. Dort nimmt sich die Ordensschwester Marguerite, angetrieben von einer Mischung aus Mitgefühl und Neugier, ihrer an. Fortschritte lassen allerdings auf sich warten: Die in ihrer Welt eingeschlossene Marie wehrt sich gegen jede Erziehung mit Händen und Füßen, gebärdet sich in Marguerites Worten “wie ein wildes Tier”. Mit Geduld und Hingabe bringt sie ihr eine Sprache bei, die ähnlich wie das Lorm-Alphabet auf Berührungen basiert. Die schnell wachsende Vertrautheit mi...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Labyrinth der Wörter

Germain ist um die 50 und Analphabet. Seine Mitmenschen halten den stämmigen Mann, der noch mit seiner egozentrischen und tyrannischen Mutter zusammenlebt, für einen Trottel. Sein bescheidenes Auskommen verdient er sich als Hilfsarbeiter. Eines Tages lernt der Außenseiter Marguerite kennen, eine zierliche, kultivierte Dame in hohem Alter. Sie kommen ins Gespräch und freunden sich an. Bei ihren regelmäßigen Treffen liest sie ihm aus Romanen von Albert Camus vor. Fortan eignet sich Germain einen Wortschatz an, über den seine Bekannten nur noch staunen. Als Marguerites Augen immer schw

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Les Misérables

Im Frankreich des Jahres 1815 wird der Kettensträfling Jean Valjean, der 19 Jahre Haft wegen des Diebstahls eines Brotes verbüßte, frei gelassen. Der Vorbestrafte findet keine Arbeit und bestiehlt einen Bischof. Dank dessen Güte kann er sich ein neues Leben aufbauen und wird angesehener Fabrikbesitzer. Als seine Arbeiterin Fantine ins Unglück stürzt, verspricht Valjean an ihrem Sterbebett, sich ihrer Tochter Cosette anzunehmen. Auf der Flucht vor seinem ewigen Häscher, Polizist Javert, versteckt sich Valjean mit dem Kind in Paris. 1832 verliebt sich das junge Mädchen in den Studente...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Marie Antoinette

Marie Antoinette erzählt das Leben der gleichnamigen österreichisch-habsburgischen Prinzessin, die 1769 von ihrer strengen Mutter, der Kaiserin Maria Theresia, 14-jährig mit dem französischen Kronprinzen und späteren König Louis XVI. verheiratet wurde. Im goldenen Käfig von Versailles lernt die junge Frau eine Welt kennen, die von strenger Etikette und starren Rollenbildern bestimmt ist. Ihr schüchterner, ungeschickter Gatte macht keine Anstalten, seinen 'ehelichen Pflichten' nachzukommen. Marie Antoinette aber steht unter großem Druck, möglichst bald einen Erben zu präsentieren....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Schmetterling und Taucherglocke

Jean-Dominique Bauby, französischer Journalist, Autor und Chefredakteur des Modemagazins 'Elle', leidet nach einem Schlaganfall am Locked-In-Syndrom. Von Kopf bis Fuß gelähmt, kann er sich weder bewegen noch sprechen. Nach einem zweiwöchigen Koma ist er wieder bei Bewusstsein, kann hören und sehen - mehr nicht. Die Lähmung wirft Bauby auf sich zurück - auf seine Erinnerungen und seine Fantasien. Es bleibt ihm nur ein einziger Kommunikationskanal: Das Blinzeln mit dem linken Augenlid. Blinzelnd unterhält sich Bauby mit seiner geduldigen Logopädin, blinzelnd diktiert er ein ganze...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Klasse

Bill. Immer wieder Bill! Warum tragen die Figuren in den Beispielsätzen des Französischlehrers François nur westliche und niemals arabische Namen? Warum nicht einmal Aïssata? Esméralda und die anderen Schüler/innen der 4ème des Collège im 20. Arrondissement von Paris fordern ein, dass auch ihre Lebenswirklichkeit in die Schule Einzug hält. Schließlich kommen sie nicht aus dieser westlichen Welt mittelständischer weißer Franzosen, sondern aus dem Maghreb oder China, aus Familien mit Migrationshintergrund, die nun in den sozialen Brennpunkten der französischen Metropole leben. Fr...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Verstehen Sie die Béliers?

Paula lebt in der französischen Provinz. Auf dem Wochenmarkt verkauft sie mit ihrem Bruder und ihren Eltern Käse aus eigener Produktion. Wenn sie nicht in der Schule ist, hilft sie auf dem Hof, gibt Futterbestellungen auf und kümmert sich um den Kundenkontakt. Außenstehenden erzählt sie, das sei Arbeitsteilung. Wer die Familie Bélier aber kennt, weiß, dass es um mehr geht als das. Denn Quentin, Gigi und Rodolphe sind taubstumm und Paula ist ihre wichtigste Verbindung zur Außenwelt. Mit ihr sind sie ein eingespieltes, humorvolles Familienteam. Doch als Paula im neuen Schuljahr in die...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Persepolis

Eine handgezeichnete junge Frau im roten Mantel blickt am Flughafen Paris-Orly wehmütig den Richtung Teheran abhebenden Flugzeugen hinterher. In langen schwarzweißen Rückblenden erinnert sie sich an ihre Kindheit und Jugend im Iran: Als kleines Mädchen erlebt Marji Ende der 1970-er Jahre die blutigen Unruhen im Vorfeld der Vertreibung des Schahs von Persien und die Ausrufung der Islamischen Republik. Die Hinrichtungen Andersdenkender, denen auch Marjis Onkel zum Opfer fällt, der ab 1980 allgegenwärtige Erste Golfkrieg und nicht zuletzt strengreligiöse Benimmregeln lassen den Alltag d...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Maman und ich

Guillaume ist nicht wie andere Jungs. Als jüngster Spross der Familie soll er von klein auf die Tochter ersetzen, die sich seine Mutter so sehr gewünscht hat - und er würde wirklich alles tun, um ihrem Wunsch zu entsprechen. In grenzenloser Mutterliebe spricht und benimmt er sich wie ein Mädchen, ist dazu nicht sonderlich sportlich und interessiert sich überhaupt nicht viel für Jungssachen. Der Vater hat ihn fast abgeschrieben. Vermeintlich scheint von vornherein klar zu sein, dass der Junge schwul ist. Aber nach einigen jugendlichen Verwirrungen ist ihm klar, dass das nicht stimmt....