Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Lincoln

Fast 150 Jahre nach seinem Tod entspricht Abraham Lincoln (1809-1865) immer noch dem Ideal eines US-Präsidenten - ein Mann moralischer Integrität und zupackender Intelligenz, der das Land durch seine schwerste innere Krise führte. Um der historischen Figur persönlich näher zu kommen, beschränkt sich Regisseur Steven Spielberg in seinem Biopic Lincoln auf einen äußerst engen Zeitraum: Zu Beginn des Jahres 1865, in den letzten vier Monaten seines Lebens, widmet der Präsident seine ganze Kraft dem wichtigsten Gesetzesvorhaben seiner Laufbahn. Die Abstimmung des 13. Verfassungszusatz...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Goyas Geister

Spanien 1792, ein Land unter dem Diktat der Inquisition. Die Kirche fürchtet den Verlust der Macht und die Ideen der Aufklärung. Selbst gläubige Christen stehen schnell im Verdacht, Feinde der Kirche zu sein. Inès, Muse und Modell des Malers Goya, gerät ins Visier der fanatischen Tugendwächter, weil sie in einem Lokal eine Portion Schweinefleisch ablehnte. Die Anklage lautet auf 'jüdische Praktiken', was einem Todesurteil gleichkommt. Durch Mithilfe von Goya lässt sich der skrupellose Pater Lorenzo in das Haus der verzweifelten Eltern einladen, kassiert Bestechungsgeld und ist erst ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die Geliebten Schwestern

Im Jahr 1787 machen die Schwestern Charlotte von Lengefeld und Caroline von Beulwitz im Thüringischen Rudolstadt die Bekanntschaft des aufstrebenden Friedrich Schiller. Beide Frauen verlieben sich in den jungen Dichter, und auch er möchte sich nicht zwischen den Schwestern entscheiden. Das Problem: Caroline befindet sich bereits in einer arrangierten Ehe, ihr Mann gibt sie nicht frei. Einen glücklichen Sommer lang scheint die Liebe zu dritt trotzdem möglich. Um die Liebe auch auf Dauer stellen zu können, heiraten Schiller und Charlotte, ohne jedoch Caroline aus der Ehe auszuschließen....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Es begab sich aber zu der Zeit ...

Die Geschichte von Christi Geburt: Das Land Judäa leidet unter der harschen Steuerpolitik von König Herodes, einem despotischen Herrscher, der um seine Macht und seinen Reichtum fürchtet. In dem Dorf Nazareth lebt die junge Maria bei ihren Eltern. Die Familie ist bitter arm und deswegen beschließt ihr Vater, seine Tochter mit dem ehrbaren Zimmermann Josef zu verheiraten. Kurz danach erscheint Maria der Erzengel Gabriel, um ihr zu verkünden, dass sie Gottes Sohn zur Welt bringen werde. Zunächst glaubt ihr niemand, aber nachdem ein Traum alle Zweifel über ihre Untreue zerstreut hat, h

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Dido Elizabeth Belle

Ihr Vater war ein englischer Aristokrat, ihre Mutter eine afrikanische Sklavin: Dido Elizabeth Belle (1761-1804), die erste schwarze Adlige Großbritanniens. Der gleichnamige Film beginnt 1769, als Lord und Lady Mansfield die Tochter ihres Neffen bei sich aufnehmen. Fortan genießt das Mädchen ein privilegiertes Leben, doch wegen ihrer Hautfarbe gilt Dido nicht als gleichwertig: Eine Schwarze am Dinnertisch? Undenkbar! Ebenso unwahrscheinlich ist für sie eine standesgemäße Heirat und damit ein gesichertes Leben als Ehefrau. Erst eine Erbschaft macht sie zur guten Partie. Als sie den lei...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Marie Antoinette

Marie Antoinette erzählt das Leben der gleichnamigen österreichisch-habsburgischen Prinzessin, die 1769 von ihrer strengen Mutter, der Kaiserin Maria Theresia, 14-jährig mit dem französischen Kronprinzen und späteren König Louis XVI. verheiratet wurde. Im goldenen Käfig von Versailles lernt die junge Frau eine Welt kennen, die von strenger Etikette und starren Rollenbildern bestimmt ist. Ihr schüchterner, ungeschickter Gatte macht keine Anstalten, seinen 'ehelichen Pflichten' nachzukommen. Marie Antoinette aber steht unter großem Druck, möglichst bald einen Erben zu präsentieren....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Der Medicus

Im London des 11. Jahrhunderts verliert der neunjährige Rob Cole seine Mutter an eine mysteriöse Krankheit. Zwar konnte der Junge den nahenden Tod im Vorfeld durch Handauflegen spüren, doch helfen konnte er nicht. Zunächst folgt der Waisenknabe dem fahrenden Bader Henry Croft, der ihm die Grundlagen der mittelalterlichen Heilkunde zeigt. Bald begreift der Lehrling, dass die Heilkünste des Abendlandes sehr begrenzt sind und fasst den ehrgeizigen Plan, ein Schüler des berühmten persischen Arztes Ibn Sina zu werden. Hierfür nimmt Rob eine abenteuerliche Reise in die persische Stadt Isf...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Das Massaker von Katyn

September 1939: Tausende von polnischen Bürger/innen sind auf der Flucht, denn im Westen bedrängen die Deutschen, im Osten die Russen das Land. Die Nationalsozialisten schließen die Universität in Krakau und deportieren die Professoren nach Sachsenhausen. Die Rote Armee und der russische Geheimdienst treiben polnische Offiziere zusammen und schicken sie ins Arbeitslager, unter ihnen auch der Offizier Andrzej, der sich noch von seiner Frau Anna verabschieden kann. Sie werden sich nie wiedersehen, denn Andrzej gehört zu den mehr als 22.000 Offizieren und Mitgliedern der polnischen Elite,...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

The Cut

Das armenische Dorf Mardin im Jahr 1915: In der Nacht trennen türkische Soldaten den Schmied Nazaret von seiner Familie und überstellen ihn zum “Straßenbau” in der Wüste, in Wahrheit ein Todeskommando. Durch den Gnadenakt eines türkischen Hilfssoldaten überlebt er das folgende Massaker, verliert dabei jedoch seine Stimme. In einem Flüchtlingslager verliert der gläubige Christ schließlich auch sein Vertrauen in Gott: Seine gesamte Familie, teilt man ihm fälschlicherweise mit, sei von türkischen Soldaten ermordet worden. Im heute syrischen Aleppo kommt er bei einem hilfsbereite...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Vision - Aus dem Leben der Hildegard von Bingen

Als Heilkundlerin, Seelsorgerin und Komponistin erfährt Hildegard von Bingen (ca.1089-1179) seit Jahren eine Renaissance. Die Regisseurin Margarethe von Trotta beleuchtet in ihrem Filmporträt vor allem das praktische Wirken der Universalgelehrten, die es als Nonne und später als Äbtissin mit geistlichen Autoritäten aufnahm. Die Handlung beginnt mit der Aufnahme der achtjährigen Hildegard in die Klause eines Benediktinerklosters. Als ihre Erzieherin Jutta von Sponheim stirbt, wird sie zur Oberin gewählt. Im Kampf gegen die strengen Ordensregeln gerät Hildegard wiederholt mit Abt Ku...