Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Rechtsextrem - Zwischen Lifestyle und Gewalt

Gedanken von gestern finden heute immer noch Anhänger - unter Rechtsextremisten. Grund genug, zehn aktuelle und bewährte Dokumentationen zum Thema Rechtsextremismus neu zusammenzustellen. Wie sieht die rechte Szene heute aus? Woran erkennt man Rechtsextremisten, was sind ihre Symbole, ihr Dresscode? Welche Rolle spielen Frauen in der Szene? Bleiben Nazis immer Nazis - oder entwickeln sie sich weiter? Wer macht rechte Musik - und wozu wird sie genutzt? Wie kann man sich gegen rechte Parolen zur Wehr setzen? Und auf welchen Theorien baut das Gedankengebäude der Rechten auf? Fragen, zu denen die hier zusammengestellten Dokumentationen Informationen liefern.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

NRW. DAS LAND. DIE GESCHICHTE

2. Oktober 1946. Das Bindestrich-Land Nordrhein-Westfalen entsteht in einer geheimen politischen Aktion der Amerikaner und Briten: die “Operation Marriage” vereinigt das Rheinland mit Westfalen. Der 15-minütige Streifzug durch die Geschichte NRWs wird durch 39 Clips mit historischem Material (insgesamt 95 Min. Länge) vertieft.

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Rechtsextrem - Zwischen Schnuller und Springerstiefel

Die rechtsextremistische Szene verändert sich: Hitler-Kult und Holocaust-Leugnung scheinen auf den ersten Blick passé. Stattdessen setzen die Rechten auf systematische Sozialarbeit mit sozial Schwachen - und auf einen modernen Medienmix. Junge Intellektuelle versucht man über die Theorien der sogenannten "Dresdner Schule" an sich zu binden. Hinter der vordergründigen Kritik an Globalisierung und dem neuen familienfreundlichen Image rechtsextremer Parteien stehen jedoch die alten nationalistischen und ausländerfeindlichen Ideologien. Die Wissenschaftler Jürgen W. Falter, Werner Patzelt und Richard Stöss analysieren deren neuen Erscheinungsformen. Wo liegen die Gefahren, wie kann man sich wehren? Die Beiträge dieser DVD- und Webvideo-Serie geben tiefe Einblicke in die aktuelle rechte Szene. Die Dokumentation "Ein Dorf zeigt Mut" ist nur auf der DVD enthalten.

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Goyas Geister

Spanien 1792, ein Land unter dem Diktat der Inquisition. Die Kirche fürchtet den Verlust der Macht und die Ideen der Aufklärung. Selbst gläubige Christen stehen schnell im Verdacht, Feinde der Kirche zu sein. Inès, Muse und Modell des Malers Goya, gerät ins Visier der fanatischen Tugendwächter, weil sie in einem Lokal eine Portion Schweinefleisch ablehnte. Die Anklage lautet auf 'jüdische Praktiken', was einem Todesurteil gleichkommt. Durch Mithilfe von Goya lässt sich der skrupellose Pater Lorenzo in das Haus der verzweifelten Eltern einladen, kassiert Bestechungsgeld und ist erst ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Jarhead - Willkommen im Dreck

USA 1990. Der irakische Präsident Saddam Hussein marschiert nach Kuwait ein, woraufhin Präsident George Bush umgehend eine 'defensive' Militäraktion ankündigt, um ein weiteres Eindringen nach Saudi Arabien zu verhindern. An der Operation 'Wüstenschild' ('Desert Shield') nimmt auch der 20-jährige Rekrut Swoff teil. Nach einigen Wochen hartem Drill im Trainingslager der Marines wird der junge Mann als Scharfschütze einer Eliteeinheit nach Saudi Arabien geschickt. In der sengenden Wüstenhitze beginnen unerträgliche Monate des Wartens, bis die Rekruten endlich in Marsch gesetzt werden....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Buongiorno, notte - Der Fall Aldo Moro

Im Frühjahr 1978 entführten Mitglieder der italienischen linksextremen Terror-Organisation Rote Brigaden (Brigate Rosse) Aldo Moro, den Vorsitzenden der konservativen Partei Democrazia Cristiana. 55 Tage lang hielten die Terroristen/innen den Politiker in einer Wohnung gefangen. Als deutlich wurde, dass die italienische Regierung nicht auf ihre Forderung nach der Freilassung ideologisch gleichgesinnter Häftlinge eingehen würde, erschossen sie Moro. Kurz nach der kontrovers geführten Begnadigungsdebatte in Deutschland über die vorgezogene Haftentlassung des ehemaligen RAF-Terrorist...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Zur falschen Zeit am falschen Ort

Im Sommer 2002 wird der 17-jährige Marinus von drei etwa gleichaltrigen Jugendlichen in der Brandenburgischen Provinz brutal ermordet und verscharrt. Matthias, sein bester Freund, findet Monate später den Leichnam in einer aufgelassenen Jauchegrube. Drei Jahre nach dem Mord sucht die Regisseurin Tamara Milosevic den Ort des Geschehens auf. Sie begegnet Matthias, der noch immer unter der Traumatisierung leidet und dem eine schwere Depression diagnostiziert wurde. Im Unterschied zu vielen anderen Bewohnern/innen des Dorfes Potzlow findet er nur schwer zur 'Normalität' zurück, einer Normal...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

Missouri, USA, im Jahr 1881: Als sich der junge Bob Ford der Bande von Jesse James anschließt, ist der gefürchtete Bank- und Postkutschenräuber bereits ein Volksheld - eine lebende Legende. Auch der sympathische, aber unreif wirkende Bob hat seit seiner Kindheit jeden Zeitungsartikel und Groschenroman über den Gesetzlosen verschlungen. Der Mann hinter dem Mythos ist indes ein von Selbstzweifeln geplagter, manisch-depressiver Gewalttäter, den seine Freunde mehr fürchten als seine Feinde. Bobs Verehrung tut dies keinen Abbruch. Sein späterer Entschluss, Jesse James zu töten, entspri...

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

FILM+SCHULE NRW

Ausgezeichnet!-Material zum Film "Leroy"

Für den Film "Leroy" stellt FILM+SCHULE NRW spezielles Unterrichtsmaterial zur Verfügung, das den direkten Einstieg in die Förderung von Filmkompetenz im Unterricht ermöglicht. Zum Film: Leroy ist schwarz und trägt einen Afro. Er spielt Cello und ist für sein Alter enorm gebildet. Als er sich in Eva verliebt und zum ersten Mal zu ihr nach Hause eingeladen wird, brechen in Leroy Identitätskonflikte los. Sein Freund hatte ihn gewarnt vor ihrer rechtsradikalen Familie. Fortan liest Leroy Bücher über Malcolm X und Martin Luther King, schaut Blaxploitation-Filme und beginnt, sich stolz mit seiner afrikanischen Herkunft zu identifizieren. Als Eva und er von Skinheads angegriffen werden, entscheidet Leroy sich für den bewaffneten Widerstand, bevor es zu einer Versöhnung kommt. Mit "Ausgezeichnet!" stellt FILM+SCHULE NRW Spiel-, Animations- und Dokumentarfilme, die sich besonders für den Einsatz im Unterricht eignen, Lehrkräften in NRW kostenlos zur Verfügung. Alle Filme bieten Anknüpfungspunkte für den Fachunterricht und stehen über den Onlinemediendienst EDMOND NRW und den Verleih der kommunalen Medienzentren bereit.