Video

Planet Schule, WDR

Planet Schule: Kriegsende an Rhein, Ruhr und Weser

Die drei Dokumentationen zeichnen mit Hilfe vieler Zeitzeugen und Archivbilder nach, wie die Menschen die Zeit wirklich erlebt haben: Wie die Alliierten zuerst Aachen besetzen, wie dann auch Köln erobert wird, wie zuletzt im Ruhrgebiet viele Menschen unter massiven Bombenangriffen sterben.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Nachrichten aus Syrien

Der Film portraitiert vier Menschen in ihrer Zerrissenheit zwischen der Sicherheit, die ihnen ihre Zufluchtsorte in Europa bieten und den Nachrichten und Videos von Freunden und Verwandten in Syrien, die sie täglich auf ihren Telefonen erreichen. Amjad, Omar, Zena und Shahinaz erreichen täglich Nachrichten und Videos von Verwandten und Freunden: Nachrichten von Bombardierungen in Idlib, von Fluchtversuchen, aus dem Gefängnis oder vom Alltag in einem vom IS kontrollierten Gebiet. Es sind nicht die anonymen Nachrichtenbilder, die wir kennen, sondern sehr persönliche Berichte von Menschen mit Namen und Gesichtern, mit Geschichten und den damit verbundenen Schicksalen. Es sind keine professionellen Videos, die auf den Handys landen: Sie sind verwackelt, unscharf, es gibt Störgeräusche. Aber sie sind authentisch und bringen den Kriegsalltag nahe, den inoffiziellen Krieg, den persönlichen Krieg.

Video

WDR

Syrien

Es ist Anfang 2014. Hubertus Koch hat nichts: kein Equipment und nicht gerade viel Erfahrung. Aber der 24-Jährige will einen Film machen - über eine Hilfsaktion für Syrien. Er fährt mit Mahmoud Dahi im Hilfs-Konvoi nach Syrien. Der 53-jährige Deutsch-Syrer ist Hilfsaktivist. Er fährt die Strecke schon zum elften Mal, weil er "den Menschen helfen muss". 10 Tage bleibt Hubertus Koch im Flüchtlingslager. Er lernt Saad kennen, der mit seinen 11 Jahren bereits Kämpfer der freien syrischen Armee ist. Er trifft traumatisierte Kinder, verzweifelte Mütter, desillusionierte ältere Männer - und überall Zerstörung, Dreck und Fäkalien.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Warum Syrien stirbt

Seit mehr als einem halben Jahrzehnt ist in Syrien Krieg. Ganze Städte sind ausgebombt und zerstört, der blutige Krieg hat schon mehr als 250.000 Menschenleben gefordert. Fast jeder zweite Syrer ist auf der Flucht. Syrien stirbt. Doch die Gegner und Anhänger von Präsident Assad bekämpfen sich weiter. Auch der sogenannte Islamische Staat verbreitet weiter Angst und Schrecken; und auch das Ausland mischt kräftig mit in diesem Krieg. Was waren die Auslöser des Krieges? Wer sind die Beteiligten? Und wieso ist es so schwierig, endlich eine friedliche Lösung zu finden? Unterstützt durch erklärende Animationen beleuchtet der Film die Ursachen und Kernprobleme eines nicht enden wollenden Krieges.
Ausführliche Beschreibung:
Kapitel: Der Arabische Frühling von 2011; Wer ist Baschar al-Assad?; Der Islamische Staat fällt in Syrien ein; Der Iran und Saudi-Arabien mischen sich ein; Warum die internationale Politik keine Lösung findet.