Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Kriegshelden - Widerstandshelden"

Helden sind immer eine Konstruktion. Dies lässt sich besonders am Beispiel des Nationalsozialismus zeigen. Das NS-Regime schuf mit Propaganda ihre Helden: Parteihelden wie Horst Wessel, Führerhelden wie Hitler oder Goebbels, zahllose Kriegsbzw. Opferhelden, die ihr Leben ließen. Aus heutiger Sicht ist das schwer nachzuvollziehen. ‚Unsere’ heutigen Helden aus der Zeit zwischen 1933 und 1945 sind die Menschen, die gegen das NS-Regime Widerstand geleistet haben. Ziel des Unterrichtsmoduls ist es daher am Beispiel des Nationalsozialismus bewusst zu machen, wie Helden konstruiert werden.

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Napola - Elite für den Führer

Im Nazi-Deutschland des Jahres 1942 wird der 17-jährige talentierte Amateurboxer Friedrich Weimer aus dem Berliner Arbeiterbezirk Wedding in der nationalsozialistischen Erziehungsanstalt Napola Allenstein aufgenommen, wo die zukünftige Elite des großdeutschen Reiches herangezogen wird. Gegen den Willen seiner Eltern nimmt Friedrich die vermeintliche Chance seines Lebens wahr und behauptet sich trotz seiner Herkunft und dank seiner körperlichen Stärke in der von Zucht und Ordnung geprägten Schule. Seine Freundschaft mit dem sensiblen und körperlich schwachen Friedrich Stein, dem im In...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Rosenstraße

New York, 2001: Ruth hat ihren Mann Robert verloren. In Trauer verhängt Ruth alle Spiegel in der Wohnung, wie es das jüdische Trauerritual Shiwa gebietet. Ruth will sich an diese jüdisch-orthodoxe Tradition halten. Ihre Tochter Hannah verblüfft die plötzliche 'Jewishness'. Ruth untersagt ihr sogar, das klingelnde Telefon zu beantworten, obwohl es Luis sein könnte, Hannahs Freund und Verlobter, der extra aus Nicaragua zu ihnen unterwegs ist. Ruth wird als Erwachsene während des Films nur noch kurz auftauchen, bis sie am Schluss wieder zu sehen ist, wie sie mit Hannah gemeinsam am Tisc...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Im toten Winkel - Hitlers Sekretärin

Einige Monate vor ihrem Tod brach Traudl Junge, zwischen 1943 und 1945 eine der Privatsekretärinnen Hitlers, nach fast 60 Jahren erstmals ihr Schweigen und gewährte den österreichischen Filmemachern André Heller und Othmar Schmiderer einige Interviews. Sie sind zu einem einzigartigen, spannenden Zeitdokument verdichtet, das zwar kaum grundsätzlich neue Erkenntnisse über die Person des Naziherrschers liefert, dafür aber 'aus erster Hand' Zeugnis abgibt von der weltabgeschiedenen Atmosphäre im 'Führerbunker' und der freundlichen Banalität des Alltags im Zentrum eines auf Vernichtung...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Nacht und Nebel

Zehn Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs begibt sich der französische Filmemacher Alain Resnais auf die Spuren der Verbrechen in den nationalsozialistischen Konzentrations- und Vernichtungslagern. In der Dokumentation Nacht und Nebel zeichnet er anhand von historischen Bilddokumenten und eigenen Aufnahmen vom Gelände des einstigen Lagers Auschwitz-Birkenau das Geschehen chronologisch nach: die Entstehung der Lager, die Deportation der unter dem NS-Regime verfolgten Bevölkerungsgruppen, den Lageralltag, die Überlebensstrategien der Häftlinge und ihre systematische Ermordung. Der Film...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Sein oder Nichtsein

Warschau 1939. Das Ensemble des Theater Polski ist entsetzt: Um den kriegsbereiten deutschen Nachbarn nicht zu reizen, wird sein antifaschistisches Stück 'Gestapo' verboten. Nun, Hauptdarsteller Joseph Tura spielt ohnehin lieber den Hamlet. Die Anerkennung als 'großer Schauspieler' ist ihm fast noch wichtiger als die Liebe seiner Frau, der gefeierten - und nicht sehr treuen - Bühnendiva Maria Tura. Solche künstlerischen Eitelkeiten werden mit Hitlers Überfall auf Polen auf brutale Weise hinfällig. Doch auch im Krieg geht das Spiel weiter, diesmal auf Leben und Tod: Um einen gefäh...

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Der neunte Tag

Wie Erinnerungsfetzen blitzen die ersten Bilder im Dunkel der Vorspanndaten auf. Männer werden aus einem Zug getrieben. Einem Priester wird der Hut vom Kopf geschlagen. Er befindet sich in der 'Hölle auf Erden' im Konzentrationslager Dachau im Jahr 1941. Im so genannten Pfarrerblock hat die NS-Führung rund 2800 Priester vor allem aus den besetzten Ländern interniert, darunter auch den Abbé Henri Kremer aus Luxemburg. Seine Geschichte wird von Volker Schlöndorff in Der neunte Tag erzählt....

Text, Unterrichtsplanung, Website

Logo creative commons

Kinofenster

Wir müssen zusammenhalten

Man könnte sie fast schon klassisch nennen, die Personenkonstellation, mit der Jan Hrebejk in seiner Tragikomödie Wir müssen zusammenhalten aufwartet. Ein männliches Darstellerdreieck sowie eine Frau, die zwischen den Männern steht, das genügt Hrebejk, um seine Geschichte über Mut und Verzweiflung, Opportunismus und Widerstand zu erzählen. Doch das ist kein Film mit einfachem Gut/Böse-Schema. Zwar gibt es durchaus moralische Kategorien, Hrebejk vermeidet aber eine eindeutige Schwarz/Weiß-Zeichnung seiner Charaktere. So ist der 2001 für den Oscar nominierte Film eine gelungene Par...

Arbeitsblatt, Text, Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Herkules − Vom antiken Heros zur Walt Disney-Figur"

Dass mörderische Superhelden Jugendliche faszinieren, liegt nach Ansicht der Religionswissenschaftlerin Ulrike Brunotte an ihrem Orientierungsbedürfnis, ihrer entwicklungspsychologischen erklärbaren Suche nach Gestaltungsangeboten. Das Unterrichtsmodul Geschichte für die Sekundarstufe I bietet eine Auseinandersetzung mit dem wohl berühmtesten Helden dieser Art seit der Antike: Herkules.

Unterrichtsplanung

LWL-Industriemuseum

LWL-Industriemuseum: "Helden in Sandstein"

Helden in Stein haben oft die Zeit überstanden. Als Statuen in Marmor oder Sandstein zeigen sie das Abbild von Helden und Heldinnen im Wandel der Zeit. Sie spiegeln die Sichtweisen der jeweiligen Gesellschaften, Kunststile der Epoche und Interpretationen der Künstler wider. Das Projekt “Helden in Sandstein” lässt Kinder und Jugendliche am LWL-Industriemuseum Zeche Nachtigall in Witten in die Rolle von Steinbildhauern schlüpfen.