Video

Landeszentrale für politische Bildung NRW

RFID - Funketiketten im Einsatz

Funketiketten, auch Transponder genannt, ersetzen mehr und mehr den alten Strichcode auf Transport-Behältern und Verpackungen. Doch mit Hilfe der neuen Technik lassen sich auch Menschen kontrollieren. Datenschützer und Bürgerrechtler sind daher besorgt. Die Funk-Etiketten arbeiten mit einer Technik namens Radio-Frequenz-Identifikation, kurz RFID: Daten sind in einem reiskorn-großen Chip gespeichert, der mit einer winzigen Antenne verbunden ist. Wenn ein Lesegerät Impulse ausstrahlt, sendet der Chip mit Hilfe der Antenne seine Daten an das Lesegerät zurück. In vier kurzen Dokumentationen wird erklärt, wie die RFID-Technik funktioniert, wie sie in einem Fitness-Zentrum und in einer Tierarzt-Praxis angewendet wird und welche Folgen ein massenhafter Einsatz von RFID in Zukunft haben könnte. Zu Wort kommen Wissenschaftler, Vertreter eines Handels-Unternehmens, Datenschützer und Aktivisten eines Bielefelder Vereins, die sich als Teil einer internationalen Bewegung gegen RFID betrachten. Was ist RFID RFID in der Praxis Gefahren für Bürger und Verbraucher Datenschutz und Bürgerrechte - der Bielefelder Verein FoeBuD

Video

Logo creative commons

Landeszentrale für politische Bildung NRW

Moritz und die digitale Welt

Internet, Handy, Digicam: Schöne neue Medien, schöne neue Möglichkeiten - aber auch neue Risken und Gefahren. Die Filme dieser DVD informieren, klären auf, regen zur Diskussion an. Hauptbestandteil dieser Themen-DVD: Die 31-teilige Serie "Moritz und die digitale Welt", die zuerst als Webvideo-Serie im Internet veröffentlicht wurde. Auf dieser DVD wird die komplette Serie erstmals in voller PAL-Qualität zur Verfügung gestellt. Die Webvideo-Serie wird durch die umfassende Dokumentation "Totale Kontrolle" ergänzt, in der neben dem Internet auch die Chancen und Gefahren von Biometrie und der RFID-Technologie Thema sind.

Anderer Ressourcentyp

Logo creative commons

Kinofenster

Enron - The Smartest Guys in the Room

'The World’s Greatest Company' - so nannte sich die amerikanische Firma Enron gerne selbst. Das internationale High-Tech-Imperium mit Sitz im texanischen Houston, das 1985 aus der Fusion zweier Erdgas-Unternehmen hervorgegangen war, zählte zu den mächtigsten Unternehmen der Vereinigten Staaten. Doch im Dezember 2002 meldete der Konzern mit einem Minus von mindestens 31 Milliarden Dollar Insolvenz an. 20.000 Beschäftigte verloren ihre Arbeit, während sich die verantwortlichen Manager bis zum letzten Moment persönlich bereichert hatten. Nach dem Zusammenbruch kam einer der größten ...

Anderer Ressourcentyp, Text

Statistisches Bundesamt/Bundeszentrale für politische Bildung/WZB

Datenreport 2018 - Private Haushalte. Einkommen, Konsum, Wohnen

Der Datenreport ist ein Sozialbericht, der von der Bundeszentrale für politische Bildung zusammen mit dem Statistischen Bundesamt, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Sozio-oekonomischen Panel des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung herausgegeben wird. Er kombiniert Daten der amtlichen Statistik mit denen der Sozialforschung und schafft ein umfassendes Bild der Lebensverhältnisse und der Einstellungen der Menschen in Deutschland. Die Ausgabe 2018 legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus werden in neuen Kapiteln Fakten zur Jugendkriminalität und zur Lebenszufriedenheit und den Sorgen der Menschen in Deutschland präsentiert.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Polen - Arbeit und Soziales

Dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes 1989 in Polen folgte nicht nur der Neuaufbau eines freiheitlich-demokratischen politischen Systems, sondern auch der Aufbau einer marktwirtschaftlichen Ordnung. Es galt die Herausforderung zu bewältigen, Sozialpolitik mit einer funktionierenden Marktwirtschaft zu verbinden. Das Modul gibt einen Überblick über die soziale Lage und die Situation des Arbeitsmarktes in Polen. Ebenso wird ein Schwerpunkt auf den internationalen Vergleich innerhalb der EU gelegt und Polens Rolle als Akteur in einer sich fortschreitend globalisierenden Welt thematisiert.

Anderer Ressourcentyp, Text

Statistisches Bundesamt/Bundeszentrale für politische Bildung/WZB

Datenreport 2018 - Sozialstruktur und soziale Lagen

Der Datenreport ist ein Sozialbericht, der von der Bundeszentrale für politische Bildung zusammen mit dem Statistischen Bundesamt, dem Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und dem Sozio-oekonomischen Panel des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung herausgegeben wird. Er kombiniert Daten der amtlichen Statistik mit denen der Sozialforschung und schafft ein umfassendes Bild der Lebensverhältnisse und der Einstellungen der Menschen in Deutschland. Die Ausgabe 2018 legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen. Darüber hinaus werden in neuen Kapiteln Fakten zur Jugendkriminalität und zur Lebenszufriedenheit und den Sorgen der Menschen in Deutschland präsentiert.

Arbeitsblatt, Audio, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Polens Wirtschaft zwischen Transformation und Globalisierung

Im Mittelpunkt des Moduls stehen die Entwicklung sowie die aktuelle Situation der polnischen Wirtschaft vor dem Hintergrund des politischen und ökonomischen Transformationsprozesses seit 1989. Außerdem sollen die SchülerInnen mit den Auswirkungen der Weltwirtschaftskrise auf die junge Marktwirtschaft Polens vertraut gemacht werden und auch den Vergleich mit der Situation in Deutschland ziehen. Dem Modul steht ein einführender Text voran, der vor dem Hintergrund des Transformationsprozesses die wichtigsten wirtschaftlichen Entwicklungen Polens in den vergangenen Jahren nachzeichnet. Die Arbeitsblätter sollen vor allem den Vergleich zur deutschen Wirtschaft vertiefen, insbesondere auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Bedingungen für die gleichzeitig begonnene marktwirtschaftliche Transformation in Ostdeutschland und Polen.

Arbeitsblatt, Audio, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Polen - Migration

Die Geschichte Polens ist zugleich eine Geschichte verschiedener Emigrationswellen. Vor allem im 19. und 20. Jahrhundert trieben Fremdherrschaft, damit verbundene Aufstände und politische Unterdrückung, aber auch Armut die Menschen aus ihrem Heimatland Polen ins Ausland, um dort ihr Glück zu suchen. Auch in der Gegenwart spielt das Thema Migration im europäischen Kontext eine wichtige Rolle. Das Modul gibt einen Überblick über die verschiedenen Emigrationswellen und vermittelt den SchülerInnen am Beispiel Polen, welche Gründe Menschen dazu bewegen können, ihre Heimat zu verlassen, um ins Ausland zu gehen ("Push- und Pull-Faktoren"). Auch auf die neueren Entwicklungen, insbesondere nach 1989 im Kontext der EU-Erweiterungen und der damit verbundenen neuen Arbeitsmarktsituation in Polen und Europa, wird dabei eingegangen.

Arbeitsblatt, Unterrichtsplanung, Video

Deutsches Polen-Institut

Polen - Transformation

Das Modul stellt im einführenden Text die wichtigsten Ereignisse der friedlichen Revolution in Polen vor und vermittelt gleichzeitig einen Überblick über den Verlauf der Transformation in Politik und Wirtschaft. Die Arbeitsblätter sollen den Schülerinnen und Schülern die spezifischen Merkmale eines Transformationsprozesses vermitteln und sie in diesem Zusammenhang konkrete Fragen beantworten bzw. Problemstellungen vor dem Hintergrund von Materialien lösen lassen, z.B. zum Umgang der neuen demokratisch gewählten Regierung mit der sozialistischen Vergangenheit Polens sowie zu den positiven und negativen Folgen der so genannten wirtschaftlichen "Schocktherapie" für die Gesellschaft.