Anderer Ressourcentyp

Liebes-Lexikon

Im Liebesglossar findest Du von A bis Z zahlreiche Begriffe zu Liebe, Sex & Co. Klicke einfach auf den Begriff, der Dich interessiert oder benütze die Suchfunktion.

Bildungsbereiche

Allgemeinbildende Schule Sekundarstufe I

Fach- und Sachgebiete

Biologie

Medientypen

Anderer Ressourcentyp

Lernalter

12-15

Schlüsselwörter

Jahrgangsstufen 5 bis 8 Liebe

Sprachen

Deutsch

Anderer Ressourcentyp

Die Gewalt, der Frieden und die Religionen

Religion und Sex ist noch immer ein heikles Thema. Religionen mischen sich ins Liebesleben ein, Priester und Imame reden gerne mit, wenn es etwa um Kondome oder um Sex vor der Ehe geht. Was genau sagen die Religionen zu Liebe, Familie und zu Homosexualität - und wie sieht es mit den Schattenseiten aus: mit der Gewalt im Namen der Religion?
Ausführliche Beschreibung:
In dieser Folge reist Reporter Steffen König quer durch Deutschland und fragt: Wie sehr bestimmen religiöse Vorstellungen das Liebesleben der Gläubigen? Liebt am Ende vielleicht intensiver, wer keiner Religion angehört? Die spirituelle Spurensuche beginnt in Berlin, in einem Tantra-Studio. Eigentlich ist Tantra eine uralte religiöse hinduistisch-buddhistische Lehre, die das Loslassen von allem Irdischen will und helfen soll, jegliches Begehren zu überwinden. Steffen König trifft in der Hauptstadt ein buddhistisches Paar, das seinen Seelenfrieden im Tantra-Studio sucht. Könnten erotische Massagen helfen, Eifersucht los zu werden und eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen? Steffen König trifft mehrere Paare, zum Beispiel Cihan und Serife Aktas. Das muslimische Paar lebt in der Nähe von Mönchengladbach. Vor 15 Jahren haben sie geheiratet. Sex vor der Ehe war für sie kein Thema, der Koran und die Regeln ihrer Religion sind ihnen wichtig. Ulrich Bock und sein Partner Wolfgang Scholz leben seit 25 Jahren zusammen. Bock ist evangelischer Pfarrer. Lange Zeit hat er sich den gesellschaftlichen und religiösen Standards unterworfen, bis er zu seinem wahren Liebesglück gefunden hat - mit einem Mann. In Sachsen trifft Steffen König eine außergewöhnliche Patchwork-Familie. Andrea und Matthias Lange kommen aus streng christlichen Familien. Scheidung war da nicht vorgesehen. Heute gehören sie zu einer baptistischen Gemeinde und fühlen sich auch nach Scheidung und Neubeginn dort aufgehoben. Und sie haben zehn Kinder - acht aus ihren ursprünglichen Partnerschaften, zwei davon sind gemeinsame Kinder. Und noch eine weitere Frage zum Thema Nächstenliebe treibt Steffen König um: Fördern Religionen - oder zumindest manche Richtungen davon - Gewalt?

Anderer Ressourcentyp

Wie wir lieben

Religion und Sex ist noch immer ein heikles Thema. Religionen mischen sich ins Liebesleben ein, Priester und Imame reden gerne mit, wenn es etwa um Kondome oder um Sex vor der Ehe geht. Was genau sagen die Religionen zu Liebe, Familie und zu Homosexualität - und wie sieht es mit den Schattenseiten aus: mit der Gewalt im Namen der Religion?
Ausführliche Beschreibung:
In dieser Folge reist Reporter Steffen König quer durch Deutschland und fragt: Wie sehr bestimmen religiöse Vorstellungen das Liebesleben der Gläubigen? Liebt am Ende vielleicht intensiver, wer keiner Religion angehört? Die spirituelle Spurensuche beginnt in Berlin, in einem Tantra-Studio. Eigentlich ist Tantra eine uralte religiöse hinduistisch-buddhistische Lehre, die das Loslassen von allem Irdischen will und helfen soll, jegliches Begehren zu überwinden. Steffen König trifft in der Hauptstadt ein buddhistisches Paar, das seinen Seelenfrieden im Tantra-Studio sucht. Könnten erotische Massagen helfen, Eifersucht los zu werden und eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen? Steffen König trifft mehrere Paare, zum Beispiel Cihan und Serife Aktas. Das muslimische Paar lebt in der Nähe von Mönchengladbach. Vor 15 Jahren haben sie geheiratet. Sex vor der Ehe war für sie kein Thema, der Koran und die Regeln ihrer Religion sind ihnen wichtig. Ulrich Bock und sein Partner Wolfgang Scholz leben seit 25 Jahren zusammen. Bock ist evangelischer Pfarrer. Lange Zeit hat er sich den gesellschaftlichen und religiösen Standards unterworfen, bis er zu seinem wahren Liebesglück gefunden hat - mit einem Mann. In Sachsen trifft Steffen König eine außergewöhnliche Patchwork-Familie. Andrea und Matthias Lange kommen aus streng christlichen Familien. Scheidung war da nicht vorgesehen. Heute gehören sie zu einer baptistischen Gemeinde und fühlen sich auch nach Scheidung und Neubeginn dort aufgehoben. Und sie haben zehn Kinder - acht aus ihren ursprünglichen Partnerschaften, zwei davon sind gemeinsame Kinder. Und noch eine weitere Frage zum Thema Nächstenliebe treibt Steffen König um: Fördern Religionen - oder zumindest manche Richtungen davon - Gewalt?

Anderer Ressourcentyp

Die Gewalt, der Frieden und die Religionen

Religion und Sex ist noch immer ein heikles Thema. Religionen mischen sich ins Liebesleben ein, Priester und Imame reden gerne mit, wenn es etwa um Kondome oder um Sex vor der Ehe geht. Was genau sagen die Religionen zu Liebe, Familie und zu Homosexualität - und wie sieht es mit den Schattenseiten aus: mit der Gewalt im Namen der Religion?
Ausführliche Beschreibung:
In dieser Folge reist Reporter Steffen König quer durch Deutschland und fragt: Wie sehr bestimmen religiöse Vorstellungen das Liebesleben der Gläubigen? Liebt am Ende vielleicht intensiver, wer keiner Religion angehört? Die spirituelle Spurensuche beginnt in Berlin, in einem Tantra-Studio. Eigentlich ist Tantra eine uralte religiöse hinduistisch-buddhistische Lehre, die das Loslassen von allem Irdischen will und helfen soll, jegliches Begehren zu überwinden. Steffen König trifft in der Hauptstadt ein buddhistisches Paar, das seinen Seelenfrieden im Tantra-Studio sucht. Könnten erotische Massagen helfen, Eifersucht los zu werden und eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen? Steffen König trifft mehrere Paare, zum Beispiel Cihan und Serife Aktas. Das muslimische Paar lebt in der Nähe von Mönchengladbach. Vor 15 Jahren haben sie geheiratet. Sex vor der Ehe war für sie kein Thema, der Koran und die Regeln ihrer Religion sind ihnen wichtig. Ulrich Bock und sein Partner Wolfgang Scholz leben seit 25 Jahren zusammen. Bock ist evangelischer Pfarrer. Lange Zeit hat er sich den gesellschaftlichen und religiösen Standards unterworfen, bis er zu seinem wahren Liebesglück gefunden hat - mit einem Mann. In Sachsen trifft Steffen König eine außergewöhnliche Patchwork-Familie. Andrea und Matthias Lange kommen aus streng christlichen Familien. Scheidung war da nicht vorgesehen. Heute gehören sie zu einer baptistischen Gemeinde und fühlen sich auch nach Scheidung und Neubeginn dort aufgehoben. Und sie haben zehn Kinder - acht aus ihren ursprünglichen Partnerschaften, zwei davon sind gemeinsame Kinder. Und noch eine weitere Frage zum Thema Nächstenliebe treibt Steffen König um: Fördern Religionen - oder zumindest manche Richtungen davon - Gewalt?

Anderer Ressourcentyp

Wie wir lieben

Religion und Sex ist noch immer ein heikles Thema. Religionen mischen sich ins Liebesleben ein, Priester und Imame reden gerne mit, wenn es etwa um Kondome oder um Sex vor der Ehe geht. Was genau sagen die Religionen zu Liebe, Familie und zu Homosexualität - und wie sieht es mit den Schattenseiten aus: mit der Gewalt im Namen der Religion?
Ausführliche Beschreibung:
In dieser Folge reist Reporter Steffen König quer durch Deutschland und fragt: Wie sehr bestimmen religiöse Vorstellungen das Liebesleben der Gläubigen? Liebt am Ende vielleicht intensiver, wer keiner Religion angehört? Die spirituelle Spurensuche beginnt in Berlin, in einem Tantra-Studio. Eigentlich ist Tantra eine uralte religiöse hinduistisch-buddhistische Lehre, die das Loslassen von allem Irdischen will und helfen soll, jegliches Begehren zu überwinden. Steffen König trifft in der Hauptstadt ein buddhistisches Paar, das seinen Seelenfrieden im Tantra-Studio sucht. Könnten erotische Massagen helfen, Eifersucht los zu werden und eine höhere Bewusstseinsstufe zu erreichen? Steffen König trifft mehrere Paare, zum Beispiel Cihan und Serife Aktas. Das muslimische Paar lebt in der Nähe von Mönchengladbach. Vor 15 Jahren haben sie geheiratet. Sex vor der Ehe war für sie kein Thema, der Koran und die Regeln ihrer Religion sind ihnen wichtig. Ulrich Bock und sein Partner Wolfgang Scholz leben seit 25 Jahren zusammen. Bock ist evangelischer Pfarrer. Lange Zeit hat er sich den gesellschaftlichen und religiösen Standards unterworfen, bis er zu seinem wahren Liebesglück gefunden hat - mit einem Mann. In Sachsen trifft Steffen König eine außergewöhnliche Patchwork-Familie. Andrea und Matthias Lange kommen aus streng christlichen Familien. Scheidung war da nicht vorgesehen. Heute gehören sie zu einer baptistischen Gemeinde und fühlen sich auch nach Scheidung und Neubeginn dort aufgehoben. Und sie haben zehn Kinder - acht aus ihren ursprünglichen Partnerschaften, zwei davon sind gemeinsame Kinder. Und noch eine weitere Frage zum Thema Nächstenliebe treibt Steffen König um: Fördern Religionen - oder zumindest manche Richtungen davon - Gewalt?

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Jane Eyre

Charlotte Brontës Roman Jane Eyre (1847) wurde bereits etliche Male für Film und Fernsehen verfilmt; nun hat der amerikanische Regisseur Cary Joji Fukunaga den Klassiker mit großer Sachlichkeit erneut adaptiert. Im Mittelpunkt der im viktorianischen England spielenden Geschichte steht die 18-jährige Waise Jane Eyre, die nach einer entbehrungsreichen Kindheit und Jugend eine Stelle als Gouvernante auf Thornfield Hall antritt. Ihr Dienstherr ist der ebenso charismatische wie unberechenbare Aristokrat Edward Rochester, zu dem sich Jane schnell hingezogen fühlt. Ungeachtet aller gesellscha...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Tuyas Hochzeit

Die Hirtin Tuya lebt inmitten der Steppe der Inneren Mongolei. Die zweifache Mutter muss ihre Familie alleine ernähren, ihr Mann Bater ist seit einem Unfall invalide. Jeden Tag zieht Tuya kilometerweit mit ihrem Kamel und der Schafherde durch die karge abgeschiedene Landschaft zum nächsten Brunnen, um die Tiere zu tränken und Wasser für die Familie zu holen. Als die junge Frau schwer erkrankt und die anstrengende Arbeit nicht mehr verrichten kann, lässt sie sich mit Baters Einverständnis scheiden, um einen neuen Familienernährer zu suchen. Zahlreiche Heiratskandidaten werben um ihre ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Emmas Glück

Emma ist mit Leib und Seele Schweinezüchterin. Ihre Tiere sollen es gut bei ihr haben und selbst dem Tod durch die Schlachtung versucht sie, den Schrecken zu nehmen. So ist Emma eigentlich glücklich, selbst wenn sie sich manchmal etwas einsam fühlt, der elterliche Hof überschuldet ist und ein verliebter Dorfpolizist sie immer wieder zur Heirat drängt. Eines Tages fliegt Max mit einem von seinem besten Freund geklauten Jaguar aus der Kurve und landet in Emmas Garten. Kurz zuvor hatte ihm der Arzt eröffnet, dass er nicht mehr lange zu leben habe. Aus der Zufallsbegegnung aufgrund einer ...

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Draussen ist Sommer

Für die Familie der 14jährigen Wanda soll der Umzug in die Schweiz nach einem Seitensprung des Vaters ein Neuanfang sein. Zunächst scheinen alle Zeichen dafür günstig. Das neue Haus mit Garten ist groß; der Sommer steht vor der Tür. Einfach ist die Umstellung für Wanda und ihre beiden jüngeren Geschwister aber keineswegs. In der Schule findet das Mädchen schwer Freunde, muss sich innerhalb der Mädchenclique ihrer Klasse behaupten und macht ihre ersten sexuellen Erfahrungen. Die Eltern sind währenddessen mit sich selbst beschäftigt, der Vorwurf einer neuen Affäre steht im Raum....

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Die unerschütterliche Liebe der Suzanne

In Südfrankreich verbringen Suzanne und ihre Schwester Maria eine glückliche Kindheit in der Obhut ihres Vaters Nicolas, der als Lastwagenfahrer oft abwesend ist, aber so gut wie möglich versucht, die früh gestorbene Mutter zu ersetzen. Als Suzanne mit 17 Jahren schwanger wird, nehmen Vater und Schwester den kleinen Charlie liebevoll auf. Jahre später verliebt sich Suzanne unsterblich in den Kleinganoven Julien und taucht mit ihm unter. Während sie auf die schiefe Bahn gerät und wegen eines Raubüberfalls fünf Jahre im Gefängnis verbringt, kümmern sich Nicolas und Maria aufopferun...