Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

RFID - Funketiketten im Einsatz

Funketiketten, auch Transponder genannt, ersetzen mehr und mehr den alten Strichcode auf Transport-Behältern und Verpackungen. Doch mit Hilfe der neuen Technik lassen sich auch Menschen kontrollieren. Datenschützer und Bürgerrechtler sind daher besorgt. Die Funk-Etiketten arbeiten mit einer Technik namens Radio-Frequenz-Identifikation, kurz RFID: Daten sind in einem reiskorn-großen Chip gespeichert, der mit einer winzigen Antenne verbunden ist. Wenn ein Lesegerät Impulse ausstrahlt, sendet der Chip mit Hilfe der Antenne seine Daten an das Lesegerät zurück. In vier kurzen Dokumentationen wird erklärt, wie die RFID-Technik funktioniert, wie sie in einem Fitness-Zentrum und in einer Tierarzt-Praxis angewendet wird und welche Folgen ein massenhafter Einsatz von RFID in Zukunft haben könnte. Zu Wort kommen Wissenschaftler, Vertreter eines Handels-Unternehmens, Datenschützer und Aktivisten eines Bielefelder Vereins, die sich als Teil einer internationalen Bewegung gegen RFID betrachten. Was ist RFID RFID in der Praxis Gefahren für Bürger und Verbraucher Datenschutz und Bürgerrechte - der Bielefelder Verein FoeBuD

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Globalisierung

Globalisierung heißt: Politik und Wirtschaft können nicht mehr nur national gedacht werden. Die Waren- und Finanzströme fließen weltweit, und deshalb kann der Kauf eines Discount-Kaschmir-Pullovers in Deutschland direkten Einfluss auf das Öko-System der Gobi in der Mongolei haben. Neben den etablierten Finanz- und Wirtschaftsmächten treten immer mehr neue "Global Player" in den internationalen Markt ein. Finanzkräftige Wüstenemirate wie Dubai und neue liberalisierte Wirtschaftsmärkte wie der des riesigen Chinas sind nur zwei der neuen Wettbewerber. Aber kann das weltweite Wirtschaften durch die nationalen Parlamente wirkungsvoll kontrolliert werden? Welche Rolle spielen Organisationen wie G8-Gipfel, WTO und Nato in einem Globalisierungsprozess? Können sich nationale Demokratien zu einer wirkungsvollen "Globokratie" wandeln? WEBVIDEOS Der Kampf um die Goldwolle Handmade in Usbekistan NUR AUF DVD Chongqing - Big Apple im Reich der Mitte Dubai - Wunderland im Wüstensand Globokratie

Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Verlieren und Gewinnen

Die Kokerei Kaiserstuhl, bei Dortmund. Eine der modernsten Anlagen ihrer Art. Im Jahr 2000 wird sie stillgelegt, nach nur 8-jähriger Betriebsdauer. Die Kokerei wird nicht zum Industrie-Denkmal - aber auch nicht abgerissen. Ein chinesischer Betrieb aus der Provinz Shandong will das Unmögliche wagen. Sein Vorhaben: Die komplette, riesige Anlage demontieren, nach China transportieren, dort wieder zusammensetzen und in Betrieb nehmen. Der deutsche Betriebselektriker Rainer Kruska von der alten Belegschaft ist skeptisch: Kann das funktionieren? Ein riesiger Trupp an Arbeitskräften des Yangkuan-Konzerns rückt an. Anfangs läuft vieles schief: Es gibt Sprachprobleme, die chinesischen Arbeiter verstoßen fortlaufend gegen deutsche Arbeitsschutzvorschriften, und an Ratschlägen sind sie auch nicht so richtig interessiert. Doch langsam wächst der gegenseitige Respekt. Den Fleiß und die Fachkenntnis der Chinesen wissen die Deutschen bald zu schätzen. An den Deutschen bewundern die Chinesen deren respektvollen Umgang mit Umwelt und Tieren. Es wird deutlich, dass hier kein unterentwickeltes Land Resteverwertung überkommener Technologien betreiben will. Im Gegenteil: Mo Lishi, der chinesische Firmenchef, sieht Europa ganz klar als veraltetes Modell für modernes Wirtschaften. China ist längst auf der Überholspur, da ist er sich sicher. "Nächstes Mal demontieren wir Airbus-Fabriken", kündigt er freundlich lächelnd an. Doch erst geht die Kokerei nach China. Sobald dort die wiederaufgebaute Anlage läuft, sollen fünf weitere Anlagen nach dem gleichen Muster entstehen. Ein lohnendes Projekt - hat doch der Weltmarktpreis für Koks mittlerweile dramatisch angezogen.

Bild, Text

tibs

Tirol multimedial - Wissen über Tirol

Tirol multimedial macht Wissen über Tirols Natur, Geschichte und Kultur auf 295 Textseiten, in 220 Glossareinträgen und mit Hilfe von 670 Bildern, Grafiken und Animationen, einer interaktiven Landkarte, Zeitachse und einer internen Suchmaschine allgemein zugänglich. Darüber hinaus gibt es Puzzles, Rätsel und ein Geographie Spiel, die eine spielerische Annäherung erlauben. Neben der Internet-Version gibt es beim loewenzahn verlag eine CD-ROM Version, die über die Internet-Version hinaus noch Video- und Audiodateien enthält. In 19 Abschnitten werden die Regionen, Landschaftsformen, Lebensräume, Naturjuwele, Geschichte, Politik, Zeitgeschichte, Frauen, Literatur, Bildende Kunst, Musik, Volkskunst, Bildung, Wissenschaft, Religion, Brauchtum, Wirtschaft, Sport und Einst und Jetzt dargestellt.

Arbeitsblatt, Bild, Text, Video

Freie Universität Berlin, Gedenkhalle Oberhausen

Online-Einstieg Ruhrgebiet. Zur Vorbereitung eines Projekttags zur Zwangsarbeit

Dieses Online-Angebot unterstützt die Vorbereitung eines Projekttags zur Zwangsarbeit, zum Beispiel in der Gedenkhalle Oberhausen. Der Online-Einstieg wendet sich an Schülerinnen und Schüler ab den Jahrgangsstufen 9/10 aller allgemeinbildenden Schulen. Er eignet sich auch für Projektkurse der gymnasialen Oberstufe im Rahmen des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes und für fächerübergreifende Projekte. Dabei kann der Online-Einstieg als Projektauftakt zu einer Spurensuche in der eigenen Umgebung anregen. Die im Zentrum stehenden Ausschnitte aus mehrstündigen Interviews mit Judith Altmann und Bolesław Zajączkowski ermöglichen eine Begegnung mit zwei Menschen, die über ihre individuellen Erfahrungen als Zwangsarbeiterin und Zwangsarbeiter in Gelsenkirchen und Essen berichten. Die auf die Interview-Kurzfilme abgestimmten Arbeitsvorschläge unterstützen ein problem- und handlungsorientiertes Lernen.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Die frühen Jahre

Sie wird geliebt und gehasst - doch jenseits der starken Gefühle wird sie ganz einfach nur gebraucht: die Autobahn A 40, eine Extreme im Westen. Eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands - mit abschnittsweise mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Als wichtigste Ost-West-Verbindung und Lebensader im größten Ballungsraum des Landes gilt sie ohnehin. Eingegangen wird auf die frühen Jahre dieser Autobahn.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Planet Schule, WDR

Die Stählerne Zeit

Die drei 30-minütigen Filme in dieser Sendereihe beleuchten verschiedene Aspekte des ungeheuren Umschwungs, den die Industrialisierung im 19. Jahrhundert brachte. Sie bieten historisch verbürgte Einblicke in die Schicksale von Menschen, die damals lebten. Die Ängste, Hoffnungen, Sorgen und Erfolgserlebnisse der Menschen werden als Spielfilmsequenzen realitätsnah in Szene gesetzt und durch Expertenaussagen und historische Dokumente gestützt. Sie eignen sich für den Einsatz im Geschichtsunterricht ab Klasse 8.

Anderer Ressourcentyp

WDR

Die Gegenwart

Sie wird geliebt und gehasst - doch jenseits der starken Gefühle wird sie ganz einfach nur gebraucht: die Autobahn A 40, eine Extreme im Westen. Eine der meistbefahrenen Autobahnen Deutschlands - mit abschnittsweise mehr als 100.000 Fahrzeugen pro Tag. Als wichtigste Ost-West-Verbindung und Lebensader im größten Ballungsraum des Landes gilt sie ohnehin. Eingegangen wird auf die Gegenwart.

Arbeitsblatt, Bild, Karte, Text

Geographische Kommission für Westfalen

Schau- und Besucherbergwerke in Westfalen

Durch die Schließung der letzten Steinkohlebergwerke stellt das Jahr 2018 eine bedeutende Zäsur in der Wirtschaftsgeschichte Westfalens dar. Um das Bewusstsein für die Bedeutung und die Charakteristika des westfälischen Bergbaus auch in Zukunft zu erhalten, wurden z.T. schon vor Jahrzehnten an verschiedenen authentischen Orten Besucherbergwerke ins Leben gerufen... Unterrichtsdidaktische Hinweise und Hinweise auf weiterführende Literatur vorhanden.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung

Video

Havonix Schulmedien-Verlag

Analysis 3 | Tiefere Einblicke in die Funktionsanalyse: Beschränktes Wachstum berechnen, Beispiel 2 | A.30.05

Begrenztes Wachstum (=beschränktes Wachstum) wächst am Anfang relativ schnell und nähert sich allmählich und immer langsamer einer Grenze (=Schranke), welche mit G oder S bezeichnet wird. Typische Beispiele für begrenztes Wachstum sind Erwärmungs- oder Abkühlungsvorgänge, Mischungsverhältnisse (z.B. irgendein Zeug löst sich in Wasser etc.. auf). Allgemein gilt für begrenztes Wachstum, dass immer ein konstanter Wert zum Bestand dazukommt und ein bestimmter Prozentwert weg geht. Die Funktionsgleichung vom begrenztes Wachstum lautet: f(t)=G+a*e^(-k*t). In einiges Aufgaben fällt das Wort “Sättigungsmanko”. Hierbei handelt es sich um den Wert, um welchen der Bestand überhaupt noch zunehmen kann, also um die Differenz zwischen Grenze und aktuellem Bestand.


Dieses Material ist Teil einer Sammlung